Berdych vs. Federer Tipp & Quoten Australian Open 2018

22. Januar 2018

Roger Federer - © lev radin / Shutterstock.com

Vor einer Woche hat es mit 128 Spielern im Herren Einzel begonnen. Jetzt sind noch acht Spieler übrig, die sich im Viertelfinale gegenüberstehen. Darunter auch in der Paarung Tomas Berdych gegen Roger Federer. Die beiden Spieler standen sich schon oft gegenüber, wobei Federer die direkte Bilanz eindeutig anführt. Neben diesen beiden Herren stehen außerdem noch die Duelle Nadal gegen Cilic, Dimitrov gegen Edmund sowie Sandgren gegen Chung aus. Im letzteren Duell sind zwei Spieler, die man so zusammen nicht auf der Rechnung hatte. Das erhöht die Chancen für Federer und Berdych, je nachdem welcher der beiden Akteure das Halbfinale der Australian Open 2018 erreichen wird.

Berdych hat gerade noch mal in den letzten Jahren gute Ergebnisse auf den Touren einfahren können. Bei den Australian Open stand er 2014 und 2015 jeweils im Halbfinale. Das ist natürlich nichts im Vergleich zur Bilanz von Federer, der jetzt zum vierzehnten Mal im Viertelfinale steht. Es wäre auch sein vierzehntes Halbfinale, sollte er das Match gegen Berdych gewinnen. Interessant an diesem Duell ist sicherlich auch, dass sich die beiden Spieler nicht nur kennen, sondern auch schon einige Male bei den Australien Open gegenüberstanden. Die letzten Male sind auch gar nicht so lange her. Sowohl 2016 als auch 2017 zog Berdych den Kürzeren bei den AusOpen gegen Federer. 2016 war es ebenso wie jetzt das Viertelfinale. Wettquoten zum Match gibt es sowohl auf Sieg als auch die Sätze.

Zur Webseite von Bet-at-home

Scheitert Berdych erneut am Schweizer?

Die Bilanz von Berdych bei den Australian Open lässt sich durchaus sehen. In den letzten sieben Jahren erreichte er sechsmal das Viertelfinale, zweimal kam er auch darüber hinaus. Es ist also eine große Konstanz bei dem tschechischen Spieler, der allerdings auch schon einige Male an Federer bei den AusOpen scheiterte. Zuletzt eben in den letzten beiden Jahren. Wird es für Berdych also wieder nicht weitergehen, weil er auf den starken Schweizer trifft? Das wäre auch über das Turnier hinaus nicht das erste Mal. Im letzten Jahr schaffte es Berdych ins Halbfinale von Wimbledon, musste aber nach gutem Kampf erneut gegen Federer den Kürzeren ziehen. Ein Sieg gegen den Schweizer ist keine Selbstverständlichkeit und sollte es gelingen, dann wäre womöglich sogar noch viel mehr drin. Seine Leistungen gegen die Konkurrenz in den vier Runden zuvor war sehr gut, letztendlich konnte er sich fast ohne Probleme durchsetzen. In den ersten beiden Runden gab es zwar auch je einen Satzverlust, danach war aber gegen Juan Marin Del Potro und Fabio Fognini schon relativ früh nach drei Sätzen Schluss. 6:1, 6:4 und 6:4 hieß es zuletzt gegen Fognini.

Federer ganz deutlich favorisiert

Bei der Bilanz die Federer sowohl gegen Berdych als auch an Titeln in seiner Karriere aufweisen kann, ist es klar, dass Roger Federer hier als Topfavorit ins Match gehen wird. Der Titelverteidiger hat im letzten Jahr seinen fünften Titel alleine bei den Australian Open gewonnen und will diesen jetzt auch verteidigen. Es wäre am Ende sein 20. Titel bei einem Grand Slam Turnier, eine beeindruckende Bilanz. Erstmals hat Federer 2004 die AusOpen für sich entschieden. Außerdem gingen auch einmal die French Open, achtmal Wimbledon und fünfmal die US Open an den Schweizer Rekordspieler. Die ATP Finals hat er auch schon sechsmal auf dem Konto.
Nach einigen schwächeren Jahren, die mit dem Alter tendenziell unvermeidbar sind, hat Federer zuletzt noch einmal zuschlagen können und ein grandioses Jahr 2017 gespielt. Nach den Australian Open war auch noch der Sieg in Wimbledon drin. Bei den AusOpen hat er in den letzten vierzehn Jahren dreizehn Mal mindestens das Halbfinale erreicht. Dafür stehen auch jetzt die Chancen gut.
Seinen Gegnern in den vier Runden zuvor ließ er im Grunde kaum eine Chance. Manch ein Satz wurde zwar etwas enger, am Ende ist Federer aber ohne Satzverlust durchgekommen. Gegen Richard Gasquet wurde es ein 6:2, 7:5 und 6:4 in der 3. Runde. Es folgte im Achtelfinale ein 6:4, 7:6 und 6:2 gegen Marton Fucsovics. Berdych könnte jetzt der potenziell stärkste Gegner vorerst sein, aber dennoch gibt es die klare Favoritenrolle für Federer.

Berdych vs. Federer Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Gesamt-Bilanz:
Tomas Berdych: 6
Roger Federer: 19

In insgesamt 25 offiziellen Matches gegeneinander gab es 19 Siege für Federer, womit sechs Siege bei Berdych bleiben. Die Historie der beiden reicht schon lange zurück. Erstmals 2004 bei den Olympic Tennis, dieses erste Match gewann Berdych. Immerhin in dem Jahr, in dem Federer erstmals die Australian Open gewonnen hat. 2008 hat man erstmals bei den AusOpen gegeneinander gespielt, im nächsten Jahr noch einmal. Ebenso auch in den letzten beiden Jahren. Alle vier dieser Matches gingen an Federer. Der hatte auch im letzten Jahr sowohl bei den Australian Open als auch Wimbledon die Nase gegen Berdych vorne.

Berdych – Federer Tipp – Australian Open 2018

Berdych hat viel Erfahrung und in den letzten Jahren auch einige gute Ergebnisse einfahren können. Sein Weg bis ins Viertelfinale war gut und beruht auf guten Leistungen. Ein Weiterkommen wäre womöglich umso wahrscheinlicher, wenn er gegen jeden anderen Gegner als Federer antreten würde. Doch gegen ihn war in den letzten Jahren nichts mehr zu holen. Seinen letzten Sieg gegen Federer hatte Berdych 2013 in Dubai. Entsprechend sind es vor allem auch diese direkten Duelle, auch bei den AusOpen, die eindeutig für Federer sprechen. Der hat in seinen ersten Matches seine Form unterstrichen, weshalb man auch jetzt von einem Sieg des Schweizers ausgehen kann. Das hat in den letzten Jahren auch meist nach drei Sätzen geklappt, entsprechend auch jetzt der Tipp von 3:0 für Federer gegen Berdych im Australian Open Viertelfinale 2018.

Sieg-Wette:
Tomas Berdych: 5.23
Roger Federer: 1.15
Satz-Wetten:
T. Berdych 3:0 R. Federer: 24.13
T. Berdych 3:1 R. Federer: 15.08
T. Berdych 3:2 R. Federer: 10.65
T. Berdych 2:3 R. Federer: 5.64
T. Berdych 1:3 R. Federer: 3.24
T. Berdych 0:3 R. Federer: 1.95

Alle Wettquoten von Bet-at-home*

Zur Webseite von Bet-at-home


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: