Brasilien vs. Schweden Frauen-Fussball Prognose & Quoten Olympia 2016

14. August 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Dienstag, den 16. August 2016, spielt um 18:00 Uhr (MEZ) Brasilien gegen Schweden im Halbfinale im Fussball der Frauen bei den Olympischen Spielen 2016. Gespielt wird im geschichtsträchtigen Maracanã Stadion im Herzen von Rio de Janeiro und gesucht wird ein potenzieller Gegner für Kanada oder Deutschland, die drei Stunden später in Belo Horizonte das andere Halbfinale gegeneinander bestreiten werden.

Interessant ist dabei die Tatsache, dass es nur zehn Tage nach der Begegnung der beiden Nationen im Olympiastadion in Rio de Janeiro zu einem Rematch kommen wird, obschon sich die Vorzeichen inzwischen geändert haben dürften. Am zweiten Spieltag der Gruppenphase setzte sich Gastgeber Brasilien nämlich gegen die schwedischen Damen mit einem eindrucksvollen 5:1-Kantersieg durch und sicherte sich damit den vorzeitigen Einzug in die K.-o.-Phase nach Maß. Die Schwedinnen hingegen konnten sich von dieser Schlappe auch beim torlosen Remis gegen China am letzten Spieltag nicht berappeln und hatten am Ende auch aufgrund der Niederlage der Neuseeländerinnen gegen Frankreich Glück, sich als zweitbester Gruppendritter doch noch für das Viertelfinale zu qualifizieren. Hier bekam man es mit den ungeschlagenen Amerikanerinnen zu tun, gegen die sich Schweden im Elfmeterschießen überraschend durchsetzen konnte. Auch die Brasilianerinnen brauchten übrigens die vollen 120 Minuten inklusive Shootout, um sich gegen Australien zu behaupten.

Obschon also eigentlich nach dem 5:1-Sieg von Brasilien gegen Schweden in der Gruppenphase die Favoritenrolle glasklar zu Gunsten der Ladies vom Zuckerhut vergeben sein sollte, hat sich nach dem Aufbäumen der Schwedinnen gegen die haushohen Favoritinnen aus Amerika, die nun erstmals in der Geschichte der Olympischen Spiele keine Medaille im Frauenfußball gewinnen werden, die Ausgangslage doch noch einmal verändert. Genau deswegen blicken wir in diesem Beitrag noch auf beide Mannschaften, um die Favoritinnen ausfindig machen zu können.

Brasilien – Zuletzt etwas vom Kurs abgekommen

Nach den ersten beiden Spieltagen gehörten die Frauen von Trainer Vadão durchaus zu den Überraschungen im Turnierverlauf, folgte auf den souveränen 3:0-Auftaktsieg gegen China doch der nicht minder überzeugende 5:1-Sieg über Schweden. Gegen die bis dato sieg- und torlosen Südafrikanerinnen gab es zwar am letzten Spieltag der Gruppenphase unter Schonung von Stammpersonal lediglich ein torloses Unentschieden, dennoch stand am Ende der ungefährdete Gruppensieg und der damit verbundene erneute Einzug in die K.-o.-Phase zu Buche. In Form der Australierinnen, die sich nach ihrer Auftaktniederlage gegen Kanada (0:2) mit dem 2:2-Unentschieden gegen Deutschland und dem 6:1-Kantersieg gegen Underdog Simbabwe immerhin noch auf Platz 3 der schwierigen Gruppe F retten konnten, erwischte Brasilien im Anschluss ein verhältnismäßig leichtes Los im Viertelfinale. Umso bemerkenswerter, dass man gegen die Frauen aus Down Under, die in drei Spielen fünf Gegentreffer kassiert hatten, einfach kein Tor erzielen konnte. Nach 120 Minuten stand es folgerichtig immer noch Unentschieden (0:0), sodass die Entscheidung erst mit dem 13. Strafstoß im anschließenden Elfmeterschießen gefallen ist, das die Brasilianerinnen knapp mit 7:6 für sich entscheiden konnten. Obwohl gerade Marta, Cristiane und Bia an den ersten zwei Spieltagen jeweils zwei Treffer erzielen konnten, lief an den letzten beiden Spieltagen offensiv nicht mehr wirklich etwas zusammen. Gegen Schweden muss man dringend auf den Kurs zurückkehren und an das starke Gruppenspiel gegen die Skandinavierinnen anknüpfen.

Schweden – Folgt auf die Sensation nun auch die erste Medaille?

Dass Schweden es tatsächlich schaffen würde, die Vereinigten Staaten von Amerika – immerhin die Übermacht schlechthin im Fußball der Frauen – aus dem Turnier werfen zu können, hatte ganz gewiss selbst der risikofreundlichste Wetter nicht gewagt, auf seinen Tippschein aufzunehmen. Nachdem die Mannschaft von Coach Pia Sundhage nämlich nur mit Ach und Krach als Gruppendritter hinter Brasilien und China noch das Viertelfinale erreicht hat und dabei lediglich zwei Treffer aus drei Spielen markieren konnte, schien man gerade angesichts des Hammerloses gegen den amtierenden Goldmedaillengewinner und Titelverteidiger Amerika als der sichere Verlierer dazustehen. Weil Schweden aber rein gar nichts zu verlieren hatte, trat man umso forscher gegen Amerika auf und konnte den Stars immerhin ein 1:1 abtrotzen, durch welches es in die Verlängerung ging. Im anschließenden Elfmeterkrimi behielten die Skandinavierinnen ebenso die Nerven wie die Brasilianerinnen gegen Australien und beendeten dadurch auf eine sensationelle Art und Weise das Turnier der USA, die bisher bei fünf Olympischen Spielen, an denen Frauenfußball auf dem Programm stand, vier Mal Gold und ein Mal Silber gewinnen konnten – und dieses Jahr nun zum ersten Mal in der Geschichte leer ausgehen werden. Für die Schwedinnen, die seit 2004 bei jeder Olympiade mindestens im Viertelfinale standen, allerdings noch nie eine Medaille mitnehmen konnten, ist das Turnier damit schon jetzt ein voller Erfolg. Gegen Gastgeber Brasilien geht man zwar auch wegen der hohen Niederlage aus der Gruppenphase wieder als Underdog in das Spiel, allerdings hat das den Europameister des Jahres 1984 ja auch im Viertelfinale keineswegs gestört, sondern eher beflügelt…

Brasilien – Schweden Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt neun Mal standen sich die Frauen von Brasilien und Schweden bisher gegenüber. Erst eine einzige Partie endete dabei Unentschieden, während sich Brasilien mit fünf Siegen den Großteil der bisherigen Aufeinandertreffen sichern konnte. Immerhin drei Mal gingen aber auch die Schwedinnen als Siegerinnen vom Platz. Interessant: bereits bei den Olympischen Spielen 2004 spielten beide Mannschaften im Halbfinale gegeneinander. Damals setzten sich die Brasilianerinnen mit einem knappen 1:0-Sieg durch, ehe Schweden anschließend auch das Spiel um Bronze gegen Deutschland ebenso knapp mit 0:1 verlor und somit an der ersten olympischen Medaille vorbeischrammte. Geschichte, die sich nun theoretisch wiederholen könnte…

Brasilien – Schweden Prognose – Olympia 2016 Spiel am 16.08.2016

Bereits vor zehn Tagen am 6. August 2016 konnte sich Brasilien bekanntermaßen mit 5:1 gegen Schweden völlig überlegen durchsetzen, weshalb man hier fairerweise keinen anderen Favoriten benennen darf als die Fußballerinnen vom Zuckerhut. Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass es erneut so deutlich ausfallen wird, denn während Brasilien im Anschluss kein einziges Turniertor mehr erzielen konnte, ging die Kurve bei Schweden klar nach oben. Mit dem sensationellen Sieg über Amerika im Gepäck darf man die Skandinavierinnen definitiv nicht noch einmal leichtfertig unterschätzen und aus dem Turnier abschreiben. Dennoch tippen wir auf einen knappen Sieg der Gastgeberinnen.

Brasilien – Schweden Quoten – Olympia 2016 Spiel am 16.08.2016

Tipp 1 (Brasilien): 1,57
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Schweden): 5,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: