Belgien vs. Tschechien Prognose & Quoten, 05.06.2017

3. Juni 2017

Belgien © GEPA pictures

Am Montag, den 5. Juni 2017, stehen sich Belgien und Tschechien um 20:45 Uhr (MEZ) in einem internationalen Fußball Freundschaftsspiel gegenüber. Ist die Saison in den nationalen Ligen dabei inzwischen überall beendet und sind in allen europäischen Ländern sind Meister, Pokalsieger, Auf- und Absteiger ermittelt worden, so geht es nun für die Nationalspieler noch mal zu ihrem jeweiligen Verband, um Energie für den bevorstehenden sechsten Spieltag der Qualifikation für die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu tanken, ehe der wohlverdiente Sommerurlaub angetreten werden darf. So finden bereits am kommenden Wochenende hier nämlich wieder eine Reihe von interessanten und wichtigen Spielen statt, bei denen es für die Nationalmannschaften darum geht, wichtige Punkte in ihrer Gruppe zu holen.

Bevor es also so richtig zur Sache geht, wenn am kommenden Freitag, den 9. Juni 2017, die belgische Auswahl in Estland antreten wird, während der deutsche Gruppengegner Tschechien einen Tag danach in Norwegen gastieren wird, empfangen die Belgier die Tschechen zunächst noch für ein Kräftemessen in Brüssel, bei dem gegen einen international erfahrenen und angesehenen Kontrahenten noch mal die eine oder andere taktische Feinheit eingeübt werden kann. Schließlich muss nicht nur Belgien seine Führung in der WM Quali noch über fünf Spieltage hinweg verteidigen und ins Ziel bringen, sondern auch Tschechien muss sich noch gravierend steigern, hat man in der Gruppe C doch schon sieben Punkte Rückstand auf Deutschland aufgebaut, was zumindest eine direkte Qualifikation für das große Turnier in Russland in weite Ferne hat rücken lassen. Umso wichtiger also, dass der Dreikampf mit Nordirland und Aserbaidschan um den zweiten Platz nun gelingt, mit dem man immerhin noch in die Playoffs kommen sollte.

In diesem Beitrag haben wir dabei sowohl die Belgier als auch die Tschechen genauer unter die Lupe genommen, um Ihnen eine Sportwetten Prognose für den möglichen Ausgang dieses sicherlich intensiv werdenden Länderspiels abgeben zu können.

Belgien – Die Sehnsucht nach einem Titel

Als Belgien vor etwas mehr als einem Jahr für eine Weile auf Platz eins in der FIFA Weltrangliste geklettert war, rümpften nicht wenige Menschen erstaunt die Nase über den Fakt, dass eine Nation, die noch nie Europameister, geschweige denn Weltmeister gewesen ist, sowohl den amtierenden Weltmeister Deutschland als auch den damals amtierenden Europameister oder Südamerikameister verdrängen konnte. Tatsächlich spricht es aber vielmehr dafür, was in Belgien für ein schlagkräftiges Team zusammengewachsen ist. Obschon das deutsche Nachbarland 1980 bei einer EM mal im Endspiel stand, scheint es nämlich so zu sein, dass man aktuell die wohl goldenste Generation an Fußballern hat, die jemals mit dem belgischen Pass ausgestattet waren. Der Großteil der Auswahl von Wilmots-Nachfolger Roberto Martínez Montoliú auf der Trainerbank der „Roten Teufel“ verdient nach wie vor in der englischen Premier League sein Gehalt, die als die stärkste Liga Europas, möglicherweise sogar der gesamten Welt angesehen wird. Und die belgischen Legionäre sind nicht etwa Lückenfüller oder Bankdrücker, sondern allesamt Stammträger und essenzielle Leistungsträger in ihren Klubs. Alleine mit dem FC Chelsea London sind in dieser Saison mit Torwart Thibaut Courtoit, Ballgenie Eden Hazard und Nachwuchsstürmer Michy Batshuayi wieder drei Belgier englischer Fußballmeister geworden, während Marouane Fellaini mit Manchester United sogar die Europa League geholt hat und dabei das entscheidende 1:0 durch Paul Pogba vorbereitet hat. Nichtsdestotrotz bringt all die Freude über den tollen Kader natürlich herzlich wenig, wenn die Sehnsucht nach einem Titel nicht endlich mal gestillt wird. So richtig verdaut hat man dabei das 1:3 im Viertelfinale der EURO 2016 gegen Wales nämlich noch nicht. In der WM Qualifikation führt man dafür mit 13 von 15 möglichen Punkten die Gruppe H an. Auch hier allerdings ein kleiner Wermutstropfen: Am fünften und letzten Spieltag verpasste man zuhause gegen Verfolger Griechenland die erste Vorentscheidung und ließ seinen womöglich größten Konkurrenten beim 1:1-Unentschieden nach wie vor in Reichweite…

Tschechien – Etwas aus der Spur gekommen

Obwohl auch die Tschechen einen durch und durch hochdekorierten Kader mit zahlreichen internationalen Topstars haben, läuft es für die Mannschaft von Trainer Karel Jarolim, der nach der verkorksten Europameisterschaft, bei der man enttäuschend als Gruppenletzter ausgeschieden war, das Amt von Pavel Vrba übernommen hat, nicht ganz so rund. Beim torlosen Remis in Prag gegen Nordirland am ersten Spieltag der WM Qualifikation 2018 ließ man gleich zu Beginn die ersten wichtigen Punkte liegen, ehe eine 0:3-Klatsche in Hamburg gegen Topfavorit Deutschland folgte und man dann zuhause in Ostrava gegen Aserbaidschan ebenfalls nur 0:0 spielte. Drei Spiele ohne Tor, aus denen es nur zwei von neun möglichen Punkten gab, begruben die WM Hoffnungen des stolzen Teams, dessen Vorgängerverband, die Tschechoslowakei, 1976 sogar Fußball Europameister werden konnte, vorzeitig. Einzig und allein, weil man wenigstens die Underdogs Norwegen und San Marino schlagen konnte und weil Nordirland und Aserbaidschan ebenfalls beide hier und da Punkte liegen gelassen haben, befindet man sich mit acht Punkten auf Platz drei liegend noch immer im Rennen um den zweiten Platz, der immerhin mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Teilnahme an den Playoffs langen dürfte, treten doch die besten acht Gruppenzweiten noch im Anschluss an die Qualifikation in direkten Duellen gegeneinander um die verbliebenen vier Tickets nach Russland an. Immerhin: unter Karel Jarolim wurde ausschließlich das Spiel gegen Deutschland am Ende auch verloren, ansonsten gab es drei Unentschieden und immerhin schon vier Siege. Eine Bilanz, die man nun nicht nur gegen Belgien ausbauen möchte, sondern viel wichtiger noch am kommenden Samstag bei Norwegen.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
100€ Bonus für Neukunden!

Belgien – Tschechien Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt sechs Duelle hat es zwischen Belgien und Tschechien schon gegeben. Dabei gab es für die Belgier bisher zwei Siege, während die Tschechen bei erst einem Unentschieden mit drei gewonnenen Spielen führend sind im direkten Vergleich. Zuletzt stand man sich dabei im August 2009 in einem Freundschaftsspiel in Teplice gegenüber, wo die tschechischen Hausherren mit 3:1 gewinnen konnten. Immerhin: die einzigen beiden Pflichtspiele, die es zwischen den Nationen jemals gab, hat bei der WM Qualifikation 2002 beide Male Belgien mit jeweils 1:0 knapp gewonnen.

Belgien – Tschechien Prognose – Fussball Spiel am 05.06.2017

Selbstverständlich möchten die Belgier nun auch komplett gleichziehen mit Tschechien in puncto Siegen, wofür man auf den ersten Sieg seit fast 16 Jahren hoffen muss. Viel hat sich seitdem geändert und mit den zahlreichen Topstars in seinen Reihen ist Belgien rein vom Papier her inzwischen zum haushohen Favoriten avanciert. Aber: auch die Tschechen können hervorragend Fußball spielen und haben definitiv das Zeug dazu, den Belgiern im Vorfeld des wegweisenden WM Qualifikations Spiels am kommenden Wochenende in die Suppe zu spucken und ihrerseits wichtiges Selbstvertrauen für die eigenen Aufgaben zu tanken. In jedem Fall vermuten wir ein Spiel mit wenigen Toren, in dem wir wahlweise den knappen 1:0-Sieg der Hausherren oder gar ein torloses Remis für am wahrscheinlichsten halten würden.

Belgien – Tschechien Quoten – Fussball Spiel am 05.06.2017

Tipp 1 (Belgien): 1,48
Tipp X (Unentschieden): 4,10
Tipp 2 (Tschechien): 6,75

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: