Benfica vs. Bayern Prognose & Quoten, 19.09.2018

17. September 2018

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 19. September 2018, kommt es am ersten Spieltag der UEFA Champions League 2018/19 Vorrunde um 21:00 Uhr (MEZ) zum Duell zwischen Benfica Lissabon und dem FC Bayern München. Dabei empfängt hier der portugiesische Rekord- und amtierende Vizemeister den deutschen Serien- und Rekordmeister, der sich in diesem Sommer bereits zum sechsten Mal in Serie die Meisterschaft in der höchsten deutschen Spielklasse gesichert hat – so oft hintereinander, wie es im deutschen Fußball bislang noch nie ein Verein geschafft hat. Bei den Quoten ist Benfica gegen Bayern dementsprechend auch in der klaren Außenseiterrolle, zumal die Adler bis dato noch nie ein Match gegen die Münchner gewinnen konnten, die man dementsprechend ungerne im heimischen Estádio do Sport Lisboa e Benfica empfängt. Und dennoch gilt gerade in den europäischen Wettbewerben immer noch der Heimvorteil, weshalb Tipp 2 zu entsprechend überschaubarer Quote hier keineswegs unüberlegt eingeloggt werden sollte, sondern die Begegnung zunächst intensiv durchleuchtet werden muss. Genau das haben wir in diesem Beitrag für Sie getan. Das Ergebnis der Analyse finden Sie in der abschließenden Prognose zu Benfica gegen Bayern.

Dabei sollte man insgesamt wohl davon ausgehen können, dass der FC Bayern München in dieser Gruppe E der haushohe Favorit auf den Gruppensieg ist, während Benfica Lissabon sich aller Voraussicht nach mit Ajax Amsterdam und dem AEK Athen um die Gunst streiten dürfte, den deutschen Rekordmeister als Gruppenzweiter ins Achtelfinale begleiten zu dürfen. Und hier wiederum dürften die Adler durchaus gute Karten haben, obschon der niederländische Vizemeister in den Play-offs so manche starke Leistung dargeboten hat und damit durchaus auch eigene Ansprüche auf den Einzug in die K.-o.-Runde angemeldet hat. Gut möglich also, dass es auch darauf ankommen könnte, wer den großen FC Bayern München nicht nur ärgern kann, sondern wer gegen ihn auch den einen oder anderen Punkt verbuchen können wird. Umso mehr will Benfica nach gutem Start in die portugiesische Primeira Liga, in der man genau wie die Münchner in der Bundesliga aktuell ungeschlagener Tabellenführer ist, auch in der Champions League einen erfolgreichen Auftakt in der Vorrunde hinlegen, nachdem man in Qualifikation und Play-offs schon Fenerbahce Istanbul sowie Basel-Bezwinger PAOK Thessaloniki ausschalten konnte – jeweils ohne Niederlage.

Der FC Bayern München ist dennoch ein anderes Kaliber, das der Truppe von Rui Vitória nun gegenübersteht. Ob man hier also tatsächlich etwas Zählbares im heimischen Estádio da Luz behalten können wird oder nicht, muss der konkrete Blick auf die beiden Mannschaften zeigen.

Benfica Lissabon – Wiedergutmachung für die Gruppenphase 2017/18

Mit André Horta und João Carvalho verlor man im Sommer zwar gleich zwei hoffnungsvolle und junge Talente, konnte das Geld allerdings sehr sinnvoll reinvestieren, wodurch der portugiesische Rekordmeister (36 Titel) insgesamt eine Truppe beisammen hat, die zumindest auf nationaler Ebene wieder voll angreifen können dürfte. Das beweist letztlich auch die Momentaufnahme der Tabelle, wo man nach vier absolvierten Partien die Führung übernommen hat. Lediglich beim 1:1-Remis im Stadtderby gegen Sporting gewann man bisher nicht und feierte auch am Wochenende beim 2:1-Heimsieg gegen Rio Ave im Taca da Liga mit einer B-Elf eine gelungene Generalprobe. Die Moral stimmt in der Trppe von Rui Vitória definitiv und bei schon sage und schreibe neun Pflichtspielen in der noch jungen Saison (sechs Siege und drei Unentschieden) stimmten zuletzt auch die Ergebnisse. Nun startet man zum neunten Mal in Serie – und zum 14. Mal insgesamt – in die Vorrunde der Königsklasse, wo man letzte Saison ein regelrechtes Debakel erlebte, als man überraschend alle sechs Begegnungen der Gruppenphase verlor und sang- und klanglos ausgeschieden war. Da wäre der erstmalige Sieg über den FC Bayern München gewiss ein großer Schritt in Richtung Wiedergutmachung für die international verkorkste Vorsaison. Und immerhin: sieht man von den Bayern einmal ab, so hat man sich über Gäste aus Deutschland immer gefreut, was eine Heimbilanz von elf Siegen, acht Unentschieden und nur zwei Niederlagen gegen deutsche Klubs beweist.

FC Bayern München – Ein von Verletzungen überschatteter Traumstart

Neutrainer Niko Kovac bemängelte gerade erst am Wochenende, seine Spieler würden von der Konkurrenz in der Bundesliga wie Freiwild behandelt werden – und insgesamt muss man konstatieren, dass sich das Lazarett nach gerade einmal drei Ligaspielen schon beträchtlich gefüllt hat. Wurde Kingsley Coman noch beim Auftaktsieg über die TSG Hoffenheim verletzt und kann voraussichtlich erst im Dezember wieder eingreifen, so erwischte es beim 3:1-Heimsieg über Bayer Leverkusen mit Corentin Tolisso, für den mit Kreuzbandriss möglicherweise die gesamte Saison gelaufen sein könnte, sowie Rafinha, dessen Innenband des Sprunggelenks gerissen ist, gleich zwei weitere wichtige Spieler. Sehr zum Ärger aller Beteiligten wegen eines Rüpelfouls des Gegners. Noch mag der Kader zwar die nötige Breite haben, um das aufzufangen, zumal mit Renato Sanches hier nun auch ein ehemaliger Benfica-Spieler besonders motiviert sein dürfte. Das Eis wird allerdings zunehmend dünner für den deutschen Topklub, der sich im Sommer bemerkenswert bedeckt gehalten hat auf dem Transfermarkt, seine Zurückhaltung und das Abgegeben gleich mehrerer Spieler wie Vidal und Rudy nun aber womöglich bereut. Zumindest sportlich läuft es dafür. Nicht nur gewann man den Super Cup klar mit 5:0, man ist auch in der Bundesliga schon wieder Tabellenführer und hat damit alle fünf Pflichtspiele in der Saison 2018/19 gewonnen. Ist die nationale Dominanz aber fast schon zur Gewohnheit geworden, so wird man bei der insgesamt 22. Teilnahme an der Champions League gewiss an dem Abschneiden in diesem Wettbewerb gemessen werden, wo man zuletzt sieben Mal in Serie mindestens das Viertelfinale erreichte – meistens sogar mindestens im Halbfinale stand. Dabei ist man nicht nur fünf Auswärtsspiele in der Königsklasse in Serie ungeschlagen, sondern hat auch noch nie hier bei Benfica Lissabon verloren

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Benfica – Bayern Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt acht Begegnungen hat es zwischen Benfica Lissabon und dem FC Bayern München schon gegeben und bei fünf Siegen und drei Unentschieden führt der deutsche Rekordmeister in dem daraus resultierenden „Head to head“-Vergleich doch ausgesprochen deutlich, während die Adler nach wie vor auf ihren ersten Sieg warten. Im bis dato letzten Duell im Champions League Viertelfinale 2015/16 stand es hier am Ende 2:2-Unentschieden, wodurch die Roten mit dem 1:0-Hinspielsieg im Rücken ins Halbfinale einzogen.

Benfica – Bayern Prognose – Champions League Spiel am 19.09.2018

Bei den Quoten ist Benfica gegen Bayern in der haushohen Außenseiterrolle, was doch schon eine sehr krasse Bewertung der Buchmacher ist. Schließlich sind die Adler in der laufenden Saison in neun Pflichtspielen ungeschlagen geblieben und es treten hier die beiden aktuellen Tabellenführer ihres Landes gegeneinander an, wobei der Underdog bemerkenswerterweise aus dem Land des aktuellen Europameisters im Fußball kommt. Und dennoch macht die Einschätzung, die Bayern in der Favoritenrolle zu sehen, natürlich absolut Sinn, obschon es auch für Trainer Niko Kovac Neuland sein wird, ein Champions League Spiel zu coachen – noch dazu vor so gigantischer Kulisse wie dem um die 65.000 Zuschauer fassenden Estádio da Luz. In unserer Prognose zu Benfica gegen Bayern würden wir Ihnen dabei zwar grundsätzlich schon zum Dreier der Münchner raten, die Quote von 1,44* ist hier allerdings doch zu gering. In unseren Augen ist diese Wette erst ab 1,60 oder höher zu spielen. Somit muss zwangsläufig das Remis (Tipp X) gespielt werden, das auch mit Blick auf die Historie Sinn macht. Drei von vier Spielen in Lissabon zwischen Benfica und Bayern endeten schließlich mit einem Unentschieden

Benfica – Bayern Quoten * – Champions League Spiel am 19.09.2018

Tipp 1 (Benfica): 7,50
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Bayern): 1,44

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 17. September 2018, um 12:13 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: