Bayern vs. Leverkusen Prognose & Quoten, 15.09.2018

12. September 2018

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Samstag, den 15. September 2018, stehen sich der FC Bayern München und Bayer Leverkusen um 15:30 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des dritten Spieltags der Fußball Bundesliga gegenüber. Dabei mag mit Blick auf die Momentaufnahme der Tabelle der derzeitige Tabellenführer zwar „nur“ den 16. der Liga empfangen, insgesamt betrachtet handelt es sich jedoch um zwei große Hausnummern im deutschen Fußball, die schon so manchen heißen Tanz um die deutsche Meisterschaft im laufenden Jahrtausend ausgefochten haben – ausnahmslos immer mit dem besseren Ende für den deutschen Rekordmeister, was der Werkself gerade auch mit den drei zweiten Plätzen im Jahr 2002 den Beinamen „Vizekusen“ eingebracht hat. Und auch jetzt ist bei den Quoten Bayern gegen Leverkusen wieder in der klaren Favoritenrolle, was gewiss auch auf den Fehlstart zurückzuführen ist, den Heiko Herrlichs Mannschaft hingelegt hat. Mit null Punkten aus zwei Spielen sieht es derzeit alles andere als nach Rückkehr in die Champions League aus, was sich zuspitzen könnte, wenn nun auch in der Münchner Allianz Arena nicht gepunktet wird. Ob die Werkself dabei das Zeug dazu hat, etwas Zählbares aus der bayrischen Landeshauptstadt entführen zu können, oder ob der Siegeszug des Titelverteidigers hier nahtlos weitergeht, wollen wir in diesem Beitrag nun für Sie analysieren. Wie gewohnt, liefern wir Ihnen dabei am Ende eine fundierte Prognose zu Bayern gegen Leverkusen mit dem besten Tipp.

Konstatieren muss man jedenfalls, dass es nicht das erste Mal wäre, dass die Werkself auswärts in der Allianz Arena einen Coup landet, obschon es sich nach den so unterschiedlich verlaufenen Starts in die neue Saison aktuell gewiss nicht abzeichnet, als könne man nun erneut hier punkten. Schließlich hat sich Niko Kovac in bislang vier Siegen aus den vier Pflichtspielen der Saison 2018/19 keineswegs als Schwachpunkt erwiesen, sondern scheint eine ohnehin sehr eingespielte Mannschaft hervorragend im Griff zu haben, wodurch sich die bayrische Dominanz im deutschen Fußball dieser Tage nahtlos fortsetzt und man nach dem 3:0-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart bereits am zweiten Spieltag der noch jungen Saison wieder die Tabellenführung übernommen hat. Umgekehrt steht Bayer Leverkusen nach den ersten zwei Misserfolgen der noch jungen Saison vorzeitig mit dem Rücken zur Wand und muss sich dieser Tage gewaltig hinterfragen lassen. Gewiss mag es zwar angesichts des insgesamt schweren Auftaktprogramms der Truppe von Heiko Herrlich keine allzu große Schande sein, sollte man nach drei Spielen mit null Punkten dastehen, allerdings beginnt ab der kommenden Woche für die Werkself auch die Europa League Gruppenphase mit einem strapaziösen Auswärtsspiel in Bulgarien, was die Konzentration auf einen insgesamt sehr souverän gestarteten FSV Mainz 05 am darauffolgenden Spieltag durchaus erschweren dürfte.

Kurzum: ein Punktgewinn beim deutschen Rekordmeister wäre aus vielerlei Hinsicht genau der rechte Befreiungsschlag zur rechten Zeit für Bayer Leverkusen. Ob man den Bayern allerdings beikommen kann, muss nun die Detailanalyse der beiden Teams zeigen.

FC Bayern München – Mit Boateng, aber wohl ohne Hummels

Obschon – wenn man richtig zwischen den Zeilen liest – Nationalspieler Jerome Boateng wohl schon mit einem Bein bei Paris Saint-Germain war, ehe die Truppe von Thomas Tuchel es sich anders überlegte und den Bayern dafür noch Juan Bernat abluchste, ist zumindest die Innenverteidigung bei den Roten nun intakt geblieben. Dennoch wird Niko Kovac gegen die Werkself aller Voraussicht nach auf Mats Hummels verzichten müssen, der sich in der Nations League gegen Frankreich eine leichte Verletzung zugezogen hat, durch die zumindest ein dickes Fragezeichen neben seiner Person steht. Allzu viele weitere Sorgen hat man dieser Tage aber erfreulicherweise an der Säbener Straße nicht zu beklagen, denn obschon es doch bemerkenswert viele Abgänge und umgekehrt neben Leon Goretzka keine echten Zugänge, sondern mit Renato Sanches und Serge Gnabry nur zwei Rückkehrer gab, scheint das Material, das Niko Kovac hier zur Verfügung steht, definitiv auszureichen. Davon zeugt jedenfalls eine ungebrochene Dominanz, durch die man früh schon wieder die Tabellenführung übernommen hat. Und dennoch steht nun auch eine wegweisende Woche bevor, wenn auf das Heimspiel gegen Leverkusen das erste Champions League Match auswärts bei Benfica Lissabon, dem vermeintlich härtesten Gruppengegner der Bayern, folgt, ehe man am darauffolgenden Samstag wiederum beim FC Schalke 04 antreten muss. Nun gilt es, die nächsten drei Siege folgen zu lassen, die zweifelsfrei ein dickes Ausrufezeichen setzen würden

Bayer Leverkusen – Wird der Fehlstart in München perfekt?

Da sind die Sorgen von Bayer Leverkusen schon weitaus größer, denn nachdem man im DFB Pokal mit Ach und Krach und knappem 1:0-Erfolg über einen Fünftligisten nach Elfmetertor gerade so in die zweite Runde eingezogen ist, setzte es zuletzt in der Bundesliga zwei schmerzvolle Niederlagen gegen Borussia Mönchengladbach und den VfL Wolfsburg – zwei Teams, die man eigentlich hinter sich lassen müsste, wenn man tatsächlich die angestrebte Rückkehr in die Champions League schaffen möchte, an der man am Ende der vergangenen Saison als Fünfter der Liga noch denkbar knapp vorbeigeschrammt war. So würde sich die Werkself in die lange Liste der Mannschaften einreihen, die in einer Europa League Saison, nachdem man zuvor nicht international vertreten war, parallel einen starken Absturz in der Beletage des deutschen Fußballs hinnehmen müsste. Zuletzt war in diesem Mai der 1. FC Köln als Europa League Teilnehmer direkt aus der Bundesliga abgestiegen. Umgekehrt muss man aber auch konstatieren, dass zwei Niederlagen noch lange keine Krise machen, obschon Keeper Bernd Leno und Außenverteidiger Benjamin Henrichs von Ramazan Özcan und Mitchell Weiser bislang alles andere als adäquat ersetzt worden sind. Zwar steckt gewiss einiges an Potenzial in dem Fünften der Vorsaison, aber reicht das auch, um beim amtierenden Meister zu einem Punktgewinn zu kommen? Falls nicht, so wäre der Fehlstart jedenfalls perfekt bei null Punkten aus drei Spielen…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Bayern – Leverkusen Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 81 Aufeinandertreffen hat es seit Gründung der Fußball Bundesliga zwischen dem FC Bayern München und Bayer Leverkusen schon gegeben und insgesamt schlägt die Bilanz ganz klar in Richtung der Roten aus, die bei 47 gewonnenen Spielen deutlich mehr als die Hälfte aller Matches für sich entscheiden konnten. So bringt die Werkself es bei 17 Unentschieden lediglich auf 17 Siege und musste gerade erst in der vergangenen Saison drei krachende Niederlagen hinnehmen. In der Bundesliga hieß es sowohl zuhause als auch auswärts am Ende 1:3, während man im DFB Pokal Halbfinale vor heimischer Kulisse eine 2:6-Niederlage gegen die Bayern hinnehmen musste – wohlgemerkt nach regulärer Spielzeit von 90 Minuten…

Bayern – Leverkusen Prognose – Bundesliga Spiel am 15.09.2018

Bei den Quoten ist Bayern gegen Leverkusen deshalb auch jetzt wieder der haushohe Favorit, was einen Tipp allerdings nicht gerade einfach macht. Schließlich müssen wir hier eine 85%-ige Eintrittswahrscheinlichkeit des Heimsiegs der Roten anlegen, damit bei Tipp 1 ein positiver Erwartungswert entsteht, was schon sehr viel ist. Aber: die Werkself hat bislang einfach viel zu wenig von ihrem vermeintlichen Potenzial gezeigt, weshalb man den Münchnern diese Siegchance wohl zugestehen muss. In unserer Prognose zu Bayern gegen Leverkusen empfehlen wir Ihnen deshalb den insgesamt alternativlos erscheinenden Tipp auf den Heimsieg des deutschen Rekordmeisters. Wer sich die Quote etwas steigern möchte, dem empfehlen wir überdies den Tipp darauf, dass die Münchner bereits zur Halbzeit in Führung liegen werden.

Bayern – Leverkusen Quoten * – Bundesliga Spiel am 15.09.2018

3-Weg-System:
Tipp 1 (Bayern): 1,18
Tipp X (Unentschieden): 7,00
Tipp 2 (Leverkusen): 13,00

Halbzeit / Endergebnis:
Bayern / Bayern: 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 12. August 2018, um 12:05 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: