Benfica vs. Manchester United Prognose & Quoten, 18.10.2017

16. Oktober 2017

Pogba & Lukaku, Manchester United - © GEPA pictures

Am Mittwoch, den 18. Oktober 2017, begegnen sich Benfica Lissabon und Manchester United um 20:45 Uhr (MEZ) im Rahmen des dritten Spieltags der UEFA Champions League 2017/18. Dass hier nach zwei von sechs absolvierten Spielen der Letzte der Gruppe den Tabellenführer empfangen würde, hatte man sich hierbei aber sicherlich so nicht vorgestellt gehabt, denn tatsächlich steht der amtierende Meister der portugiesischen Primeira Liga nach null Punkten aus den beiden Matches gegen ZSKA Moskau und den FC Basel auf dem letzten Rang in der Gruppe A, während ManU gegen beide Mannschaften zwei klare Siege einfahren konnte. Besonders die 0:5-Niederlage in Basel dürfte die Portugiesen schwer schmerzen, die eigentlich – so hatten es zumindest die Experten erwartet – am dritten Spieltag vor dem Spiel im Estadio da Luz gegen die Red Devils auf Augenhöhe mit dem Fünften der abgelaufenen Saison in der Premier League stehen wollten.

So braucht die Auswahl von Trainerlegende Rui Vitória nun ausgerechnet gegen den Favoriten der Gruppe A ihren ersten Punktgewinn – noch besser den ersten Sieg –, um noch theoretische Chancen auf die K.-o.-Phase der Champions League zu haben. Kein leichtes Unterfangen, jedoch ist der amtierende Europa League Sieger, bei dem mit Jose Mourinho eine andere Trainerikone Portugals an der Seitenlinie steht, keineswegs unfehlbar, weswegen Benfica seine Chancen hier schon bekommen könnte, wenn unter anderem auch der schwedische Verteidiger Victor Lindelöf wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Der 23-Jährige, der mit Schweden die Play-offs zur WM Qualifikation erreicht hat, wechselte im Sommer für ca. 35 Millionen Euro zu den Red Devils und war ein nicht wesentlicher Teil im Ausverkauf der Adler, die deshalb aktuell nicht nur auf internationaler Ebene ins Hintertreffen geraten sind, sondern auch auf nationaler Ebene.

Nun gilt es aber, endlich die Wende zu schaffen, wofür ein Heimsieg gegen eine derartig starke Mannschaft wie Manchester United gerade recht käme. In diesem Beitrag haben wir die Chancen der Portugiesen eingehend durchleuchtet, ob es mit diesem Achtungserfolg klappen könnte.

Benfica Lissabon – Ist ihre Vorherrschaft wieder gebrochen?

Insgesamt 36 Mal hat sich Benfica Lissabon schon die portugiesische Meisterschaft sichern können – darunter zuletzt mal wieder vier Mal in Serie. Dass man diese neu gewonnene Vorherrschaft, die in der Saison 2016/17 in Verbindung mit dem Taca de Portugal sogar zum Double geführt hat, nun weiter wird fortsetzen können, erscheint jedoch recht unwahrscheinlich zu sein, stehen die Adler nach acht absolvierten Spieltagen in der Primeira Liga doch mit fünf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Porto nur auf dem dritten Platz und haben von ihren acht Matches nur fünf Stück gewonnen. Zuletzt gab es in der Liga am 1. Oktober nur ein 1:1-Remis bei Underdog Martimo Funchal, ehe man auch jetzt am vergangenen Wochenende nur einen sehr glanzlosen und mühsamen Pflichtsieg im nationalen Pokal einfahren konnte, als man beim unterklassigen Verein SC Olhanese mit 1:0 auswärts gewann. Gepaart mit der heftigen 0:5-Klatsche in Basel stehen die Aktien bei einem der mitgliederstärksten Klubs Europas zurzeit mächtig im Keller und alles sieht danach aus, als sei die Vorherrschaft von den Roten (port. Os Encarnados) fürs Erste wieder gebrochen. Kein Wunder, wurden die fünf sehr schmerzhaften Abgänge von Ederson und Victor Lindelöf über Nelson Semedo und Konstaninos Mitroglou bis hin zu Marcal doch in keiner Weise aufgefangen. Ein Transferplus von über 120 Millionen Euro steht dementsprechend auch dafür, dass Benfica Lissabon ein schwieriges Umbruchjahr bevorsteht, in dem große Sprünge scheinbar nicht möglich sind, muss Rui Vitória doch erst einmal den Wiederaufbau in die Wege leiten. War man 2015/16 in der Königsklasse, in der man übrigens aktuell zum achten Mal in Serie vertreten ist, noch bis ins Viertelfinale vorgestoßen, so wäre nach diesem verpatzten Start bereits das Achtelfinale ein voller Erfolg. Gegen Manchester United ist man jedenfalls Außenseiter im eigenen Stadion

Manchester United – Weiße Weste, aber kleiner Rückschlag

Sieben Spieltage lang bewegte sich Manchester United in der englischen Premier League auf Augenhöhe mit Stadtrivale Manchester City an der Tabellenspitze, ehe die Citizens am vergangenen Wochenende einen 7:2-Kantersieg gegen Stoke City feierten, während die Red Devils sich ein torloses Remis auswärts bei Erzfeind FC Liverpool ermauerten. Für viel Unverständnis sorgte die taktische Vorgabe von Coach Jose Mourinho, der sein Team stark defensiv eingestellt auflaufen ließ, obschon die Red Devils zuvor aus sieben Ligaspielen 21 Tore erzielt hatten – sprich drei pro Match – und umgekehrt nur zwei Gegentreffer hinnehmen mussten. In der Summe möglicherweise zwei verlorene Punkte bei zurzeit neben sich stehenden Liverpoolern, obschon die weiße Weste dem portugiesischen Startrainer natürlich recht gibt. So steuert der 20-fache englische Meister gerade mit großen Schritten einer endlich mal wieder unbeschwerten Saison in der Beletage des englischen Fußballs entgegen, nachdem man zuletzt zwei Mal sportlich die Qualifikation für die Champions League über die nationale Liga klar verpasst hatte. Als Sechster der abgelaufenen Saison in der Premier League wurde das Ticket für die Königsklasse nämlich nur gelöst, weil ManU sich am Ende gegen ein zu schwaches Ajax Amsterdam erstmals in der Vereinsgeschichte die Europa League sichern konnte, wodurch man in den erlauchten Kreis der Teams vorgedrungen ist, die alle drei großen internationalen Titel jeweils mindestens ein Mal gewonnen haben. Neben Siegen in den englischen Pokalwettbewerben sowie acht Spielen in der Premier League, die man ohne Niederlage geblieben ist, haben die Red Devils auch beide Matches in der Gruppe A der Champions League klar gewonnen. Auf einen 3:0-Heimsieg gegen den FC Basel folgte ein 4:1-Triumph in Moskau. Während sich die Russen und die Schweizer nun im Parallelspiel gegenseitig die Punkte klauen, könnte Manchester United also mit einem Auswärtssieg im Lissaboner Estadio da Luz für eine kleine Vorentscheidung sorgen und sich frühzeitig das Ticket fürs Achtelfinale der Königsklasse sichern.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Benfica – Manchester United Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt neun Mal standen sich Benfica Lissabon und Manchester United im Laufe der Zeit bereits gegenüber und unterm Strich war es stets ein gutes Duell für die Engländer, die mit sechs Siegen den Großteil aller Aufeinandertreffen gewonnen haben. So kommen die Adler bei zwei Unentschieden nur auf einen einzigen Erfolg gegen die Red Devils, der in der Saison 2005/06 ebenfalls in der Champions League Gruppenphase geglückt war, als man sich mit 2:1 gegen ManU behaupten konnte. Unter anderem spielten beide Mannschaften auch schon einen Titel untereinander aus, als ManU sich im Finale des Europapokals der Landesmeister 1967/68 im Londoner Wembley Stadion vor 100.000 Zuschauern den ersten von drei Titeln in der Champions League schnappen konnte.

Benfica – Manchester United Prognose – Champions League Spiel am 18.10.2017

Und auch jetzt sieht alles wieder danach aus, als könne sich eines der erfolgreichsten englischen Teams im Duell mit dem einstigen portugiesischen Aushängeschild wieder einmal einen Sieg sichern, denn Benfica Lissabon steht – wie gezeigt – momentan voll und ganz neben der Spur. Zwar sind die Adler vor allem zuhause im Estadio da Luz immer für einen Sieg gut, gegen defensiv bärenstarke Red Devils dürfte aber bereits der Torerfolg extrem schwierig zu erreichen sein. Die Preisfrage lautet dabei, wie Jose Mourinho spielen lassen wird. Selbst aus einer gesunden Defensive heraus sollte Manchester United aber genug Qualität mitbringen, um bei einer verunsicherten portugiesischen Hintermannschaft zum Torerfolg – und damit auch zum Auswärtssieg – zu kommen. Unsere Prognose geht daher klar zu Tipp 2.

Benfica – Manchester United Quoten – Champions League Spiel am 18.10.2017

Tipp 1 (Benfica): 5,00
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Manchester United): 1,80

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: