Benfica Lissabon vs. Bayern München 13.04.2016, Prognose & Quoten

11. April 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 13. April 2016, empfängt Benfica Lissabon um 20:45 Uhr den FC Bayern München zum Rückspiel des Champions League Viertelfinales. Bei dem knappen Ergebnis aus dem Hinspiel ist dem portugiesischen Rekordmeister dabei nach wie vor noch der Einzug in die Runde der letzten vier Mannschaften zuzutrauen, obschon man dafür ein Gegentor unbedingt verhindern muss, ist der Mannschaft aus Lissabon doch bei der 0:1-Niederlage letzte Woche kein Auswärtstreffer geglückt.

Sollte nun nämlich die Offensive der Bayern im Estádio da Luz ein Tor erzielen, so bräuchten die Portugiesen bereits drei Treffer, um sich durchzusetzen. Eine nicht ganz einfache Ausgangslage, obwohl man bereits mit einem Tor in die Verlängerung käme und mit zwei Toren weiter wäre – vorausgesetzt natürlich, dass hinten die Null auch nach 90 Minuten steht. Für die Bayern, die bereits letzte Champions League Saison gegen einen portugiesischen Gegner (FC Porto) eine 1:3-Auswärtsniederlage im Viertelfinale hinnehmen mussten, damals aber durch ein glamouröses 6:1 in der Allianz Arena weiterkamen, wird also eine gesunde Mischung aus solider Verteidigung und guter Chancenauswertung unabdingbar sein.

Ob die Münchner einmal mehr bis ins Halbfinale der Königsklasse kommen werden, oder ob Benfica nach Zenit Sankt Petersburg das nächste europäische Topteam wird ausschalten können, haben wir in diesem Artikel etwas genauer durchleuchtet.

Alle Wettquoten von Bet365

Benfica Lissabon – Der Star ist die Mannschaft

Bereits im Hinspiel hatte kaum jemand dem portugiesischen Team von Rui Vitória zugetraut, in der Allianz Arena zu bestehen. Zugegebenermaßen hat Benfica Lissabon hier auch erwartungsgemäß verloren, konnte sich aber bei dem knappen 0:1 alle Chancen auf den Einzug ins Halbfinale offenhalten. Bereits in den Jahren 2013 und 2014 stand der portugiesische Rekordmeister schon im Finale der Europa League und zeigte sich als zäher Gegner in K.-o.-Spielen, scheiterte dort allerdings jeweils sehr knapp am FC Chelsea durch ein Tor in der Nachspielzeit und an dem FC Sevilla im Elfmeterschießen. Wirkliche europäische Topstars sucht man dabei im Kader der Lissabonner vergeblich, vielmehr passt hier die gute alte Plattitüde, dass der eigentliche Star hier die Mannschaft ist. So hat man auch auf dem Weg zur 35. portugiesischen Meisterschaft insgesamt und dem potenziell dritten Titel in Serie nach 2014 und 2015 beim potenziellen Absteiger Académica de Coimbra in einem Kraftakt den 0:1-Rückstand noch in einen 2:1-Auswärtssieg umdrehen können. Mit zwei Punkten Vorsprung auf Lokalrivalen Sporting Lissabon führt man damit fünf Spieltage vor Ende die Primeira Liga an. Hevorzuheben ist allerdings nicht nur Last-minute-Torschütze Raúl Jiménez, der zu Saisonbeginn von Atlético Madrid kam, sondern vor allem auch der Brasilianer Jonas, der Portugals Liste der Toptorjäger mit 30 Treffer aus 29 Spielen anführt. Die Abwehr der Bayern wird jedenfalls gewarnt sein.

Bayern München – Der Traum vom Triple lebt weiter

Bekanntermaßen wird Pep Guardiola die Bayern zum Saisonende nach einer insgesamt dreijährigen Liaison in Richtung Manchester City verlassen, um – wie er sagt – auch mal andere Restaurants kennenzulernen. Seine Zeit bei den Bayern wird damit durch den Punktverlust des einzigen Verfolgers aus Dortmund im Derby bei Schalke ziemlich sicher mit drei vorzeitigen Meisterschaften in Serie enden und auch den DFB Pokal könnte sich Pep nach einem Jahr Unterbrechung noch ein zweites Mal sichern. Wirklich rund wäre sein Gastspiel beim deutschen Rekordmeister allerdings wohl nur mit dem Gewinn der Champions League, bei der man nach dem historischen Erfolg von Jupp Heynckes aus dem Jahr 2013 in den letzten beiden Spielzeiten unter dem katalanischen Startrainer jeweils im Halbfinale gescheitert war – immerhin beide Male gegen den späteren Sieger, 2014 an Real Madrid und 2015 am FC Barcelona. Unbedingt will man also zum dritten Mal in Serie unter Pep ins Halbfinale, um dem alten Aberglauben nach, dass aller guten Dinge drei an der Zahl seien, nun auch endlich wieder bis ins Finale zu kommen. Gegen Juventus Turin wendete man dabei das fast schon sichere Aus in letzter Sekunde gerade noch einmal ab und nach dem 1:0-Heimsieg über Benfica Lissabon durch einen Treffer von Arturo Vidal sind die Voraussetzungen für das Rückspiel ebenfalls hervorragend, ganz besonders dann, wenn den Münchnern hier ein Auswärtstreffer gelingen sollte. Beim VfB Stuttgart ließ man beim 3:1-Auswärtserfolg in der Bundesliga zumindest nichts anbrennen und präsentierte sich einmal mehr hinten stabil und offensiv kaltschnäuzig – eben genauso wie man nun auch in Lissabon wird auftreten müssen.

Bisherige Aufeinandertreffen von Benfica Lissabon und Bayern München

Sieben Mal haben sich Benfica Lissabon und Bayern München nun im Laufe eines internationalen Wettbewerbs in einem Pflichtspiel getroffen und die Statistik sollte den Bayern hier viel Hoffnung darauf machen, ins Halbfinale einzuziehen, denn in sieben Spielen ist es Benfica bisher noch nicht geglückt, den deutschen Rekordmeister zu besiegen. So stehen bei zwei Unentschieden nach dem 1:0 in der Allianz Arena aus der letzten Woche nun fünf Siege der Bayern zu Buche. Beim letzten Auswärtsspiel bei Benfica Lissabon gelang den Bayern vor 21 Jahren ein 3:1-Erfolg.

Benfica Lissabon – Bayern München Prognose – Champions League Spiel am 13.04.2016

Der FC Bayern München hat mit seinem Heimsieg, bei dem man erfreulicherweise ohne Gegentor geblieben ist, bereits die Weichen auf den Einzug ins Halbfinale stellen können. Um den Sack in Lissabon nun endgültig zumachen zu können, darf man allerdings keineswegs mit zaghaftem Defensivfußball nach Portugal reisen, um dort nur nach der Maxime zu spielen, kein Gegentor zuzulassen. Eben weil das aber auch alles andere als dem Stil eines Pep Guardiolas entspricht, sollte es den Müchnern nun ausgesprochen gut in die Karten spielen, dass Lissabon hier mindestens einen Treffer erzielen muss, um zumindest die Verlängerung zu erzwingen, und demnach eher zwei Mal erfolgreich sein muss, will man nicht per Elfmeterschießen den Lotterieentscheid suchen. Umso mehr ist es schade, dass aus Pep Guardiola und Mario Götze auf die letzten Wochen wohl keine guten Freunde mehr werden, könnte der Siegtorschütze aus dem WM Finale 2014 doch perfekt als falsche Neun so manchen sich ergebenden Konter vortragen. Aber auch mit Robert Lewandowski haben die Münchner einen heiß begehrten Weltklassestürmer in ihren Reihen, der es schon auf sage und schreibe acht Treffer in der laufenden Champions League Saison bringt. Alles in allem sind die Bayern hier der klare Favorit auf den Auswärtssieg. Eben weil ihnen nach einer frühen Führung aber auch eine 1:2-Niederlage reichen würde, könnte Benfica hier vorzeitig den Glauben verlieren und sich auf mentalen Schongang für den Endkampf um die portugiesische Meisterschaft begeben, wo am kommenden Montag gegen Vitória Setúbal mal wieder zum Abliefern gezwungen sein wird. Kassieren die Bayern, bei denen die Abwehr noch immer ersatzgeschwächt ist, hingegen ein frühes Gegentor, so kann in dem Hexenkessel Estádio da Luz allerdings auch eine Sensation entstehen.

Benfica Lissabon – Bayern München Quoten – Champions League Spiel am 13.04.2016

Tipp 1 (Benfica Lissabon): 5,75
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Bayern München): 1,66

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: