Braga vs. Hoffenheim Prognose & Quoten, 23.11.2017

21. November 2017

Hoffenheim - © GEPA pictures

Am Donnerstag, den 23. November 2017, stehen sich Sporting Braga und die TSG Hoffenheim um 21:05 Uhr (MEZ) im fünften Gruppenspiel der UEFA Europa League 2017/18 Vorrunde gegenüber. Nachdem es zuletzt auch in der Bundesliga nicht mehr allzu rosig gelaufen ist, steht den Mannen aus dem Kraichgau dabei eine Reise ins fast 1.600 km entfernte Braga bevor, ehe am darauffolgenden Sonntag das nächste schwierige Auswärtsspiel beim kriselnden Hamburger SV auf dem Programm steht. Dabei könnte zumindest in der Europa League nun die Entscheidung über das vorzeitige Aus oder ein mögliches Überwintern in internationalen Gefilden für die TSG fallen, bzw. vertagt werden, denn sollte Hoffenheim hier verlieren, so wäre man sicher ausgeschieden, während die Portugiesen mit einem Heimsieg zum vierten Mal in der Vereinsgeschichte das Sechzehntelfinale dieses Wettbewerbs erreicht hätten, in dem Braga 2011 sogar schon mal im Finale gestanden war.

Eine wegweisende Woche also für die Mannschaft von Julian Nagelsmann, die bemerkenswerterweise nur eines ihrer vier Europa League Spiele gewonnen hat, obschon die Hoffenheimer in allen vier Matches mehr Spielanteile hatten und jedes Mal aufs Neue mit 1:0 in Führung gegangen sind. Nicht nur ist es in diesem Zusammenhang ärgerlich, drei Mal diese Führung nicht über die Zeit gebracht zu haben, sondern es ist auch umso bitterer, dass sich diese Nachlässigkeiten auch auf die Fußball Bundesliga übertragen haben, wo man am dritten Spieltag noch einen überragenden 2:0-Heimsieg über den FC Bayern München feiern konnte, zuletzt aber ebenfalls zunehmend aus der Spur geraten war. Bereits ein Unentschieden in Braga könnte für die Sinsheimer nun zu wenig sein, sofern Ludogorez Rasgrad in seinem parallel stattfindenden Heimspiel gegen Istanbul punktet. Umso wichtiger ist es also, dass das Team in Portugal auf Sieg spielt, sofern man mit der Europa League nicht innerlich schon weitestgehend abgeschlossen haben sollte.

In diesem Beitrag sind es genau diese Fragen, die wir zu durchleuchten versuchen, um Ihnen in der abschließenden Prognose eine fundierte Einschätzung in Hinblick auf das gewinnbringendste Wettverhalten für dieses Spiel der Europa League Gruppe C abgeben zu können.

Sporting Braga – Die Bilanz spricht für die Portugiesen

Zwar hat sich Sporting Braga im Hinspiel in Hoffenheim zum allerersten Mal überhaupt in der Vereinsgeschichte erst einen Sieg gegen einen Vertreter aus der Bundesliga gesichert (zuvor gab es in sechs Spielen zwei Remis und vier Niederlagen), dennoch spricht in der aktuellen Formkurve vor allem ein Wert klar für den momentanen Vierten der portugiesischen Primeira Liga: Von den bisher acht Pflichtspielen in Euopa League Qualifikation sowie in der Europa League Gruppenphase hat Sporting Braga lediglich ein einziges Match verloren, als man am dritten Spieltag zuhause an Ludogorez Rasgrad im heimischen Estádio Municipal de Braga gescheitert war. Zwei Unentschieden stehen hier dementsprechend sogar fünf Siege gegenüber, was darauf verweist, dass die Portugiesen sehr gut in die neue Saison gestartet sind. In der Primeira Liga ist man einmal mehr die vierte Macht hinter den beiden Aushängeschildern aus der Hauptstadt – Benfica Lissabon und Sporting Lissabon – sowie dem wiedererstarkten FC Porto. Aus elf Ligaspielen stehen sieben Siege zu Buche und beim definitiv nicht leichten Auswärtsspiel am bis dato letzten Spieltag gab es am 5. November ein 2:2-Remis bei Sporting Lissabon – ein definitiv überzeugendes Ergebnis. Aber: zumindest die Generalprobe für das Hoffenheim-Spiel hat Sporting Braga gehörig verpatzt. Am vergangenen Samstag unterlag man in der vierten Runde des portugiesischen Vereinspokals (Taca de Portugal) auswärts mit 0:1 bei Rio Ave FC. Den Pokalsieg aus dem Jahr 2016 wird Braga dieses Jahr also nicht wiederholen können. Vielleicht aber zumindest den Sieg über einen Bundesligisten aus dem Hinspiel?

TSG Hoffenheim – Tendenz leider fallend

Den Hoffenheimern erging es im Sommer wie so manchem Klub, der nach starker Saison unerwartet weit oben in der Tabelle gelandet war: Das Personal, das solche Vorstöße in höhere Gefilde der Liga ermöglichte, weckte Begehrlichkeiten bei der Konkurrenz, derer man sich nicht erwehren konnte. Mit Sebastian Rudy und Niklas Süle verloren die Sinsheimer gleich zwei ihrer absoluten Leistungsträger an den FC Bayern München, während es zurzeit als hochwahrscheinlich gilt, dass Torjäger Sandro Wagner den beiden Abgängen in der kommenden Winterpause an die Isar folgen wird, um Backup Stürmer für Robert Lewandowski zu werden. Startete die TSG dabei noch überraschend stark in das neue Jahr und holte sich unter anderem den eingangs erwähnten Heimsieg über den deutschen Rekordmeister, so ist die Tendenz seitdem leider fallend. Nur eines seiner letzten sechs Spiele in der Fußball Bundesliga konnte Hoffenheim zuletzt noch gewinnen und ist damit durch das 1:1-Unentschieden zuhause gegen Frankfurt am vergangenen Wochenende bis auf Platz sechs in der Tabelle abgerutscht. Nach zwölf Spieltagen sind es damit schon neun Punkte Rückstand auf den FC Bayern, den man beim Sieg am dritten Spieltag noch vorübergehend hinter sich gelassen hatte. Hinzu kommt, dass man über den Punktgewinn gegen Frankfurt noch glücklich sein musste, gelang Mark Uth (im Bild) doch erst in der Nachspielzeit noch der Treffer zum Ausgleich. In Verbindung mit den beiden Niederlagen gegen den FC Liverpool in der Champions League Qualifikation hat die TSG überdies auch nur eines seiner bisher sechs Pflichtspiele in den europäischen Wettbewerben gewinnen können, nämlich das Heimspiel gegen Basaksehir Istanbul am dritten Spieltag, während man sich gegen Braga und Rasgrad jeweils die 1:0-Führung noch hat vom Brot nehmen lassen. Aber: in allen sechs europäischen Auftritten gelang den Hoffenheimern mindestens ein Treffer. Die Frage wird nun trotzdem lauten, inwieweit Julian Nagelsmann noch bereit ist, in die Mission „Europa League“ zu investieren, steht seinem Team doch am Wochenende wieder ein wichtiges Auswärtsspiel in der Bundesliga bevor, für das man sich in Portugal nicht allzu sehr verausgaben darf…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Braga – Hoffenheim Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel, das Hoffenheim mit 1:2 verloren hat, war die bis dato einzige Begegnung zwischen Sporting Braga und dem Vierten der abgelaufenen Saison aus der Fußball Bundesliga. Für die Deutschen war es überdies der erste Vergleich mit einer Mannschaft aus Portugal, während Braga, wie bereits erwähnt, in seinem siebten Vergleich mit einem Vertreter aus der Bundesliga im Hinspiel nun seinen allerersten Sieg einfahren konnte. Das letzte Heimspiel gegen einen Bundesligisten verloren die Portugiesen im UEFA Cup 2008/09 übrigens mit 2:3 gegen den VfL Wolfsburg.

Braga – Hoffenheim Prognose – Europa League Spiel am 23.11.2017

Ein Ergebnis, das auch die Hoffenheimer nun sicherlich kaufen würden, wäre damit doch am sechsten Spieltag im Heimspiel gegen Ludogorez Rasgrad noch alles möglich in Hinblick auf das Sechzehntelfinale. Mit einem Dreier in Braga würde man nämlich mit den Portugiesen gleichziehen, müsste dazu aber auch den direkten Vergleich gewinnen, was bedeutet, dass ein 1:0-Auswärtssieg bei der 1:2-Heimpleite aufgrund der Auswärtstoreregelung nicht reichen würde. Umso offensiver muss Julian Nagelsmann seine Mannen also in dieses Spiel schicken, was er unserem Gefühl nach auch machen wird, ist der junge Trainerfuchs doch zu ambitioniert, als dass er die Europa League nun mit der Bundesliga im Hinterkopf abschreiben würde. Dem Hoffenheimer Sturmlauf werden aber portugiesische Gastgeber alles in den Weg stellen, was sie haben, hat Braga doch schon 2010/11 mit dem Einzug ins Europa League Finale bewiesen, dass man international mehr als nur konkurrenzfähig ist. Insofern unterschreiben wir zwar die Einschätzung der Buchmacher, dass die TSG Hoffenheim hier als Favorit in die Partie geht, dennoch dürften wegen der genannten Bilanzen und der aktuellen Formkurve ungefähr eine Wahrscheinlichkeit von 40-50% für einen Heimsieg der Portugiesen angelegt werden, was in Verbindung mit der attraktiven Quote von 3,50 einen sehr positiven Erwartungswert bringt. Unsere Empfehlung geht also für Einzelwetten klar auf den Tipp auf Sporting Bragas Heimsieg.

Braga – Hoffenheim Quoten * – Europa League Spiel am 23.11.2017

Tipp 1 (Braga): 3,50
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Hoffenheim): 2,10

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: