Bundesliga 19. Spieltag Prognose & Quoten (04.02.2017 – 05.02.2017)

1. Februar 2017

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 03. Februar 2017, bis einschließlich Sonntag, den 05. Februar 2017, wird der 19. Spieltag der Fußball Bundesliga ausgetragen. Zwei Pflichtspiele in der Beletage des deutschen Fußballs hat jeder Klub damit im Jahr 2017 schon bestritten und erste Rückschlüsse in Hinblick auf den Verlauf der Rückrunde sind damit bereits möglich. So haben sich auch in der Spitzengruppe die ersten Tendenzen herausgebildet. Konnte der amtierende Meister FC Bayern München dabei seine beiden Partien gewinnen, ohne dabei in irgendeiner Form zu glänzen, so ist auch Verfolger RB Leipzig wieder voll auf Kurs und konnte gerade erst der TSG Hoffenheim die allererste Niederlage in der gesamten Saison in der Bundesliga überhaupt zufügen. Alle Blicke sind also folgerichtig nach Dortmund gerichtet, wo die Borussia am Samstagabend zum Spitzenspiel der Woche die roten Bullen empfängt.

Die Bayern könnten derweil zum lachenden Gewinner des Spieltags werden, sofern die Mannschaft von Carlo Ancelotti am Nachmittag ihr Heimspiel gegen den abermals kriselnden FC Schalke 04 gewinnt. Sollten sich die Dortmunder am Abend nämlich nicht abermals die Zähne am Aufsteiger aus Sachsen ausbeißen, so könnte der deutsche Rekordmeister somit einen kleinen Meilenstein auf dem Weg zur Titelverteidigung und dann bereits fünften deutschen Meisterschaft in Serie feiern, hätte man bei einem Dortmunder Sieg die Leipziger doch vorläufig abgeschüttelt.

Eben jener BVB hat den Dreier nach dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden in Mainz vom vergangenen Wochenende auch bitter nötig, konkurriert der Champions League Achtelfinalist derzeit doch mit vier weiteren Klubs um den sicheren Startplatz für die Königsklasse, auf dem derzeit überraschend Eintracht Frankfurt steht. Nach der 0:3-Pleite in Leipzig nach der Winterpause hat sich die SGE nämlich beim 1:0-Sieg auf Schalke eindrucksvoll wieder zurückgemeldet und damit ihre Ambitionen auf einen Startplatz für einen europäischen Wettbewerb nach toller Hinrunde mit Nachdruck verfestigt. Diesen Startplatz hätten aber gerne auch die TSG Hoffenheim und Hertha BSC Berlin. Gerade den Berlinern droht nach nur einem Zähler aus den beiden Spielen 2017 aber schon wieder ein Absturz in der Rückrunde, den es nun gegen Abstiegskandidaten Ingolstadt abzuwenden gilt. Weil dazu auch Borussia Dortmund nur Unentschieden gespielt hat, ist auf einmal auch der 1. FC Köln wieder in Reichweite zu den Spitzenplätzen. Die Rheinländer konnten dabei Schlusslicht Darmstadt 98 beim 6:1-Auswärtssieg komplett auseinandernehmen, müssen nun gegen den VfL Wolfsburg aber zeigen, dass man zu Recht soweit oben in der Tabelle steht.

Den Auftakt des Spieltags bestreiten übrigens mit dem Hamburger SV und Bayer Leverkusen zwei – rein vom Kader her – absolute Topteams im deutschen Fußball, die jedoch viel zu weit unten in der Tabelle zu finden sind. Gerade die Hamburger sind nach jüngsten Misserfolgen wieder auf den direkten Abstiegsplatz abgefallen und müssen gegen die Werkself nun zwingend siegen. Auch die Leverkusener müssen so langsam aber sicher endlich mal eine Serie starten, wenn man sich abermals einen Startplatz für die Champions League sichern möchte. Zurzeit hat man im Fünfkampf zwischen Frankfurt, Dortmund, Hoffenheim, Berlin und Köln um den dritten Platz in der Tabelle nämlich noch nichts zu suchen und muss sich erst weiter rankämpfen.

Spannung pur ist also mal wieder in allen neun Partien des 19. Spieltags garantiert. Grund genug für uns, auf all diese neun Begegnungen ein besonderes Augenmerk zu legen, um den jeweiligen Favoriten für Ihre Sportwetten im klassischen 3-Weg-System herausstellen zu können.

Alle Wettquoten von Bet365

HSV – Leverkusen Prognose & Quoten

Das Eis wird dünn für beide Klubs

Dass man trotz der horrenden Investitionen in den Kader (inklusive der Winterzugänge Walace, Mavraj und Papadopoulos, der ausgerechnet vom heutigen Gegner Leverkusen nach Hamburg gekommen ist, hat der HSV inzwischen knapp 45 Millionen Euro in neue Spieler investiert) keine ruhige Saison haben würde, in der man vielleicht sogar mal wieder nach Europa schielen darf, damit hat man sich im Norden der Republik wohl einmal mehr bereits abgefunden. Dass man nun aber wieder ganz tief im Abstiegssumpf feststeckt, hatte man sich vor der Winterpause so definitiv nicht vorgestellt. So haben die Hamburger nun nämlich zwei immens wichtige Begegnungen gegen direkten Konkurrenten im Keller verloren. 0:1 in Wolfsburg zum Auftakt ins Jahr 2017 und jetzt auch noch eine 1:3-Pleite in Ingolstadt, durch die man nun auf Platz 17 liegend zum Punkten verdammt ist, will man den ersten Abstieg in der Geschichte der Bundesliga noch irgendwie abwenden. Besonders verheerend hierbei waren aber die bisherigen Heimspiele im Volksparkstadion. In der Heimtabelle belegt der HSV bei erst zwei Siegen nämlich den letzten Platz in der Tabelle. Ausgerechnet die Werkself, für die das Eis ebenfalls zunehmend dünner wird, könnte nun also der Nutznießer der Hamburger Talfahrt werden, indem man sich hier von der jüngsten 2:3-Heimpleite gegen Borussia Mönchengladbach rehabilitiert. Gegen die Fohlen verschenkte man nämlich eine 2:0-Führung, durch die man an den tollen 3:1-Heimsieg zum Auftakt ins Jahr 2017 gegen Hertha BSC Berlin nahtlos angeknüpft hätte. So folgte auf das kleine Auf aber umgehend wieder das Ab bei den Leverkusenern, die hier zwar als Favorit zum krisengebeutelten HSV reisen, hier aber auch gegen die eigenen Unzulänglichkeiten der laufenden Saison ankämpfen müssen. Kann sich Bayer auf seine spielerischen Qualitäten fokussieren, so dürfte dem Auswärtssieg aber nichts im Weg stehen.
Bundesliga Quoten für HSV – Leverkusen am 03.02.2017:
Tipp 1 (HSV): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Leverkusen): 2,05

Bayern – Schalke Prognose & Quoten

Die Katastrophensaison der Schalker setzt sich fort

Die Gelsenkirchener wollen einfach nicht in der laufenden Spielzeit ankommen. So steht nach 18 Spielen bei gerade einmal sechs Siegen ein ernüchternder elfter Platz für Schalke zu Buche, die damit nicht nur weit entfernt von einem europäischen Wettbewerb landen würden, sondern sich auch ernsthafte Sorgen darum machen müssten, die unzähligen vielversprechenden Talente im Kader langfristig an den Arbeiterklub aus dem Ruhrpott zu binden. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt folgt auf die 0:1-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt dabei nun das sicherlich schwerste Spiel der Saison, wenn man auswärts beim deutschen Rekordmeister in der Allianz Arena antreten muss. Dass es dabei aber gar nicht mal vollkommen chancenlos zugehen muss, beweist ein Blick auf die beiden 2:1-Auswärtssiege gegen Bremen und Freiburg, mit denen die Elf von Carlo Ancelotti ins neue Jahr gestartet ist. So waren diese nämlich keineswegs dominant und beide Gegner hatten sich definitiv mindestens das Unentschieden verdient, am Ende aber das Quäntchen Glück vermissen lassen. Alles Hadern mit dem Schicksal hilft der Mannschaft von Markus Weinzierl jedoch nicht und mit Hertha BSC Berlin und dem 1. FC Köln werden die Aufgaben der nächsten Wochen darüber hinaus nicht gerade einfacher. Will Schalke noch einmal angreifen, so zählt nun nur ein Punktgewinn in München. Angesichts des mageren Auftritts im letzten Heimspiel gegen Frankfurt sehen wir die Gelsenkirchener hiervon allerdings trotz der auch nicht sonderlich glänzenden Bayern meilenweit entfernt. Wir tippen folgerichtig auf einen klaren Heimsieg des deutschen Rekordmeisters.
Bundesliga Quoten für Bayern – Schalke am 04.02.2017:
Tipp 1 (Bayern): 1,20
Tipp X (Unentschieden): 7,00
Tipp 2 (Schalke): 11,00

Hertha – Ingolstadt Prognose & Quoten

Können die Berliner ihre Talfahrt stoppen?

Es klingt fast nach einer „self-fulfilling prophecy“, was Hertha BSC Berlin nach einer abermals genialen Hinrunde an den ersten zwei Spieltagen des neuen Jahres abliefert. Überwinterte man schon vor einem Jahr auf dem dritten Platz, nur um in einer katastrophalen Rückrunde dann bis auf Rang sieben durchgereicht zu werden und am Ende trotz Kurs auf die Champions League sogar noch die Europa League zu verpassen, so ist die Hertha bei nur einem Punkt aus den beiden Spielen gegen Leverkusen (9.) und Freiburg (8.) nun ebenfalls schon wieder auf den sechsten Platz abgefallen. Ganz anders die Ingolstädter, die sich nach kleinem Rückschlag bei der 0:1-Niederlage auf Schalke umgehend wieder berappelt haben und beim 3:1-Heimsieg gegen den Hamburger SV nun endlich mal wieder den direkten Abstiegsplatz verlassen haben. Ohnehin profitierten die Schanzer sehr stark vom Trainerwechsel zum bisher noch unbeschriebenen Blatt Maik Walpurgis, unter dem man unter anderem dem ambitionierten Aufsteiger RB Leipzig schon die erste Saisonniederlage zufügen konnte. Nun brennen die Ingolstädter darauf, mit einem Auswärtssieg bei den sich abermals auf Talfahrt befindlichen Herthanern vielleicht sogar den Relegationsplatz zu verlassen und der lange Zeit für nicht möglich gehaltenen Rettung einen großen Schritt entgegenzukommen. Rein vom Papier her gelten die Berliner dabei zwar als der klare Favorit, dennoch dürfte bei fast allen Beteiligten in der Mannschaft von Pal Dardai die desaströse Rückrunde des Vorjahres noch im Hinterkopf spuken. Immerhin: von ihren acht Heimspielen hat die Hertha sieben Partien gewonnen, was durchaus auch für Hoffnung sorgen sollte. Wir glauben aber trotzdem, dass ein immer stärker werdendes Ingolstadt mögliche mentalen Probleme der Hertha hemmungslos wird ausnutzen können, weswegen wir hier auf das Unentschieden mit leichter Tendenz zum Auswärtssieg der Schanzer tippen möchten. Auch die doppelte Chance sollte gute Quoten liefern.
Bundesliga Quoten für Hertha – Ingolstadt am 04.02.2017:
Tipp 1 (Hertha): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,10
Tipp 2 (Ingolstadt): 3,80

Gladbach – Freiburg Prognose & Quoten

Startet jetzt die Gladbacher Aufholjagd?

Unter Dieter Hecking hat Borussia Mönchengladbach nun endlich den langersehnten ersten Auswärtssieg der Bundesliga Saison geholt. Dabei hat man aber nicht einfach nur gewonnen, sondern ausgerechnet bei dem Champions League Achtelfinalisten Bayer Leverkusen, der zuvor ungeschlagen durch die Champions League Vorrunde gekommen war, einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Auswärtssieg verwandeln können. Auch der zuletzt unauffällige Superstar des Teams, der Brasilianer Rafael, hat sich dabei wieder eindrucksvoll zurückgemeldet. Kurzum: unter Dieter Hecking scheinen die Gladbacher, die in der Woche zuvor beim torlosen Remis vor heimischer Kulisse gegen Darmstadt noch verunsichert wirkten, nun wieder voll da zu sein. Mit dem SC Freiburg gastiert nun jedoch auch ein starker Gegner im Stadion im Borussia-Park, der gegen den FC Bayern München bei der 1:2-Niederlage einen Zähler schon redlich verdient hätte und zuletzt gar Champions League Anwärter Hertha BSC Berlin mit 2:1 schlagen konnte. Auf Platz acht stehend hat der Aufsteiger aus dem Breisgau folglich mit dem Abstiegskampf rein gar nichts am Hut. Ganz anders die Gladbacher, für die es „nur“ fünf Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz sind. Aber: dank zahlreicher Patzer der Topteams sind es für die in 2017 immerhin in beiden Spielen ungeschlagen gebliebenen Fohlen eben auch „nur“ zehn Punkte Rückstand auf einen Europa League Platz, wo man jetzt im Februar auch noch im Sechzehntelfinale spielen wird. Will man unter Dieter Hecking nun also noch einmal eine Aufholjagd starten, um die bisher recht verkorkste Saison zu retten, so führt kein Weg daran vorbei, mit den Freiburgern kurzen Prozess zu machen. In diesem wegweisenden Spiel trauen wir der einst so heimstarken Borussia den Sieg zu, obschon Tipps auf den vermeintlichen Außenseiter aus Freiburg alleine schon durch die gewinnbringenden Quoten absolut gerechtfertigt wären.
Bundesliga Quoten für Gladbach – Freiburg am 04.02.2017:
Tipp 1 (Gladbach): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Freiburg): 4,60

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Hoffenheim – Mainz Prognose & Quoten

Südwest-Derby in Sinsheim

In der Hinrunde war es noch eines der torreichsten Spiele, als sich der FSV Mainz 05 und die TSG Hoffenheim am Mainzer Bruchweg mit 4:4-Unentschieden trennten. Der frischgebackene Europa League Teilnehmer aus Mainz führte dabei nach tollen Offensivdemonstrationen zwischenzeitlich gar mit 4:1, ehe man am Ende für einen starken Auftritt nicht mit einem Dreier belohnt worden ist. Das lag vor allem an den damals schon bärenstarken Hoffenheimern, die von ihrem Trainer und Taktikfuchs Julian Nagelsmann genau die richtigen Impulse mit auf den Weg bekommen haben, um die mitunter anfällige Mainzer Defensive auszuhebeln. Blieb die TSG in der weiteren Folge die komplette Hinrunde lang ungeschlagen und kassierte erst am vergangenen Wochenende bei RB Leipzig die erste Pleite überhaupt in der laufenden Spielzeit, durch die man nun von einem Champions League Rang auf Platz fünf abgerutscht ist, so fing bei den Mainzern die Abwärtsspirale an, als die so glanzvoll gestartete Offensive das Treffen nach und nach verlernte. Inzwischen hat man zwar die Defensive wieder stabilisiert, dafür aber mit Yunus Malli seinen Mittelfeldregisseur an den VfL Wolfsburg verloren. Das Resultat war ein torloses Remis gegen Köln sowie ein hart erarbeiteter Punkt beim 1:1-Unentschieden vor heimischer Kulisse gegen Borussia Dortmund, wo Goalgetter Pablo de Blasis um ein Haar noch das Spiel auf den Kopf gestellt hätte, wäre ihm doch beinahe der Siegtreffer geglückt. Beim Südwest-Derby in Sinsheim stehen sich nun folgerichtig zwei Mannschaften mit inzwischen vertauschter Favoritenrolle gegenüber. War es in der Hinrunde noch Europa League Teilnehmer gegen Beinahe-Absteiger, so ist es nun der Zehnte der beim Fünften gastiert. Eine entscheidende Frage wird noch sein, ob die Hoffenheimer sich umgehend von der ersten Saisonniederlage in Leipzig werden erholen können. Wir glauben, ja, und tippen daher auf den Heimsieg der Mannschaft aus dem Kraichgau.
Bundesliga Quoten für Hoffenheim – Mainz am 04.02.2017:
Tipp 1 (Hoffenheim): 1,85
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Mainz): 4,00

Köln – Wolfsburg Prognose & Quoten

Die nächste schwere Aufgabe für die Wolfsburger

Der VfL Wolfsburg hat einmal mehr in der Winterpause alle Hebel in Bewegung gesetzt, um seine Mannschaft zu verstärken und seinen sportlichen Zielen – die Rückkehr ins internationale Geschäft – näherzukommen. Konnte man dabei mit dem 1:0-Sieg gegen den Hamburger SV zum Auftakt in das Jahr 2017 zumindest einen kleinen big point erzielen, ohne den man sonst richtig tief in den Abstiegsstrudel geraten wäre, so folgte am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den FC Augsburg der nächste herbe Rückschlag. Die 1:2-Heimniederlage bedeutet nämlich abermals, dass die Wölfe einfach nicht vom Fleck kommen. Für den hochdekorierten Kader, der nichts Geringeres als den drittgrößten Etat der Liga stellt, ist der 14. Platz nämlich deutlich zu wenig. Einerseits dürfte der Kader stark genug sein, um über eine Siegesserie tatsächlich noch mal die elf Punkte entfernt liegenden Plätze für die Europa League angreifen zu können, andererseits sind Niederlagen gegen Teams wie Augsburg – erst recht vor heimischer Kulisse – dann aber unter keinen Umständen erlaubt. Auch beim 1. FC Köln müssen die Niedersachsen folgerichtig gewinnen. Das sieht man aber zumindest bei den Rheinländern ganz anders. Nach dem 6:1-Kantersieg in Darmstadt, bei dem auch Torjäger Anthony Modeste endlich mal wieder getroffen hat (inzwischen 14 Saisontore), steht man nur noch drei Punkte hinter dem dritten Platz, der gar für die Champions League berechtigen würde. Angesichts der mitunter schwierigen Partien für die Teams vor dem „Effzeh“ könnte die Elf von Peter Stöger dabei mit einem Sieg gegen den VfL Wolfsburg zum großen Gewinner des Spieltags werden, wenn ein großer Sprung – zumindest auf Platz vier – tatsächlich gelingen könnte. Mit einem Heimsieg gegen die über so tolle spielerische Mittel verfügenden Niedersachsen würde man zudem beweisen, dass man verdient um einen internationalen Startplatz kämpft. Unterm Strich tippen auch wir angesichts der vielen unverständlichen Wolfsburger Pleiten auf den Heimsieg der Kölner, obschon dieser Tipp nicht ganz ohne Risiko ist, kann der VfL doch rein theoretisch mit allen Gegnern mithalten…
Bundesliga Quoten für Köln – Wolfsburg am 04.02.2017:
Tipp 1 (Köln): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Wolfsburg): 3,40

Dortmund – Leipzig Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Wie jede Woche widmen wir auch für diesen 19. Spieltag der Fußball Bundesliga dem ausgewählten Spitzenspiel der Woche einen gesonderten Artikel, in welchem wir die beiden Kontrahenten – in diesem Fall den Vierten und den Zweiten der Liga – in größtmöglicher Ausführlichkeit unter die Lupe nehmen. Ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse, Geschehnisse rund um den Kader sowie die Bilanz zwischen den beiden Gegnern darf hierin ebenso wenig fehlen, wie eine daraus resultierende wohlüberlegte Prognose. In diesem aktuellen Fall glauben wir dabei, dass – entgegen der Quoten der Buchmacher – der Heimsieg der Dortmunder hier nicht allzu wahrscheinlich ist. Weil der BVB aber immerhin in zwölf Saisonspielen in Champions League, DFB Pokal und Bundesliga vor heimischer Kulisse noch nicht besiegt werden konnte, wäre auch der Leipziger Auswärtssieg eine kleine Sensation. Folgerichtig fällt unsere Wahl in diesem Spitzenspiel auf das Unentschieden, das mit attraktiven Quoten belohnt wird. Für die genaue Begründung und weitere Hintergründe möchten wir Sie gerne auf den dazugehörigen Artikel verweisen, den Sie >>>HIER<<< finden.
Bundesliga Quoten für Dortmund – Leipzig am 04.02.2017:
Tipp 1 (Dortmund): 1,85
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leipzig): 4,00

Augsburg – Werder Bremen Prognose & Quoten

Belohnen sich die Bremer nun endlich?

Der SV Werder Bremen ist mit zwei Heimspielen in das neue Jahr 2017 gestartet, hatte mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern München dabei aber auch jeweils einen richtig dicken Brocken vor der Brust. Dass man sich – nicht wie in der Hinrunde beim 0:6 in München – dabei jeweils gut verkauft hat und „nur“ 1:2 verloren hat, macht auf der einen Seite viel Mut für die kommenden Aufgaben, auf der anderen Seite hatte Bremen aber in beiden Partien über weite Phasen ein ansehnliches Spiel abgeliefert und zumindest das Unentschieden durchaus verdient. Weil man sich für eine Niederlage, bei der man schön gespielt hat, aber bekanntermaßen nichts kaufen kann, wird es nun in der Auswärtspartie beim FC Augsburg Zeit für die Norddeutschen, sich endlich auch mit wertvollen Punkten zu belohnen. Bereits im Winter war man nach guten Ergebnissen aus der gefährlichen Zone ausgebrochen und hatte Abstiegs- und Relegationsplätze an Darmstadt, Hamburg und Ingolstadt abgegeben. Nun droht man bei Niederlage in Augsburg bei Sieg von wahlweise Hamburg oder Ingolstadt wieder auf einen dieser verhassten Plätze abzurutschen. Gerade den Augsburgern, die ihr Debütheimspiel in 2017 noch mit 0:2 gegen Hoffenheim verloren hatten, gelang aber letztes Wochenende ein recht unerwarteter Erfolg, als man sich auswärts beim Tabellennachbarn VfL Wolfsburg mit 2:1 durchsetzen konnte und an die tolle Serie unter dem neuen Trainer Manuel Baum angeknüpft hat, unter dem Ende Dezember noch gar ein 1:1-Unentschieden aus Dortmund entführt worden war. Auf Platz zwölf liegend sieht die Welt für den FCA dabei schon wesentlich rosiger aus, obschon man die fünf Punkte Vorsprung auf die Werderaner mindestens aufrechterhalten möchte. Hier glauben wir auch, dass den Augsburgern genau das gelingen wird. Die doppelte Chance auf die Hausherren dürfte der sicherste Tipp sein. Wer im 3-Weg-System bleiben möchte, dem empfehlen wir den Tipp auf den Heimsieg, obschon angesichts der guten Leistungen der Bremer gegen die beiden Champions League Achtelfinalisten Bayern und Dortmund ein Unentschieden für die Mannschaft von Alexander Nouri sicherlich nicht völlig aus dem Nichts kommen würde.
Bundesliga Quoten für Augsburg – Werder Bremen am 05.02.2017:
Tipp 1 (Augsburg): 2,10
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (Werder Bremen): 3,30

Frankfurt – Darmstadt Prognose & Quoten

Das vorerst letzte Hessen-Derby?

Als Darmstadt 98 im Hinspiel am zweiten Spieltag das erste Hessen-Derby der Saison mit 1:0 knapp für sich entscheiden konnte, rechnete wohl kaum jemand ernsthaft damit, welchen stark unterschiedlichen Verlauf die damaligen Tabellennachbarn im gesicherten Mittelfeld im Anschluss nehmen sollten. So ging es für die Eintracht nämlich stetig bergauf, während die Lilien nur noch ein einziges weiteres Spiel an den folgenden 16 Spieltagen für sich entscheiden konnten. Folgerichtig steht die SGE auf Platz drei, mit dem man mit großen Schritten der Champions League entgegensteuert, während die Darmstädter mit inzwischen schon sieben Punkten Rückstand auf das rettende Ufer (Platz 15) bei gerade einmal neun Zählern aus 18 Partien die rote Laterne in der Bundesliga innehaben. Folgerichtig könnte es für die ohnehin unterrepräsentierten Bundesligisten aus dem Bundesland Hessen das vorerst letzte Hessen-Derby in der ersten Liga werden, es sei denn, die Darmstädter fangen ausgerechnet bei den starken Frankfurtern nun endlich damit an, wieder zu gewinnen. Zuletzt sah es allerdings unter dem neuen Trainer Torsten Frings alles andere als rosig aus, kassierte man gegen den 1. FC Köln doch eine herbe 1:6-Heimniederlage, während den Frankfurtern ein bemerkenswerter 1:0-Auswärtssieg auf Schalke gelang, mit dem man seine Ambitionen auf eine etwaige Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb eindrucksvoll untermauern konnte. Auch Goalgetter Alex Meier hat dabei mal wieder gestochen. Weil auch aus der zweiten Liga ansonsten kein hessischer Verein nachrücken könnte, da es dort schlichtweg seit dem Abstieg des FSV Frankfurt überhaupt kein Team aus Hessen mehr gibt, sollten die Fans aus beiden Lagern dieses womöglich vorerst letzte Hessen-Derby daher umso mehr genießen. Angesichts der Tatsache, dass die Eintracht im eigenen Stadion in der laufenden Saison bei fünf Siegen und drei Unentschieden noch gänzlich ungeschlagen ist, spricht dabei rein gar nichts für den überraschenden dritten Saisonsieg der Auswärtsmannschaft. Andererseits konnten die Lilien die starke SGE auch am zweiten Spieltag überrumpeln. Nichtsdestotrotz tippen wir auf einen klaren Heimsieg der Frankfurter.
Bundesliga Quoten für Frankfurt – Darmstadt am 05.02.2017:
Tipp 1 (Frankfurt): 1,55
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Darmstadt): 7,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: