Bundesliga 17. Spieltag Prognose & Quoten (21.01.2017 – 22.01.2017)

18. Januar 2017

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 20. Januar 2017, bis einschließlich Sonntag, den 22. Januar 2017 rollt endlich auch in den deutschen Stadien wieder der Ball, wenn der 17. Spieltag der Fußball Bundesliga stattfindet. Ging es in der Premier League nahtlos weiter und haben sich auch die ersten Ligen in Italien, Frankreich und Spanien kaum eine nennenswerte Auszeit gegönnt, so wird nun nach der offiziellen Winterpause noch der offizielle Herbstmeister gekrönt werden. Dabei haben die Bayern diesen Artikel ziemlich sicher schon mit dem überzeugenden 3:0-Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen den aufmüpfigen Aufsteiger RB Leipzig in der Tasche, müsste man nun doch einerseits auswärts bei Freiburg verlieren, während andererseits Leipzig sein Heimspiel gegen Frankfurt gewinnen muss. In beiden Spielen zusammen müsste außerdem eine Tordifferenz von 13 Treffern verschoben werden. Auf gut Deutsch: Solange nicht gerade Leipzig einen Kantersieg feiert, während Bayern eine heftige Klatsche kassiert, ist dem deutschen Rekordmeister der Herbstmeistertitel zum Ende des Monats Januar nicht mehr zu nehmen.

Ziemlich genau einen Monat lang hatten die Kicker der deutschen Profiklubs dabei nun Zeit, noch einmal ordentlich Kraft zu tanken. So sind schließlich auch immerhin noch drei Teams im Champions League Achtelfinale vertreten, während drei weitere Mannschaften im Sechzehntelfinale der Europa League die Chancen auf einen Titel haben. Viel Bewegung hat in diesem freien Monat dabei auch der geöffnete Transfermarkt zur Winterperiode gebracht. Gerade beim krisengebeutelten VfL Wolfsburg war die Fluktuation unglaublich groß, nachdem man sich letztendlich doch noch dazu durchgerungen hatte, den eigentlich zum Bleiben verdammten wechselwilligen deutschen Nationalspieler Julian Draxler ziehen zu lassen.

Einen Rekord könnte es derweil noch seitens der TSG Hoffenheim geben, die nach 16 absolvierten Ligaspielen trotz nur sechs Siege noch immer ungeschlagen ist, was vorrangig darauf zurückzuführen ist, dass die Sinsheimer inzwischen beim 1:1-Unentschieden gegen den SV Werder Bremen zum Abschluss der Hinrunde zum zehnten Mal nicht über ein Remis hinausgekommen sind. Im Auswärtsspiel beim FC Augsburg soll die Serie nun jedenfalls noch nicht reißen. Eröffnen wird die Rückrunde bereits am Freitagabend der nach toller Hinrunde auf einem soliden achten Platz liegende Aufsteiger SC Freiburg, der mit dem FC Bayern München den großen Gewinner des letzten Spieltags empfängt, konnten die Münchner ihren von RB Leipzig wieder zurückeroberten ersten Tabellenplatz mit einem Sieg gegen die Sachsen doch weiter festigen.

Spannend bleibt außerdem die Frage, wie es im Kampf um die internationalen Plätze weitergeht, wo Borussia Dortmund sich auf Rang sechs liegend schon ein paar Patzer zu viel geleistet hat und wo mit Eintracht Frankfurt, der TSG Hoffenheim oder auch dem 1. FC Köln gleich drei Teams auf eine Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb hoffen dürfen, denen man dies im Vorfeld der Saison eher nicht zugetraut hatte. Gerade die Hertha, die letzte Saison nach tollem Start schon in der Rückrunde abgestürzt war, bekommt es im Heimspiel mit der kriselnden Werkself aus Leverkusen zu tun und könnte dementsprechend ihre Ambitionen unterstreichen. Selbstverständlich wird es aber auch im Abstiegskampf wieder für die Krisenklubs Darmstadt, Ingolstadt und Hamburg wieder um wichtige und befreiende drei Zähler gehen.

Kurzum: alle neun Partien des letzten Spieltags der Hinrunde 2016/17 versprechen wieder hochgradig spannend zu werden, weswegen wir einmal mehr auch auf alle neun Begegnungen einen genaueren Blick geworfen haben, um Ihnen passende Prognosen für Wetten im klassischen 3-Weg-System liefern zu können.

Alle Wettquoten von Bet365

Freiburg – Bayern Prognose & Quoten

Kann der kecke Aufsteiger an seine Serie anknüpfen?

Zuletzt holte der SC Freiburg, der nach dem direkten Wiederaufstieg einen absolut souveränen achten Platz in der Tabelle bekleidet und mit 23 Zählern auf dem Konto schon ein dickes Polster zur Abstiegszone erspielt hat, acht Punkte aus den letzten vier Begegnungen. Vor einem Monat konnte man dabei überdies den wiedererstarkten und inzwischen heftig vom Abstieg bedrohten FC Ingolstadt auswärts mit 2:1 besiegen, nachdem auswärts bei Leverkusen und Schalke jeweils ein Unentschieden mitgenommen worden ist. Unterm Strich läuft es also für die Breisgauer, die interessanterweise ihr letztes Heimspiel in der Bundesliga vor dem Abstieg vor zwei Jahren gegen die Bayern mit 2:1 gewonnen hatten. Der Abstieg konnte damit zwar nicht verhindert werden gegen ein FC Bayern München, das zu diesem Zeitpunkt schon sicher als Meister feststand, der Achtungserfolg dürfte so manchen schon damals im Kader gewesenen Spieler wie den Siegtorschützen Petersen dennoch zu einer entsprechend motivierenden Kabinenansprache inspirieren. Der deutsche Rekordmeister war indessen bereits am vergangenen Spieltag der große Gewinner, als man RB Leipzig beim 3:0-Heimsieg in aller Form entzaubern konnte und mit großen Schritten der Herbstmeisterschaft entgegengekommen ist. Selbstredend gilt die Mannschaft von Carlo Ancelotti auch auswärts in Freiburg als der haushohe Favorit. Bleibt man der starken Linie aus Dezember treu, so dürfte für die Hausherren hier kaum etwas zu holen sein.
Bundesliga Quoten für Freiburg – Bayern am 20.01.2017:
Tipp 1 (Freiburg): 12,00
Tipp X (Unentschieden): 6,00
Tipp 2 (Bayern): 1,22

Wolfsburg – HSV Prognose & Quoten

Das neue Gesicht der Wölfe

Kein anderer deutscher Verein war auf dem Transfermarkt im Winter dermaßen aktiv wie der VfL Wolfsburg. Interessanterweise haben die Niedersachsen dabei aber trotz deutlich mehr Zu- als Abgänge abermals ein Plus erzielt, was letzten Sommer noch an den teuren Verkäufen von André Schürrle und Bas Dost lag und nun in der Personalie Julian Draxler seine Begründung findet. So wechselte der deutsche Nationalspieler für um die 40 Millionen Euro nach Paris Saint-Germain, wofür die Wolfsburger sich mit dem ehemaligen Mainzer Yunus Malli und dem 20-jährigen holländischen Mittelfeldgenie Riechedly Bazoer (für zwölf Millionen von Ajax Amsterdam) gleich doppelt abgesichert haben. Geld für den talentierten Linksaußen Paul-Georges Ntep von Stade Rennes war ebenso noch übrig wie die dreieinhalb Millionen für den nigerianischen Wunderstürmer, den 18-jährigen Victor Osimhen, der von der Ultime Strikers Academy nach Deutschland kommt. Zuletzt lief es dabei für den DFB Pokalsieger des Jahres 2015 wieder etwas besser, hat man sich nach der 0:5-Klatsche gegen die Bayern doch mit zwei Siegen in Serie gegen die starken Frankfurter und auswärts bei Borussia Mönchengladbach recht versöhnlich in die Winterpause verabschiedet. Bereits jetzt müssen die Neuzugänge die Lücke von Julian Draxler aber perfekt schließen können, denn bei nur drei Punkten Vorsprung vor dem auf dem Relegationsplatz befindlichen Hamburger SV ist die Gefahr groß, bei einem Patzer in diesem immens wichtigen Heimspiel wieder richtig unten rein zu rutschen. Umso mehr ist das Spiel aber auch eine Chance, sich bis zu sechs Punkten auf den Relegationsplatz herauszuspielen und das Abstiegsgespenst, das unlängst in Niedersachsen umgeht, vorerst wieder zu vertreiben. Obschon auch die Hamburger drei ihrer letzten vier Ligaspiele gewinnen konnten, glauben wir dennoch, dass die Wolfsburger, die ohnehin den drittgrößten Etat der Liga aufweisen, nach all den Umbaumaßnahmen nun eine Nummer zu groß für den Dinosaurier der Liga sein dürften. Wir tippen darauf, dass die Punkte in der Volkswagen Arena bleiben werden.
Bundesliga Quoten für Wolfsburg – HSV am 21.01.2017:
Tipp 1 (Wolfsburg): 1,90
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (HSV): 3,75

Schalke – Ingolstadt Prognose & Quoten

Königsblau will die Kurve einfach nicht bekommen

Die Schalker spielen eine wirklich merkwürdige Saison. Hat man in der Europa League stets geglänzt und mit dem OGC Nizza unter anderem die französische Überraschungsmannschaft des Jahres zwei Mal klar geschlagen, so startete man in die Bundesliga mit fünf Niederlagen in Serie. Es folgte zwar ein längerer Zeitraum, in dem man das Ruder herumreißen konnte und ungeschlagen geblieben war, zuletzt gab es aus den letzten vier Ligaspielen aber wieder nur einen kläglichen Zähler für die Mannschaft von Markus Weinzierl, wodurch man erneut seit vier Spielen auf einen Sieg wartet. Enttäuschend dabei vor allem die Niederlagen gegen Leverkusen (0:1) und kurz vor der Winterpause auswärts beim kriselnden HSV (1:2). Mit neun Punkten Rückstand auf den ersten Europa League Platz geht der Elfte der Liga nun gewaltig in der Bringschuld liegend in das neue Jahr und darf sich gegen den abstiegsbedrohten FC Ingolstadt keinen weiteren Patzer erlauben. Gerade die Schanzer sind – trotzdem sie immer noch auf einem direkten Abstiegsplatz liegen (17.) – zuletzt wieder im Aufwind gewesen, was die zwei Siege aus den drei Spielen im Dezember 2016 belegen. Hier fügte man erst dem Tabellenführer RB Leipzig die erste Niederlage in der Bundesliga Geschichte zu, ehe man sogar auswärts beim Champions League Achtelfinalisten Bayer Leverkusen, der zuvor erstmals ungeschlagen durch die Gruppenphase gekommen war, einen 2:1-Sieg feiern durfte. Unter Maik Walpurgis ist Ingolstadt definitiv wieder zu einem ernstzunehmenden Gegner geworden, was für abermals wacklige Schalker nun zu einem äußerst unangenehmen Zeitpunkt kommt. Es hilft jedoch alles nichts: Schalke ist auf dem Papier der klare Favorit. Will man die verkorkste Saison in der Rückrunde nun retten, führt an einem klaren Sieg gegen die Schanzer wirklich gar nichts vorbei. Wir tippen jedoch auf das Unentschieden, wollen wir die immer stärker werdenden und voll auf den Abstiegskampf fokussierten Ingolstädter hier doch noch nicht vorzeitig abschreiben.
Bundesliga Quoten für Schalke – Ingolstadt am 21.01.2017:
Tipp 1 (Schalke): 1,80
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Ingolstadt): 4,33

Werder Bremen – Dortmund Prognose & Quoten

Werders Offensive sticht wieder

Gerade im Spiel nach vorne hin ist der SV Werder Bremen hervorragend aufgestellt, hat man neben Altstar Claudio Pizarro doch noch den voll eingeschlagenen Neuzugang Serge Gnabry sowie den wieder genesenen ehemaligen deutschen Nationalspieler Max Kruse in seinen Reihen. Gerade die letztgenannten beiden haben dabei zuletzt ein ums andere Mal die Siegtore beigesteuert, durch die Bremen trotz teilweise haarsträubender Abwehrleistung (mit 34 Gegentoren aus 16 Spielen ist man abermals die Schießbude der Liga) bereits ein Polster von drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz herausspielen konnte. Tatsächlich sind die Werderaner inzwischen seit fünf Spielen ungeschlagen und konnten dort bei zwei Siegen und drei Unentschieden starke neun Zähler holen – ebenso wie ihr heutiger Gegner Borussia Dortmund, für den jedoch gerade diese drei Unentschieden deutlich zu wenig waren. So will der Champions League Achtelfinalist nämlich sein Standing im deutschen Fußball als zweite große Macht neben den Bayern auch in der Tabelle zeigen, um nächste Saison wieder in der Königsklasse an den Start gehen zu dürfen. Mit schon zwölf Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus München, dem die Schwarzgelben die bis dato einzige Saisonniederlage zufügen konnten, belegt man aber nur einen enttäuschenden sechsten Platz. Ohnehin ist man gerade im Spiel nach vorne sehr stark von seinem Goalgetter Pierre-Emerick Aubameyang abhängig, der in den bisherigen 16 Spielen sage und schreibe 16 Mal eingenetzt hat. Ärgerlicherweise fehlt der Gabuner seinem Team nun aufgrund des in seinem Heimatland stattfindenden Afrika Cups. Zwar hat Dortmund in seinen Testspielen in der Winterpause stets geglänzt und alle Partien gewonnen, dennoch steht dem Vizemeister und Pokalfinalisten der letzten Saison nun eine wegweisende Phase bevor, in welcher weitere Patzer nicht toleriert werden können. Einerseits reist der offensivstarke Klub aus dem Ruhrgebiet als haushoher Favorit an die Weser, andererseits haben aber auch die Bremer sich zuletzt stark verbessert. Wer risikobereit ist, wird mit dem durchaus berechtigten Tipp auf das Unentschieden hier mit attraktiven Wettquoten belohnt.
Bundesliga Quoten für Werder Bremen – Dortmund am 21.01.2017:
Tipp 1 (Werder Bremen): 6,00
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Dortmund): 1,50

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Darmstadt – Gladbach Prognose & Quoten

Die Verlierer der Hinrunde unter sich

Weder Darmstadt 98, der Underdog der Liga, der mit vier Punkten Rückstand auf den 17. Platz die rote Laterne in der Tabelle innehat, noch der Champions League Teilnehmer Borussia Mönchengladbach, bei dem es aus 16 Spielen lediglich vier klägliche Siege gab, kann auch nur im Ansatz zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf sein. Folgerichtig gab es bei beiden Teams auch schon einen Trainerwechsel. Hat bei Darmstadt 98 inzwischen mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Torsten Frings bereits der dritte Coach die Zügel in der Hand, so setzt man bei den Fohlen auf den in Wolfsburg geschassten Routinier Dieter Hecking. Für beide Trainer ist es nun der erste Einsatz für ihren neuen Verein, nachdem durch die Winterpause zumindest etwas Ruhe in beiden Lagern eingekehrt ist. Spannend wird es nun sein, wem hier die Wende gelingt. Haben die Lilien ihre einzigen beiden Saisonsiege noch vor heimischer Kulisse erzielt, so ist der Europa League Sechzehntelfinalist Borussia Mönchengladbach auswärts in der Bundesliga inzwischen auch den 14. Monat am Stück ohne Sieg geblieben. Vor der Winterpause kam zudem noch eine erschreckende Verschlechterung der einst so starken Heimbilanz hinzu, sodass es gar im Spiel, das André Schubert letztendlich seinen Posten als Trainer gekostet hat, gegen den VfL Wolfsburg zu einer bitteren 1:2-Heimniederlage kam. Die Darmstädter sind jedoch auch nicht besser dran, hat man bei den jüngsten vier Niederlagen nicht einmal mehr ein Tor erzielt. Insgesamt ist man sogar schon bei acht verlorenen Spielen hintereinander angelangt. Keine Frage: Hier stehen sich die großen Verlierer der letzten Spieltage – womöglich sogar der gesamten Hinrunde – gegenüber. Man darf gespannt darauf sein, was die neuen Coaches nun bewirken können. Weil die Gladbacher dabei alleine auf dem Papier die um Welten besseren spielerischen Mittel als die Hessen mit dem Mini-Etat haben, glauben wir, dass es unter Dieter Hecking nun gleich auf Anhieb gelingen wird, die erschreckende Serie von sieglosen Auswärtsspielen in dem Oberhaus des deutschen Fußballs endlich zu stoppen.
Bundesliga Quoten für Darmstadt – Gladbach am 21.01.2017:
Tipp 1 (Darmstadt): 4,00
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Gladbach): 1,85

Augsburg – Hoffenheim Prognose & Quoten

Gelingt den Hoffenheimern das große Kunststück?

Obwohl die TSG Hoffenheim aus den bisherigen 16 Spielen der Saison 2016/17 „nur“ sechs Siege geholt hat, ist die Mannschaft von Julian Nagelsmann die letzte verbliebene Mannschaft im deutschen Profifußball, die in der laufenden Saison im Ligabetrieb noch gänzlich ungeschlagen ist. So endeten die restlichen zehn Partien nämlich Unentschieden, wodurch die Sinsheimer einen hervorragenden fünften Platz in der Liga belegen, mit dem man theoretisch zum ersten Mal überhaupt an einem europäischen Wettbewerb teilnehmen dürfte. Schafft das Team aus dem Kraichgau nun auch noch in Augsburg einen Punktgewinn, so hätte man offiziell die gesamte Hinrunde ohne Niederlage überstanden. In der Puppenstadt hat derweil Manuel Baum das Amt des aus recht ominösen Gründen ausgeschiedenen Trainer des Jahres 2016, Dirk Schuster, übernommen. Auf einen 1:0-Heimsieg gegen Borussia Mönchengladbach folgte ein mehr als ansehnlicher weiterer Punktgewinn auswärts bei der anderen Borussia, als man im Dortmunder Signal Iduna Park ein 1:1-Unentschieden entführen konnte. Obschon es unter den 16 Saisonspielen lediglich vier Siege für den FCA gab, ist vor allem die Defensive hervorragend eingestellt, wovon die erst 17 Gegentore zeugen. Nur offensiv muss man so langsam aber sicher ins Rollen kommen, stellen die nur 13 erzielten Treffer den zweitschlechtesten Wert der gesamten Liga dar. Obschon eigentlich nichts dagegen spricht, dass Manuel Baum seine gute Arbeit in Augsburg nun fortführen wird, halten wir den Auswärtssieg der starken Hoffenheimer doch insgesamt für wahrscheinlicher. Ärgerlich nur für die TSG: Mit Sebastian Rudy und Niklas Süle werden sich zum Saisonende zwei Garanten für die beeindruckende Serie ohne Niederlage zum FC Bayern München verabschieden.
Bundesliga Quoten für Augsburg – Hoffenheim am 21.01.2017:
Tipp 1 (Augsburg): 2,80
Tipp X (Unentschieden): 3,25
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,50

Leipzig – Frankfurt Prognose & Quoten

Können die Sachsen sich von den jüngsten Rückschlägen erholen?

So hatte man sich das bei RB Leipzig Anfang Dezember sicherlich nicht vorgestellt, als die roten Bullen mit drei Punkten Vorsprung auf den FC Bayern München als ungeschlagener Aufsteiger und Tabellenführer in die letzten drei Spiele vor der Winterpause gestartet waren. Von der erste Niederlage überhaupt in der Bundesliga beim FC Ingolstadt konnte man sich mit dem 2:0-Heimsieg im Spitzenspiel gegen den Drittplatzierten Hertha BSC Berlin zwar umgehend erholen, im letzten Spiel des Jahres 2016 gab es dann im Gipfeltreffen mit den Bayern eine heftige 0:3-Niederlage, in die zwar die rote Karte gegen den schwedischen Offensivkünstler Michael Forsberg in der 30. Minute entscheidend mit hineingespielt hat, jedoch lag RB Leipzig zu diesem Zeitpunkt bereits mit 0:2 hinten. Immerhin: vor heimischer Kulisse in der Red Bull Arena Leipzig ist der Aufsteiger nach wie vor ohne Niederlage in der Bundesliga, bekommt es aber nun mit der zweiten Überraschungsmannschaft der bisherigen Saison zu tun, nämlich mit den Frankfurtern, die nach Last-minute-Rettung in der Relegation im Vorjahr einen sensationellen vierten Platz bekleiden. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Hessen vor heimischer Kulisse ebenfalls noch kein Spiel in der laufenden Saison verloren haben, jedoch belegt die Eintracht auch in der Auswärtstabelle den vierten Platz und konnte neben den drei Niederlagen auf fremden Plätzen auch drei Mal in der Ferne gewinnen. Zuletzt verabschiedeten sich die Frankfurter nach kleinem Rückschlag (0:1 in Wolfsburg) mit einem satten 3:0-Heimsieg gegen Europa League Teilnehmer FSV Mainz 05. Unterm Strich also ein wegweisendes Spiel für die Leipziger, in dem es zu beweisen gilt, dass man nach den jüngsten Rückschlägen nahtlos weitermachen und die Liga aufmischen kann. Weil die SGE dennoch so sehr überzeugt hat, möchten wir hier auf das Unentschieden tippen.
Bundesliga Quoten für Leipzig – Frankfurt am 21.01.2017:
Tipp 1 (Leipzig): 1,60
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Frankfurt): 5,75

Leverkusen – Hertha Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche

Auch in dem neuen Jahr haben wir in gewohnter Manier wieder das in unseren Augen interessanteste Spiel des Spieltags herausgepickt und in einem separaten Artikel intensiv behandelt. Diesen finden Sie an dieser Stelle unserer Webseite. Zum Spitzenspiel wird die Begegnung dabei vor allem deswegen, weil hier gewissermaßen verkehrte Welt herrscht. So belegt einmal mehr die Hertha den Platz, den Leverkusen als erneutes Ziel ausgegeben hat, um abermals in der Champions League an den Start gehen zu können. Bereits vor einem Jahr konnte die Werkself den Berlinern in der Rückrunde allerdings noch den Rang ablaufen, was man nun erneut plant. Interessant sind dabei auch die Quoten, erscheint der Auswärtssieg der Hertha fast schon utopisch zu sein. Angesichts der Tatsache, dass der Hauptstadtklub auf dem dritten Platz steht und eine tolle Hinrunde gespielt hat, ist das unverständlich für uns. Wir trauen den Berlinern definitiv zu, etwas Zählbares aus der BayArena zu entführen. Ein Unentschieden, vielleicht ja sogar der erste Auswärtssieg der Hertha in Leverkusen seit acht Jahren, ist definitiv drinnen. Für eine umfassende Prognose möchten wir Sie aber nun gerne noch auf den dazugehörigen Artikel verweisen.
Bundesliga Quoten für Leverkusen – Hertha am 22.01.2017:
Tipp 1 (Leverkusen): 1,66
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Hertha): 5,00

Mainz – Köln Prognose & Quoten

Wie steckt Mainz die Abgänge weg?

Als wäre es für den Europa League Teilnehmer FSV Mainz 05 nicht schon hart genug gewesen in der laufenden Saison, in welcher man nach dem tollen Vorjahr auf Platz zehn liegend inzwischen wieder im Nirwana der Liga angekommen ist, so gab es im Winter gleich zwei folgenschwere Abgänge. Nicht nur musste man sein sicherlich größtes Offensivtalent Yunus Malli nach mehreren Vetos in den vorherigen Transferfenstern (bereits im letzten Winter war er intensiv bei Borussia Dortmund im Gespräch) nun zum VfL Wolfsburg ziehen lassen, sondern auch mit mit dem soliden Flügelspieler Christian Clemens ist eine wichtige Personalie nun vom Bruchweg weggegangen – und das nur, um sofort zum Auftakt nach der Winterpause wieder dorthin zurückzukehren, spielt der Akteur im rechten Mittelfeld doch inzwischen für den 1. FC Köln. Die Kölner hingegen sind mit ihrem siebten Platz weitestgehend zufrieden, obschon man sich bei dem ohnehin schon intensiven Schnuppern an den internationalen Plätzen wie bereits im Vorjahr sicherlich insgeheim wünschen würde, diese auch mal zu erreichen. Schließlich ist das Fanpotenzial in der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens ungebrochen groß und die Stadt allermindestens für die Europa League mehr als attraktiv. Um gegebenenfalls aber eine der Überraschungsmannschaften wie Leipzig, Frankfurt oder auch Hoffenheim abzufangen und den Sprung in die Top 6 der Liga zu schaffen, auf die es aktuell lediglich zwei Rückstand Zähler sind, muss zumindest die defensivschwache und nun auch offensiv zusätzlich beschnittene Mannschaft aus der anderen deutschen Hochburg des Karnevals geschlagen werden. Mit 30 Gegentoren haben die Mainzer nämlich die drittschlechteste Verteidigung der gesamten Bundesliga. Der Angriff ist zwar definitiv auf internationalem Niveau, ohne Dirigent Yunus Malli, für den es bis dato noch keinen vollzogenen Ersatztransfer zu verzeichnen gab (so droht der fast schon sichere Wechsel des Holländers Gervane Kastaneer an den Bruchweg zurzeit zu platzen), wird es nun aber schwer mit dem Heimsieg gegen solide Kölner. Wir tippen demnach auf einen Auswärtssieg der Geißböcke.
Bundesliga Quoten für Mainz – Köln am 22.01.2017:
Tipp 1 (Mainz): 2,37
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Köln): 2,90

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: