Borussia Dortmund vs. FC Liverpool 07.04.2016, Prognose & Quoten

4. April 2016

Europa League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Donnerstag, den 7. April 2016, empfängt Borussia Dortmund um 21:05 Uhr den FC Liverpool im Europa League Viertelfinale. Das Hinspiel im Signal Iduna Park ist dabei auch die erste Rückkehr vom ehemaligen Meistertrainer Jürgen Klopp zu seinem ehemaligen Arbeitgeber, bei dem er sich letzten Sommer nach sieben erfolgreichen Jahren verabschiedet hatte. Überhaupt verbindet die beiden Klubs sehr viel, so gelten beide Fanlager als höchst euphorisch und auch die beiden Stadien sind für viele Fans anderer Vereine eine Art Pilgerstätte, die man unbedingt einmal gesehen haben muss.

Es ist also gewissermaßen auch das Duell, das man sich auf Fanseite gewünscht hat, auch wenn Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim „Aki“ Watzke in der Sportschau am vergangenen Wochenende bei Alexander Bommes fast schon verbissen wirkend betont hat, dass die tiefe Freundschaft zu Klopp bis zur Beendigung des Rückspiels auf Eis liegen wird. Viel zu wichtig ist nämlich beiden Vereinen dieser Wettbewerb. Für Borussia Dortmund ist es der letzte große internationale Pokal, der in der Trophäensammlung bisher noch fehlt, und für Liverpool wäre der Gewinn der Europa League eine Hintertür, um trotz Mittelfeldplatz in der Premier League nächste Saison nicht nur international, sondern sogar in der Champions League antreten zu dürfen, winkt dem Gewinner doch ein Platz in der Königsklasse.

Schenken wird man sich in diesem mit Spannung erwarteten Duell also definitiv nichts. Wer dabei im Hinspiel im Signal Iduna Park die besseren Chancen auf den Sieg hat, haben wir derweil in diesem Beitrag etwas genauer untersucht.

Alle Wettquoten von Bet365

Borussia Dortmund – Ein Quartal ohne Niederlage

Der Motor von Borussia Dortmund läuft und läuft und läuft… Nachdem man sich zum Ende der Hinrunde hin nicht nur in der Europa League um den Gruppensieg gebracht hat bei den Niederlagen gegen FK Krasnodar und PAOK Thessaloniki, sondern auch zum Jahresabschluss beim 1. FC Köln mit 1:2 verloren hat, steht im kompletten Kalenderjahr 2016 noch immer keine Niederlage zu Buche auf dem Konto der Borussia. Als beste Mannschaft der Rückrunde hat man sich dabei schon sechs Spieltage vor Saisonende vorzeitig die Vizemeisterschaft gesichert. Zwar ist mit mindestens zwei für den Meistertitel notwendigen Ausrutschern der Bayern wohl eher nicht mehr zu rechnen, aber zumindest DFB Pokal und Europa League sind noch zwei durchaus realistische Ziele für die Nordrhein-Westfalen. Gerade international hat man nämlich alle vier Spiele in 2016 nun gewonnen. Weder der portugiesische Topklub FC Porto hatte dabei im Sechzehntelfinale den Hauch einer Chance noch der vermeintliche Meisterschaftskandidat der Premier League, Tottenham Hotspur, konnte sich im Achtelfinale gegen das Ausscheiden stemmen. Gerade in der Bundesliga zeigte man am vergangenen Wochenende beim 3:2-Sieg gegen Werder Bremen, dass auch die Moral hervorragend ist, als man den zwischenzeitlichen 1:2-Rückstand eine Viertelstunde vor Spielschluss doch noch in einen Sieg umdrehen konnte. So soll auch das vom ehemaligen Dortmunder Stürmerstar Alexander Frei ausgeloste Spiel gegen den FC Liverpool nicht zur ersten Niederlage im neuen Jahr für den BVB werden.

FC Liverpool – Wären die ewigen Rückschläge nicht…

Eigentlich war es Jürgen Klopp bemerkenswert schnell geglückt, dem englischen Traditionsklub seinen Stempel aufzudrücken. Relativ schnell nach seinem Amtsantritt entzauberte man den FC Chelsea, damals noch unter der Führung von Jose Mourinho, und auch gegen Teams wie Manchester City oder Leicester City gelang ein Sieg gegen Topklubs der Liga. Von Anfang an waren es jedoch auch die Duelle mit den vermeintlich Kleinen, bei denen die Reds hier und da Federn ließen. Genau dieses Problem schien man nun jüngst aber in den Griff bekommen zu haben. Gegen den FC Augsburg noch holprig weitergekommen, so ließ man Manchester United im Achtelfinale der Europa League kaum eine Chance. Auch in der Premier League steuerte man nach verpasstem Sieg im Capital One Cup mit großen Schritten in Richtung Europa League Plätze, ehe die Siegesserie nun wieder abrupt endete. Zunächst verspielte Liverpool eine 2:0-Führung in Southampton und verlor dort noch mit 2:3 und auch beim 1:1 gegen Tottenham Hotspur wurden wichtige Punkte liegen gelassen. Platz 9 in der Liga (obschon nicht komplett aussagekräftig, da noch zwei Nachholspiele offen sind) ist definitiv zu wenig und mit Borussia Dortmund geht es nun ausgerechnet gegen ein Team, das 2016 noch komplett ungeschlagen ist. Der Vorteil ist aber, dass sich die Mannschaft seit dem letzten Sommer kaum verändert hat. Jürgen Klopp kennt die Spieler also wie seine Westentasche mitsamt ihren Stärken und Schwächen.

Bisherige Aufeinandertreffen von Borussia Dortmund und FC Liverpool

Im Jahr 1966, das später noch durch das Finale in Wembley zwischen England und Deutschland bei der WM in die Geschichte eingehen sollte, kam es schon einmal im Europapokal der Pokalsieger Endspiel zum Aufeinandertreffen der beiden Klubs. Die Dortmunder, damals noch ein komplett unbeschriebenes Blatt, setzten sich dort mit 2:1 nach Verlängerung sehr überraschend durch und wurden zum ersten deutschen Europapokalsieger überhaupt. Lange dauerte es jedoch, bis man sich wieder über den Weg gelaufen ist. In der Champions League Saison 2001/02 war es dann schließlich die Gruppenphase der Königsklasse. Das Hinspiel in Dortmund endete zunächst mit einem torlosen Unentschieden, das Rückspiel an der Anfield Road verlor der BVB jedoch am letzten Spieltag der Vorrunde mit 0:2, was das Vorrundenaus besiegelte. Die Statistik ist nach bisher drei Pflichtspielen demnach komplett ausgeglichen bei einem Unentschieden und jeweils einem Sieg der beiden Vereine.

Borussia Dortmund – FC Liverpool Prognose – Europa League Spiel am 07.04.2016

So viel dürfte klar sein: wenn jemand weiß, wie man die starken Borussen momentan schlagen kann, dann sicherlich Jürgen Klopp. Problematisch ist allerdings der Punkt, dass seine Spieler auf dem Platz nicht immer die Theorie in die Praxis übertragen konnten. Gerade gegen die großen Klubs war Liverpool aber trotzdem bemerkenswert erfolgreich in dieser Spielzeit. Gegen die bärenstarken Dortmunder hat man also durchaus Chancen, sich in Hin- und Rückspiel durchzusetzen, beim Auswärtsspiel im Signal Iduna Park jedoch geht der BVB aufgrund seiner glänzenden Auftritte gegen Porto (2:0) und Tottenham (3:0) vor der berühmten gelben Wand als der große Favorit in die Partie. Wichtig für Liverpool wird es also sein, hier nicht unter die Räder zu kommen, Schadensbegrenzung zu betreiben und nach Möglichkeit einen Auswärtstreffer mitzunehmen, um an der Anfield Road nächste Woche das Weiterkommen irgendwie zu erzwingen. Ein Sieg der Dortmunder mit mindestens zwei Toren Differenz ist hier aber keineswegs ein unrealistischer Tipp. Es wird also sehr schwer für die Engländer.

Borussia Dortmund – FC Liverpool Quoten – Europa League Spiel am 07.04.2016

Tipp 1 (Borussia Dortmund): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (FC Liverpool): 7,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: