Borussia Dortmund vs. FC Bayern München Supercup Prognose & Quoten 14.08.2016

14. August 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 14. August 2016, beginnt um 20:30 Uhr für Borussia Dortmund und den FC Bayern München die neue Saison, wenn sich die beiden Mannschaften im deutschen Supercup gegenüberstehen. Der DFL-Supercup existiert dabei seit 2010 wieder und hat den bis dahin zuletzt stattfindenden Ligapokal abgelöst, der zwischen 1997 und 2009 ausgespielt worden ist. Inzwischen ist man allerdings zum alten System zurückgekehrt, das auch zwischen 1987 und 1996 Gang und Gebe im deutschen Fußball war und in anderen europäischen Ländern ähnlich praktiziert wird. Ganz klassisch begegnen sich in diesem Wettbewerb, der traditionell vor Saisonbeginn ausgetragen wird, der amtierende deutsche Meister und der amtierende deutsche Pokalsieger, um die erste mögliche Trophäe der Saison 2016/17 auszuspielen. Weil allerdings beide Titel vom FC Bayern München gehalten werden, sieht das Reglement vor, den Double Sieger gegen den amtierenden deutschen Vizemeister antreten zu lassen.

So oder so wäre es aber auch Borussia Dortmund gewesen, wenn man den unterlegenen Verein aus dem DFB Pokal Finale genommen hätte. Hier verloren die Schwarzgelben nämlich gerade erst am 21. Mai 2016 gegen ihre Rivalen aus Deutschlands Süden mit einem knappen 3:4 nach Elfmeterschießen. Lediglich zwei Wochen vor dem langersehnten Saisonbeginn in der Beletage des deutschen Fußballs (Bundesliga Start ist Freitag, der 26. August 2016) gibt es für die Fans nach der Sommerpause also endlich wieder Spitzenfußball zu bestaunen. Gespielt wird dabei übrigens im Dortmunder Signal Iduna Park und schon jetzt ist klar, dass der Titel wechseln wird, denn der amtierende Supercup Sieger VfL Wolfsburg war mit einem enttäuschenden 8. Platz in der letzten Saison weit davon entfernt, sich in irgendeiner Form für dieses Prestigeduell zu qualifizieren.

Im Vorfeld des deutschen „Clasicos“, wie das Spiel zwischen dem BVB und dem FCB oft in Anlehnung an die als „el clásico“ bezeichneten Duelle zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid bezeichnet wird, haben wir auf die Verfassung der beiden deutschen Topklubs ein Auge geworfen, um für Sie den Favoriten in dieser mit Spannung erwarteten Begegnung ausfindig machen zu können.

Borussia Dortmund – Rekordsieger mit Rückenwind

Tatsächlich ist im Supercup, der zwischen 1987 und 1996 ausgetragen worden ist und seit 2010 wieder fest zum Repertoire des deutschen Fußballs gehört, ausnahmsweise mal nicht der große FC Bayern München der Rekordsieger, sondern die Borussia aus Dortmund. Bei acht Malen, die der BVB hier in dieser Partie stand gelang fünf Mal der Titelgewinn – zuletzt sowohl 2013 als auch 2014 mit einem Sieg gegen die Bayern, für die dieser Wettbewerb unter Pep Guardiola einfach nicht zu gewinnen war. Zwar muss Dortmund jetzt noch auf Sven Bender verzichten, der zurzeit mit der deutschen Olympia Auswahl in Rio de Janeiro weilt, allerdings darf man sich neben Neuzugang André Schürrle, der letztes Jahr diesen Wettbewerb gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg noch gegen die Bayern gewinnen konnte, auch auf den verlorenen Sohn Mario Götze freuen, der ausgerechnet von dem deutschen Rekordmeister in den Ruhrpott zurückkehrte. Ohnehin hat der BVB auf dem Transfermarkt rein vom Papier her ein ausgesprochen gutes Händchen bewiesen. Mit Europameister Raphael Guerrero und dem von ganz Europa gejagten Marc Batra sollte der abgegangene Mats Hummels ersetzt werden können und für die Offensive stehen mit Sebastian Rode, Mikel Merino, Ousmane Dembélè und Emre Mor noch einige weitere hochkarätige Spieler zur Verfügung, die zwar aufgrund ihres noch jungen Alters sicherlich etwas Zeit benötigen werden, dennoch voll und ganz einschlagen könnten. Viel Zeit, um Ilkay Gündogan und Henrich Mchitarjan zu ersetzen, bleibt den Schwarzgelben allerdings nicht, schließlich wird man sich im Fernduell mit den Bayern in der kommenden Bundesliga Saison so gut wie keine Ausrutscher leisten können. Durch einen Sieg im Supercup könnte man der Kampfansage an den südlichen Rivalen durchaus noch etwas Nachdruck verleihen…

FC Bayern München – Nicht ihr Wettbewerb

Sowohl in der Bundesliga als auch im DFB Pokal ist der große FC Bayern München die absolute Übermacht und hat den Status des Rekordsiegers inne. Lediglich hier im Supercup will es nicht so wirklich klappen. Bei den bisherigen 16 Austragungen dieses Wettbewerbs standen die Bayern zwar insgesamt zehn Mal als Meister, Vizemeister oder Pokalsieger in der Paarung (Rekord), konnten aus diesen zehn Partien allerdings lediglich vier Mal den Pokal holen. Gerade unter Superstar Pep Guardiola setzte es in den letzten drei Spielzeiten jeweils eine Niederlage – zwei Mal gegen den heutigen Gegner aus Dortmund und letzte Saison im Elfmeterschießen gegen den VfL Wolfsburg. Die Frage lautet also, ob der italienische Startrainer Carlo Ancelotti es nun besser an der Seitenlinie bei den Bayern machen wird und neben der Champions League den einzigen Titel in die Trophäensammlung der Münchner holt, den Guardiola nie gewinnen konnte: den Supercup. Bisher hat sich der deutsche Rekordmeister für diese Mission jedenfalls bemerkenswert zurückgehalten auf dem Transfermarkt, der noch bis zum 31. August 2016 geöffnet ist. Lediglich Mats Hummels konnte man den Dortmundern wegnehmen und mit Renato Sanchez holte man außerdem ein echtes Juwel, konnte der erst 18-jährige Portugiese doch nicht nur mit Portugal die Europameisterschaft 2016 in Frankreich gewinnen, sondern wurde bei diesem Turnier zum jüngsten Europameister in der Geschichte und bekam noch vor Vereinskollege Kingsley Coman (Frankreich) die Auszeichnung als „Bester junger Spieler der Europameisterschaft 2016“ verliehen. Unter den Abgängen befanden sich zudem kaum Stammspieler. Lediglich Mehdi Benatia (nach Juventus Turin ausgeliehen) und Mario Götze (zu Borussia Dortmund) kamen zuletzt hin und wieder zum Einsatz, hatten allerdings keineswegs tragende Rollen im Erfolgskonzept der Münchner. Auch weil der Kader im Kern beisammen geblieben ist, sollten die Bayern nichts von ihrer Gefährlichkeit eingebüßt haben.

Borussia Dortmund – FC Bayern München Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 108 Mal hat es den deutschen Clásico bisher gegeben und bemerkenswert deutlich fällt die Statistik dabei zu Gunsten des deutschen Rekordmeisters aus. Stolze 49 Matches wurden bisher nämlich von den Bayern gewonnen, während der BVB bei 30 Unentschieden lediglich auf 29 Siege kommt. Immerhin: im Supercup gab es dieses Spiel vier Mal und mit drei Siegen führt zumindest in diesem Wettbewerb die Borussia den direkten Vergleich klar an

Borussia Dortmund – FC Bayern München Prognose – Supercup Spiel am 14.08.2016

Obwohl sich Borussia Dortmund hier über den Heimvorteil und die gelbe Wand im Rücken freuen darf und der FC Bayern München im Supercup bisher des Öfteren schon geschwächelt hat, spricht hier doch vieles für die Münchner, die ihre Gegner aus Dortmund letzte Saison in der Bundesliga mit 5:1 aus der Allianz Arena fegen konnten. Das Spiel in Dortmund endete allerdings ebenso mit 0:0 wie das DFB Pokalfinale, wo sogar nach 120 Minuten noch auf beiden Seiten die Null stand, wobei die Bayern dieses Mal im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich hatten. Alles in allem halten wir das nächste 0:0 zwischen den beiden deutschen Aushängeschildern durchaus für wahrscheinlich, weil aber die Dortmunder zunächst Stabilität in der Defensive brauchen und ihren nun auf der Gegenseite stehenden ehemaligen Kapitän und Abwehrchef Mats Hummels erst ersetzen müssen, gehen wir von einem Münchner Sieg nach der regulären Spielzeit aus, der die Bayern in diesem Wettbewerb mit den Dortmundern gleichziehen lassen würde (fünf Siege im Supercup).

Borussia Dortmund – FC Bayern München Quoten – Supercup Spiel am 14.08.2016

Tipp 1 (Borussia Dortmund): 3,20
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (FC Bayern München): 2,15

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: