Bayern vs. Real Madrid Prognose & Quoten, 12.04.2017

10. April 2017

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 12. April 2017, empfängt der FC Bayern München um 20:45 Uhr (MEZ) für das Hinspiel im Champions League Viertelfinale Titelverteidiger Real Madrid in der heimischen Allianz Arena. Es ist dabei neben Juventus Turin gegen den FC Barcelona die sicherlich namhafteste Partie, die aus der Auslosung für das Viertelfinale hervorgegangen ist. Und womöglich liegt hier sogar der etwas größere Reiz vor als in dem besagten anderen Spiel, treten hier doch zwei der größten – wenn nicht sogar die beiden größten – Titelkandidaten für den Gewinn der Champions League Saison 2016/17 schon früh in der Runde der letzten acht Teams gegeneinander an.

Umso ärgerlicher, dass die Fans, die sich auf dieses Schlagerspiel ganz besonders freuen, in dem Bayern-Coach Carlo Ancelotti ausgerechnet die Mannschaft empfängt, mit der er 2014 zuletzt die Königsklasse gewinnen konnte und mit der er als Trainer von Real Madrid ausgerechnet den einzigen Auswärtssieg bei den Münchner eingefahren hat, den es jemals bei den Bayern gab, auf den einen oder anderen Superstar werden verzichten müssen. Nach Kollision von Ex-Münchner Toni Kroos mit Abwehrchef Pepe wird der portugiesische Verteidiger nämlich ziemlich sicher nicht auf dem Feld stehen können, während beim deutschen Rekordmeister mit Mats Hummels und Robert Lewandowski gleich bei zwei Spielern ein dickes Fragezeichen steht, die in der Saison 2012/13 noch in den Trikots von Borussia Dortmund schon einmal sehr gute Erfahrung mit den Königlichen gemacht haben. Besonders bitter wäre ein Ausfall von Goalgetter Robert Lewandowski, der zurzeit komplett nach Belieben zu treffen scheint und die Madrilenen schon damals im Alleingang abgeschossen hatte.

In diesem Beitrag soll es jedoch nicht um die Spieler gehen, die fehlen, sondern um das, was sich auf dem Platz abspielen wird. Und hier prallen zwei der größten Klubs Europas aufeinander, die dazu noch in ihren nationalen Ligen klar die Tabelle anführen und der Meisterschaft mit großen Schritten entgegen eilen. Wir schauen nun also etwas genauer hin, um für das mit Spannung erwartete Hinspiel in der Münchner Allianz Arena den wahrscheinlichsten Ausgang im klassischen 3-Weg-System prognostizieren zu können.

FC Bayern München – Der Traum vom Triple ist lebendiger denn je

Kurz vor der Ära Pep Guardiola gelang dem FC Bayern München unter dem scheidenden Coach Jupp Heynckes das, wovon jeder Trainer insgesamt sicherlich träumt: der Gewinn des Triples, bestehend aus nationaler Meisterschaft, DFB Pokal und Sieg in der Champions League. Konnte man sich unter dem katalanischen Trainer, der die letzten drei Jahre die Zügel an der Säbener Straße fest in den Händen gehalten hatte, zwar stets souverän die Meisterschale sichern und auch zwei Mal im nationalen Pokal die Trophäe nach Hause holen, so war in der Königsklasse jedoch drei Jahre am Stück stets im Halbfinale Schluss. Besonders ärgerlich, da man der Reihe nach an Real Madrid (wie gesagt damals noch mit Carlo Ancelotti als Coach), am FC Barcelona und letzte Saison schließlich an Atlético Madrid gescheitert war. Und umso wichtiger für den deutschen Rekordmeister, dass man sich nun endlich mal wieder gegen einen namhaften Verein aus der Primera División behauptet. Gerade in der Champions League Vorrunde hatte man mit dem Stadtrivalen des heutigen Gegners, den Rojiblancos, abermals so seine Problemchen, musste man am Ende doch dem Team von Diego Simeone den Gruppensieg überlassen. Seitdem hat sich jedoch viel getan bei den Bayern, die in der Meisterschaft bei nur noch sechs ausstehenden Spielen schon beachtliche zehn Punkte Vorsprung haben und damit ziemlich sicher durch sind. Unter anderem fertigte man seinen starken Langzeitrivalen Borussia Dortmund jetzt am Wochenende erst mit einem 4:1-Heimsieg in einer derartig beeindruckenden Manier ab, dass man sich ernsthaft fragen muss, wer diese Bayern in dieser bestechenden Form überhaupt noch stoppen kann. Gemessen daran, dass man auch zuhause gegen den BVB um ein Einzug ins DFB Pokal Finale spielen wird, dürften auch hier die Titelchancen riesig sein. Und gegen Real? Nun, zumindest vor heimischer Kulisse sind die Münchner schlicht und ergreifend unantastbar. Auswärts gab es zuletzt zwar bei der TSG Hoffenheim schon die vierte Pflichtspielniederlage in der laufenden Saison, im Großen und Ganzen muss der Titelverteidiger aus Madrid aber aufpassen, hier nicht ähnlich unter die Räder zu geraten, wie zuletzt der FC Arsenal London. Denn gerade auswärts sind auch die Königlichen hier und da mal nicht so königlich aufgetreten…

Real Madrid – Werden sie der erste Titelverteidiger?

Angespielt haben wir dabei gerade auf die Bilanz von Real Madrid, was Spiele in Deutschland anbelangt. Hier hat der Champions League Rekordsieger, der in der Champions League Gruppenphase bei Borussia Dortmund bereits sein 30. Pflichtspiel zu Gast bei einem Vertreter aus der Bundesliga bestritten hat, nämlich erst vier Mal einen Sieg einfahren können. Reduziert auf die Duelle mit den Bayern sogar nur einen einzigen, der gleichzeitig aber auch besonders schmerzhaft in der Erinnerung des amtierenden deutschen Double-Siegers sein dürfte. Vor drei Jahren hieß es nämlich 0:4 in der Allianz Arena gegen Real Madrid, was gleichzeitig die höchste Heimniederlage in einem europäischen Wettbewerb ist, die sich der FC Bayern München jemals eingefangen hat. Umso besser, dass die Münchner den damaligen Madrider Trainer Carlo Ancelotti nun auf ihrer Seite wissen, obschon Zinedine Zidane an der Seitenlinie der Königlichen in dieser Saison extrem viel richtig gemacht hat. Dennoch schwingt in dieser Saison wieder die altbekannte Frage mit, ob es nun endlich einem Team gelingen wird, seinen Titel in der Königsklasse zu verteidigen, denn seitdem dieser Wettbewerb vom Europapokal der Landesmeister zur Champions League wurde, hat dies noch nie ein Klub geschafft. Selbstverständlich will die Elf aus Spaniens Hauptstadt nun also der Erste sein, dem das Kunststück gelingt, wofür man allerdings erneut eine Leistungssteigerung braucht. Am Wochenende gab es zuhause gegen Stadtrivale Atlético Madrid nur ein 1:1-Remis, durch das man im Endeffekt lediglich wegen der Niederlage von Barcelona in Malaga seine Tabellenführung noch behalten konnte. Eine Zahl spricht aber dennoch für den Klub, der diese Saison mit der FIFA Klub WM und dem UEFA Super Cup schon zwei Titel eingeheimst hat: insgesamt 33 Mal stand Real Madrid bisher im Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs und hat davon lediglich sechs Mal den Einzug ins Semifinale verpasst – zuletzt in der Saison 2003/04. Bereits letzte Saison schlug man dabei trotz der 0:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg im Hinspiel die Niedersachsen im Rückspiel klar mit 3:0, um es einmal mehr zu schaffen. An diesen Werten soll sich auch jetzt im 34. Viertelfinale der Klubgeschichte nichts ändern.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Bayern – Real Madrid Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon sage und schreibe 22 Pflichtspiele hat es zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid gegeben, was nicht weiter verwunderlich ist, wenn man bedenkt, dass beide Teams zusammengerechnet auf 16 gewonnene Titel in der Champions League (bzw. Europapokal der Landesmeister) kommen. Obschon elf dieser Titel an die Königlichen gingen, sind es dennoch die Bayern – von der spanischen Presse gerne als „la bestia negra, die schwarze Bestie, verschrien –, die den direkten Vergleich mit elf Siegen anführen. Bei erst zwei Unentschieden in diesem Duell kommen aber auch die Madrilenen schon auf neun Siege gegen den deutschen Rekordmeister. Was jedoch die Spiele in München anbelangt, ist der Sachverhalt ziemlich eindeutig: Von elf Heimspielen hat Bayern neun Mal gewonnen, während es neben der schon angesprochenen 0:4-Pleite von vor drei Jahren auch erst ein Unentschieden gegeben hat.

Bayern – Real Madrid Prognose – Champions League Spiel am 12.04.2017

Nach dieser Rechnung ist nun also davon auszugehen, dass die Bayern jetzt erneut an der Reihe sein dürften, sich gegen den Rekordmeister von sowohl der spanischen Liga als auch der Champions League nun abermals vor heimischer Kulisse durchzusetzen. Und schaut man sich an, mit welcher puren Dominanz die Münchner am vergangenen Wochenende erst ihren größten Rivalen auf nationaler Ebene, Champions League Finalist des Jahres 2013, Borussia Dortmund, entzaubert haben, so wird diese aus der Bilanz hervorgehende Tendenz recht nachdrücklich bestätigt. Tatsächlich würde uns alles andere als ein Heimsieg der „bestia negra“ sehr stark überraschen, obschon die Art und Weise des Heimsiegs sowie das genaue Ergebnis erst einen Hinweis darauf geben können, ob es dann auch im Rückspiel im Santiago Bernabéu Stadion in der darauffolgenden Woche mit dem Erreichen des Halbfinales klappen wird. Hier ist allerdings erst einmal nur nach dem Ausgang des Hinspiels im klassischen 3-Weg-System gefragt und da gehen wir fest vom Sieg der Bayern aus.

Bayern – Real Madrid Quoten – Champions League Spiel am 12.04.2017

Tipp 1 (Bayern): 1,72
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Real Madrid): 4,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: