Bundesliga 11. Spieltag Prognose & Quoten (04.11.2017 – 05.11.2017)

2. November 2017

Bundesliga Wetten, Prognosen & Quoten

Am Wochenende von Freitag, den 3. November 2017, bis einschließlich Sonntag, den 5. November 2017, wird der elfte Spieltag der Fußball Bundesliga ausgetragen. Das erste Drittel der neuen Saison ist damit schon fast absolviert und in der Tabelle ist erstmals in der Saison wieder das gewohnte, alte Bild eingetreten und der FC Bayern München hat mit dem 2:0-Heimsieg über Verfolger RB Leipzig am vergangenen Samstagabend die Tabellenführung von Borussia Dortmund übernommen. Gerade rechtzeitig also, ehe es im Gipfeltreffen zwischen den beiden erfolgreichsten deutschen Teams in diesem Jahrzehnt zum direkten Vergleich im Dortmunder Signal Iduna Park kommt, wenn der deutsche „Clásico“ in seine bereits 117. Ausgabe geht. Die Preisfrage dabei lautet, ob die Borussia ausgerechnet gegen den deutschen Rekordmeister ihren jüngsten Abwärtstrend stoppen kann, oder ob die Serie unter Jupp Heynckes (drei Spiele in der Bundesliga, drei Siege, kein einziges Gegentor) sich nahtlos fortsetzt und die Roten einmal mehr ihrer Konkurrenz enteilen.

Ohnehin war der FC Bayern München unter der Woche zumindest in der Königsklasse nämlich mal wieder der einzige Lichtblick aus der Bundesliga. Blamierte sich Dortmund nämlich zuhause gegen den haushohen Underdog APOEL Nikosia beim 1:1-Unentschieden zum zweiten Mal binnen zwei Wochen bis auf die Knochen, so verlor auch RB Leipzig auswärts in Porto nach knappem Spiel mit 1:3, sodass der 2:1-Auswärtssieg in Glasgow seitens der Münchner einmal mehr der einzige internationale Erfolg der drei Bundesligisten in der Königsklasse war. Alles deutet also darauf hin, dass im Champions League Achtelfinale lediglich der FC Bayern München die Fahne für die Bundesliga hochhalten können wird, während Leipzig und Dortmund sogar um die Europa League noch bangen müssen, wo am heutigen Donnerstag die Rückrunde für die ähnlich erfolglosen Teams aus Hoffenheim, Köln und Berlin beginnt. Lediglich ein Sieg aus neun Europa League Spielen steht hier bisher zu Buche, während ein weiteres Unentschieden der Hertha die traurige Bilanz aus sieben Niederlagen abrundet. Kurzum: die Bundesliga scheint im internationalen Vergleich aktuell stark hinterher zu hinken, weswegen es umso wichtiger wäre, dass nun endlich wieder ein paar alteingesessene Vereine mit konstanten Leistungen emporschießen, um die Beletage des deutschen Fußballs in der kommenden Spielzeit etwas würdevoller zu vertreten, als es aktuell bei einer Siegquote von gerade einmal um die 20% der Fall ist. Andernfalls könnte man die vielen Startplätze, die der UEFA Fünf-Jahres-Wertung geschuldet sind, schneller verlieren, als es einem lieb ist.

Mit Schalke, Gladbach und Leverkusen haben dabei drei Mannschaften, die international in den letzten Jahren gute Ergebnisse erzielt haben, zumindest mal wieder die Plätze fünf, sechs und acht eingenommen und brennen in ihren Ligaspielen am kommenden Samstag selbstverständlich darauf, sich vor der Länderspielpause nächste Woche noch einen wichtigen Dreier zu sichern, haben doch alle drei Vereine insgesamt machbare Aufgaben vor der Brust, während es zwischen RB Leipzig (3.) und Hannover 96 (4.) noch ein weiteres Spitzenspiel gibt. Nicht weniger spannend wird dabei die Frage, welche Auswirkungen der inzwischen bereits dritte Trainerwechsel der noch jungen Saison haben wird, wenn der SV Werder Bremen im ersten Spiel nach der Ära Alexander Nouri bereits am Freitagabend bei Eintracht Frankfurt alles dafür tun wird, am elften Spieltag endlich den ersten Dreier der Spielzeit 2017/18 einzufahren, ehe am Sonntag die Kölner zuhause gegen Europa League Leidgenosse TSG Hoffenheim ebenfalls so langsam aber sicher zum Punkten verdammt sind.

In der Summe gibt es dabei am elften Spieltag im Oberhaus des deutschen Fußballs wieder einmal neun absolute Topspiele, die es wert sind, dass man einen genaueren Blick auf sie wirft. Genau das haben wir in diesem Beitrag getan. Wir liefern Ihnen dabei nicht nur die attraktivsten Wettquoten, sondern außerdem eine fundierte Kurzprognose in Hinblick auf den wahrscheinlichsten Ausgang der neun Matches im klassischen 3-Weg-System.

Alle Wettquoten von Bet365

Frankfurt – Werder Bremen Prognose & Quoten

Die Hessen empfangen ihren Lieblingsgegner

Gegen keinen anderen Bundesligisten hat Eintracht Frankfurt in der Vergangenheit häufiger gewonnen und gepunktet als gegen den SV Werder Bremen. Umso freudiger blickt man nun dem nächsten Duell mit den Grün-Weißen entgegen, bei denen Alexander Nouri im Anschluss an die 0:3-Heimpleite gegen den FC Augsburg endgültig seine Koffer packen musste. Für ihn übernimmt zunächst interimsweise Florian Kohfeldt das Zepter und hofft dabei gleich im ersten Match auf eine Trendwende, die wegen gleich drei Faktoren aber extrem unrealistisch erscheint. Erstens hat die SGE nämlich einmal mehr eine der besten Defensiven der Liga und hat bei nur zehn Gegentoren die drittwenigsten Gegentreffer der gesamten Bundesliga hinnehmen müssen. Zweitens hat darüber hinaus die Bremer Offensive Ladehemmungen der Superlative und ist bei lediglich drei Toren aus zehn Spielen (die bemerkenswerterweise immerhin schon für fünf Unentschieden gereicht haben) das absolute Schlusslicht. Und drittens haben die Hessen zurzeit eine tolle Serie. Von den letzten fünf Spielen hat man lediglich das Auswärtsspiel in Leipzig verloren und konnte sich zuletzt sogar nach 0:2-Rückstand gegen Borussia Dortmund nun auf ein 2:2-Remis zurückkämpfen – nicht zuletzt wegen Neuzugang Sébastien Haller vom FC Utrecht, bei dem Sportvorstand Fredi Bobic wie schon in der Vorsaison ein unfassbar goldenes Händchen bewiesen hat, kostete der französische Mittelstürmer, der für vier der elf Frankfurter Tore verantwortlich war, doch lediglich sieben Millionen Euro. Und last, but not least, wäre da auch noch die Tatsache, dass die Bremer – wie eingangs erwähnt – Frankfurts Lieblingsgegner sind. Macht unterm Strich vier klare Gründe für einen in unseren Augen hochwahrscheinlichen Sieg der Hausherren.
Bundesliga Quoten für Frankfurt – Werder Bremen am 03.11.2017:
Tipp 1 (Frankfurt): 1,75
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Werder Bremen): 5,00

Augsburg – Leverkusen Prognose & Quoten

Ein wegweisendes Duell zwischen zwei Tabellennachbarn

Für den FC Augsburg glich die bisherige Saison einer kleinen Achterbahnfahrt. Scheiterte man erst überraschend im DFB Pokal an einem Amateurverein, so verlor man anschließend am ersten Spieltag gegen den Hamburger SV. Schlimmste Befürchtungen konnten in der Folgezeit aber abgewendet werden, als die Mannschaft von Manuel Baum eine tolle Aufholjagd hinlegte und auf einmal auf den internationalen Plätzen zu finden war. Ausgehend von einer 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund ließ man sich dann zwar wieder aus der Spur bringen, spätestens mit dem 3:0-Sieg in Bremen sind die bayerischen Schwaben nun aber wieder voll auf Kurs. Genau wie die Werkself hat man 15 Punkte auf dem Konto und schnuppert damit an den Plätzen für die Europa League, die zumindest für die Gäste aus Leverkusen das Minimalziel in der ersten Saison ohne die vielen Topstars wie Hakan Calhanoglu oder Chicharito ist. Eine ähnliche Achterbahnfahrt hat aber auch die Werkself hinter sich, die zuletzt immerhin fünf Spiele in Serie ohne Niederlage geblieben war und mit dem Momentum aus zwei Siegen (5:1-Auswärtssieg in Gladbach sowie 2:1-Heimsieg in Rheinderby gegen Köln) nach Augsburg kommt. Somit findet hier nun ein wegweisendes Duell zwischen zwei Tabellennachbarn statt, nach dem es für die eine Seite weiter nach oben gehen wird, während der unterlegene Verein mit dem Platz im tristen Mittelfeld weiterhin vorlieb nehmen muss. Zu dieser spannenden Ausgangslage und den Formkurven der beiden Kontrahenten passt in unseren Augen am ehesten das Unentschieden, weswegen wir hier in Tipp X den realistischsten Tipp sehen.
Bundesliga Quoten für Augsburg – Leverkusen am 04.11.2017:
Tipp 1 (Augsburg): 3,40
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Leverkusen): 2,10

Gladbach – Mainz Prognose & Quoten

Die zwei Gesichter der Borussia

Eigentlich könnte die Saison für Borussia Mönchengladbach ein voller Erfolg sein, denn auf Platz sechs liegend mit nur einem Zähler Rückstand auf den Qualifikationsplatz zur Champions League, auf dem man in den letzten drei Saisons zwei mal gelandet war, sieht es nach der schwachen Vorsaison nun endlich mal wieder etwas besser für die Fohlen aus. Dass aber noch lange nicht alles Gold ist, was glänzt, zeigen die beiden Komplettausfälle, die sich Borussia Mönchengladbach in der laufenden Saison schon erlaubt hat: 1:6-Auswärtspleite am sechsten Spieltag bei Borussia Dortmund und 1:5-Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen am neunten Spieltag. Da kann auch die Tatsache, das man am vergangenen Wochenende einen 3:1-Heimsieg in Hoffenheim feiern konnte und der TSG damit die erste Heimpleite in der Bundesliga seit knapp 20 Monaten beschert hat, nicht darüber hinwegtäuschen, dass in der bisherigen Saison zwei unterschiedliche Gesichter gezeigt worden sind. Gegen den FSV Mainz 05, der mit ähnlichen Leistungsschwankungen zu kämpfen hatte, jedoch auch den deutlich schwächeren Kader mitbringt, darf sich die Elf von Dieter Hecking folgerichtig keinen weiteren Aussetzer erlauben, wenn man die Gunst der Stunde nutzen möchte. So stehen sich am aktuellen Spieltag immerhin der Erste und der Zweite sowie der Dritte und der Vierte in direkten Vergleichen gegenüber, wodurch die Gladbacher bei einem zuhause eingefahrenen Dreier in jedem Fall weiteren Boden gutmachen können, um das Comeback ins internationale Showgeschäft zu schaffen. Dafür spricht zumindest die durchwachsene Performance von Mainz auf fremden Plätzen, wo es aus vier Auswärtsspielen bisher erst einen einzigen Zähler gab. Gladbacher Formschwankungen hin oder her – in unseren Augen macht hier im klassischen 3-Weg-System nicht zuletzt deshalb nur Tipp 1 Sinn.
Bundesliga Quoten für Gladbach – Mainz am 04.11.2017:
Tipp 1 (Gladbach): 1,66
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Mainz): 5,00

HSV – Stuttgart Prognose & Quoten

Wer kann seine Negativserie stoppen?

Wenn der Hamburger SV den VfB Stuttgart empfängt, dann bekommen es hier zwei Teams aus dem unteren Drittel der Tabelle miteinander zu tun, die bei Leistungsanstieg von Teams wie Köln oder Bremen schneller im Abstiegskampf landen könnten, als es ihnen lieb ist. Umso wichtiger, dass das direkte Duell nun dazu genutzt wird, sich drei wichtige Punkte in der Bundesliga zu sichern. Dabei muss ein Team zwangsläufig seine Negativserie stoppen. Diese lautet beim Hamburger SV inzwischen acht Bundesligaspiele in Serie ohne Sieg, wobei man von den möglichen 24 Zählern lediglich einen einzigen Punkt (Unentschieden im Nordderby gegen Bremen) mitnehmen konnte. Lediglich wegen der zwei Siege zum Saisonbeginn hält man sich dabei aktuell noch auf dem Relegationsplatz. Und bei den Stuttgartern, wo insgesamt immerhin komfortable 13 Punkte auf dem Konto stehen, wird die Negativserie schnell deutlich, wenn man nacheinander die Heim- und Auswärtstabelle aufruft. Steht der Aufsteiger in der Heimtabelle nämlich punktgleich mit Spitzenreiter Bayern München auf dem zweiten Platz der Liga, so hat man auswärts sogar hinter dem 1. FC Köln die rote Laterne inne: Fünf Auswärtsspiele, fünf Niederlagen, null Punkte. Kurzum: während es für den Hamburger SV zuletzt gar nicht mehr lief, da will es für die Schwaben vor allem auf fremden Plätzen einfach nicht funktionieren. Umso bemerkenswerter ist es, dass bei dem sonst so schnelllebigen Dinosaurier der Liga dem Trainer Markus Gisdol trotz der heftigen Serie aus acht Spielen ohne Sieg nahezu täglich aufs Neue der Rücken gestärkt wird. Einen Kredit, den er allerdings bei Pleiten gegen auswärtsschwache Stuttgarter schnell verspielen könnte. Sicherlich liegt hier ein Spiel vor, dessen Ausgang zu ungewiss ist, als dass man es in einer Kombi-Wette mitnehmen sollte. Auch für die Einzelwette erhalten Sie aber mit dem Tipp auf den ersten Hamburger Dreier seit August eine stattliche Quote. Obschon wir die Chance auf den Heimsieg nur bei ungefähr 45 bis 50% ansiedeln, macht Tipp 1 am Ende am meisten Sinn.
Bundesliga Quoten für HSV – Stuttgart am 04.11.2017:
Tipp 1 (HSV): 2,40
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Stuttgart): 3,00

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Freiburg – Schalke Prognose & Quoten

Ein Spiel, das Schalke gewinnen muss

Mit aller Macht drängt der FC Schalke 04 unter seiner mutigen Trainerentscheidung für den gerade erst 32-jährigen Domenico Tedesco zurück in Richtung Europa, was man angesichts des teuren und starken Kaders auch zwingend erreichen muss, will man einen Ausverkauf in den kommenden Transferfenstern verhindern. Am vergangenen Wochenende hatte man dabei bereits die große Chance, auf Platz drei zu klettern, ließ sich allerdings in buchstäblich letzter Sekunde vom VfL Wolfsburg per Jokertor durch Liverpool-Leihgabe Divock Origi in der 93. Spielminute den verdienten Lohn vom Brot nehmen. Zwei Punkte, die man nach diesem Spielverlauf gegen handzahme Wölfe eigentlich nicht verschenken darf, wenn man nächste Saison wieder international vertreten sein möchte. Umso wichtiger also, dass das Spiel schnell wieder abgehakt wird und man es auswärts beim SC Freiburg umgehend wieder besser macht, denn der letzte Saison so starke Aufsteiger ist bei nur einem Sieg aus zehn Spielen längst wieder im harten Alltag der Bundesliga angekommen und steckt nach gen Europa ausgestreckten Fühlern, wo man jedoch in der Qualifikation früh gescheitert war, wieder mittendrin im Abstiegskampf. Zwar haben die Schwarzwälder bei fünf weiteren Unentschieden erst vier Mal verloren, dennoch gibt es für eine Schalker Mannschaft, die den Anspruch hat, mittelfristig wieder Champions League zu spielen, und die diesen Anspruch auf dem Transfermarkt auch klar zum Ausdruck gebracht hat, keine Ausreden: Das Spiel in Freiburg muss zu drei Punkten führen – und genau das sollte auch in Hinblick auf die Sportwetten nach in der Summe sehr anständiger Saison der Königsblauen der realistischste Tipp sein.
Bundesliga Quoten für Freiburg – Schalke am 04.11.2017:
Tipp 1 (Freiburg): 3,80
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Schalke): 2,05

Leipzig – Hannover Prognose & Quoten

Ein unerwartetes Spitzenspiel

Im Vorfeld der Saison wurde Hannover 96 bevorzugt als Abstiegskandidat Nummer eins genannt. Die Niedersachsen, die erst sehr spät überhaupt auf dem Transfermarkt tätig wurden und dort dann aus Sicht vieler Experten keine allzu nachvollziehbaren Griffe machten, gingen nämlich mit einer zwar guten Zweitligamannschaft in die neue Saison, jedoch mit einer Truppe, die nicht zwangsläufig auch Bundesliga tauglich erschien. Nach zehn Spielen, aus denen die Mannschaft von André Breitenreiter jedoch fünf Siege, drei Remis und nur zwei Niederlagen holte, muss man aber genau diese Bundesligatauglichkeit nun zwingend attestieren, war Hannover letztlich doch sogar so abgebrüht und clever, um kriselnde Dortmunder zuhause mit 4:2 in einem sehr sehenswerten Spiel abzufertigen. Selbst RB Leipzig, das nun drei Pflichtspiele in Serie nicht gewonnen hat und nach den beiden bitteren Pleiten gegen Bayern München nun auch in der Champions League vor dem vorzeitigen Aus steht, hat in der Bundesliga schon ein Spiel mehr verloren als Hannover, jedoch auch ein Mal häufiger gewonnen, weswegen man mit einem Punkt mehr auf dem dritten Platz steht. Nun möchten die roten Bullen in diesem unerwarteten Spitzenspiel zum Nutznießer der Tatsache werden, dass sich Borussia Dortmund und die Bayern später am Abend im Spitzenspiel der Woche gegenüberstehen. So könnte die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl mit Sieg am BVB vorbeiziehen und wieder zum Bayernjäger Nummer eins avancieren – vorausgesetzt, man findet ein Gegenmittel gegen vor allem in der Defensive sehr starke Hannoveraner. Genau hier liegt nämlich das Erfolgsgeheimnis, denn die Niedersachsen haben mit neun Gegentreffern die zweitbeste Defensive der gesamten Bundesliga. Leipziger, die in der laufenden Saison hin und wieder die offensive Durchschlagskraft haben vermissen lassen und dabei zeitgleich defensiv zu viele leichte Fehler begehen, werden es dementsprechend um einiges schwerer haben als es die Quote der Buchmacher uns weismachen will. Weil zudem Kapitän Willi Orban rotgesperrt ist und sich die neue Offensivwaffe Jean-Kévin Augustin in Porto am Oberschenkel verletzt hat und vermutlich nicht spielen können wird, sprechen in unseren Augen ein paar Punkte für einen Punktgewinn von Hannover, der durch die stattliche Quote einen sehr positiven Erwartungswert mit sich bringt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, im Rahmen einer Einzelwette auf Tipp X zu setzen. Für Kombi-Wetten sollten Sie von dieser Partie Abstand nehmen.
Bundesliga Quoten für Leipzig – Hannover am 04.11.2017:
Tipp 1 (Leipzig): 1,44
Tipp X (Unentschieden): 4,50
Tipp 2 (Hannover): 7,50

Dortmund – Bayern Prognose & Quoten

Das Spitzenspiel der Woche – der deutsche „Clásico“

Amtierender Pokalsieger gegen amtierenden Meister. Zweiter der Bundesliga, der an den ersten neun Spieltagen die Tabelle angeführt hat, gegen den neuen Tabellenführer, der am vergangenen Wochenende erst die Führung übernommen hat. Dazu noch die beiden erfolgreichsten Mannschaften des laufenden Jahrzehnts im direkten Vergleich. Mehr geht in der Beletage des deutschen Fußballs nur schwerlich, weshalb wir auf die inzwischen bereits 117. Ausgabe des deutschen Klassikers zwischen den Schwarz-Gelben und den Roten in einem separaten Artikel einen sehr ausführlichen Blick geworfen haben. Die sich daraus ergebende umfangreiche Analyse können Sie hier nachlesen (bitte anklicken). In der Kurzversion muss dabei gesagt werden, dass die Dortmunder bei einem Oktober zum Vergessen, in dem von zwei Unentschieden in der Champions League gegen den krassen Außenseiter APOEL Nikosia bis hin zu drei Spielen in der Bundesliga, aus denen trotz teilweise drückender Überlegenheit nur ein einziger Zähler geholt werden konnte, nun ganz klar im Hintertreffen sind gegenüber einem deutschen Rekordmeister, dem seit der Rückkehr von Jupp Heynckes zuletzt einfach alles gelang und der in diesen drei Ligaspielen die maximale Ausbeute von neun Punkten holte – ohne dabei ein Gegentor kassiert zu haben. Zwar kann der BVB mit einem Heimsieg im Spitzenspiel des elften Spieltags alles wieder auf Anfang stellen und sich theoretisch die Tabellenführung zurückholen, in der Summe sehen wir dafür aber bei eine Momentum, das klar bei den Münchnern liegt, kaum eine realistische Chance. Für uns dementsprechend zu attraktiver Quote ein klarer Tipp 2 auf den deutschen Rekordmeister, der damit binnen vier Spieltagen einen Rückstand von fünf Punkten auf den BVB in eine Führung aus sechs Zählern verwandelt hätte.
Bundesliga Quoten für Dortmund – Bayern am 04.11.2017:
Tipp 1 (Dortmund): 3,25
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Bayern): 2,15

Köln – Hoffenheim Prognose & Quoten

Was ist los mit Hoffenheim?

Die TSG Hoffenheim war zunächst souverän in die Fußball Bundesliga gestartet und ließ sich die verpatzte Gelegenheit, in der Champions League spielen zu dürfen (zwei Niederlagen gegen den FC Liverpool in der Qualifikation), nicht anmerken. Sogar den FC Bayern München schlug man abermals in der Wirsol Rhein-Neckar-Arena mit 1:0. Spätestens aber seitdem bei den Münchnern Carlo Ancelotti weg ist und zudem mit Jupp Heynckes ein Mann geholt wurde, der nur bis zum Saisonende bleiben wird, ist mächtig viel Unruhe in Sinsheim eingezogen, denn mit Wahl-Münchner und erklärtem Bayern-Fan Julian Nagelsmann scheint die TSG die optimale Personalie auf der Trainerbank sitzen zu haben, die man gegenüber ernstgemeinten Angriffen von der Isar wohl kaum verteidigen könnte. Und genau diese Unruhe scheint auf die Mannschaft abgefärbt zu haben, die sich in der Europa League zuletzt zwar zuhause gegen Basaksehir Istanbul ihren ersten Sieg holen konnte, die aber in der Bundesliga aus den letzten vier Spielen nur noch zwei klägliche Pünktchen mitnehmen konnte (zwei Remis, zwei Niederlagen) und zuletzt sogar die lange Heimserie gegen Borussia Mönchengladbach (1:3 am vergangenen Wochenende) verlor. Da kommt nun doch eigentlich ein Gegner wie Köln ganz recht, der bei noch keinem einzigen Sieg, erst zwei Unentschieden und acht Niederlagen mit nur vier geschossenen Toren durchgehend auf Platz 18 der Tabelle zu finden war. Zumindest hat die Mannschaft aus dem Kraichgau nun die große Chance, bei einem Europa League Leidgenossen den Schalter wieder auf Erfolg zu legen, nachdem man am vergangenen Wochenende von den internationalen Plätzen auf Rang sieben gefallen ist. Bei nur zwei Punkten Rückstand auf den Qualifikationsplatz zur Champions League, den man Ende letzter Saison belegt hatte, ist zwar noch lange nichts verloren, dennoch haben die Geißböcke nun allen Grund, ihre Chance zu wittern, denn erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass der Effzeh in der kräftezehrenden Europa League am Donnerstagabend zuhause spielt, während die TSG ins 1.800 km entfernte Istanbul in einem echten Hexenkessel ein kampfbetontes Spiel zu absolvieren hat. Obschon Sie dieses Spiel in Kombi-Wetten lieber nicht auf Ihren Schein nehmen sollten, halten wir in der Summe den ersten Dreier der Kölner für gar nicht mal so unwahrscheinlich, weswegen wir Ihnen diesen Tipp letztlich auch für Einzelwetten ans Herz legen möchten.
Bundesliga Quoten für Köln – Hoffenheim am 05.11.2017:
Tipp 1 (Köln): 3,00
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,40

Wolfsburg – Hertha Prognose & Quoten

Kann der VfL noch anders als Unentschieden?

Beim VfL Wolfsburg weiß man noch immer nicht so recht, was man von der Serie von Neucoach Martin Schmidt halten soll. Überwiegt nun die Tatsache, dass er fünf Ligaspiele lang ohne Niederlage geblieben ist, oder der Punkt, dass er fünf Mal in Serie nicht gewonnen hat? Schließlich endeten bemerkenswerterweise alle fünf Partien mit einem Remis. Lediglich im DFB Pokal gegen Hannover 96 sprang ein 1:0-Sieg heraus. Würde man diese Bilanz jedenfalls auf die Saison hochrechnen, so müsste man konstatieren, dass es mit 34 Unentschieden und damit 34 Punkten normalerweise wohl knapp werden dürfte in Hinblick auf den Klassenerhalt. Zumindest aber die angestrebte Rückkehr in europäische Gefilde würde man damit keinesfalls schaffen können. Dennoch musste man sich nach Last-Minute-Tor nach schwacher Leistung auf Schalke am Ende erneut über den Punktgewinn freuen. Nun gastiert aber mit Hertha BSC Berlin ein einerseits sehr auswärtsschwaches Team (erst zwei Zähler auf fremden Plätzen in der Bundesliga, während man in der Europa League beide Auswärtsspiele bei den Underdogs Östersund und Luhansk verloren hat) in der Volkswagen Arena, während andererseits die Herthaner auch in dieser Woche noch ein Europa League Spiel vor der Brust haben, auch wenn man zuhause gegen Sorja Luhansk abermals als klarer Favorit in das Spiel geht und immerhin mit dem Momentum aus zwei Spielen in Serie in der Bundesliga ohne Niederlage nach Wolfsburg reist, nachdem man am vergangenen Samstag gegen den HSV den schon dritten Dreier der neuen Saison einfahren konnte. Unterm Strich ist es dementsprechend sogar am realistischsten, dass sich die kuriose Serie der Niedersachsen fortsetzt und auch dieses Spiel wieder mit einem Remis endet. Auch hier sind die Wahrscheinlichkeiten jedoch zu gering, als dass dieser Tipp es auf einen Kombi-Schein schaffen sollte.
Bundesliga Quoten für Wolfsburg – Hertha am 05.11.2017:
Tipp 1 (Wolfsburg): 2,05
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Hertha): 3,80

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: