Bayern vs. Frankfurt Prognose & Quoten, 19.05.2018

16. Mai 2018

Bayern München - © mr3002 / Shutterstock.com

Am Samstag, den 19. Mai 2018, stehen sich der FC Bayern München und Eintracht Frankfurt um 20:00 Uhr (MEZ) im DFB Pokal Finale 2018 gegenüber. Austragungsort ist dabei einmal mehr das Olympiastadion in Berlin, wo der deutsche Fußball Bund dieses Jahr zur Freude der Fans davon abgesehen hat, erneut mit einer Halbzeit-Show aufzuwarten. So wurde Helene Fischer, die vor einem Jahr für dieses „Spektakel“ eigens gebucht worden war, in der Pause gellend ausgepfiffen, woran sich die Fans der Eintracht ganz gewiss noch erinnern werden. Denn im Gegensatz zum deutschen Rekordmeister und DFB Pokal Rekordsieger Bayern München war die SGE auch vor einem Jahr in diesem Endspiel vertreten, zog allerdings nach spannendem Match gegen Borussia Dortmund mit 1:2 den Kürzeren. Nachdem die Roten den BVB im Achtelfinale im vergangenen Dezember mit 2:1 aus dem Turnier werfen konnten, ist dabei nun die Truppe von Jupp Heynckes erstmals seit 2016 wieder im DFB Pokal Finale vertreten.

Und apropos Jupp Heynckes: für den 73-Jährigen, der am 9. Mai erst seinen Geburtstag gefeiert hat, wird dies nun das offiziell letzte Spiel seiner Trainerlaufbahn werden. So wurde der Erfolgstrainer nach viereinhalb Jahren im Ruhestand kurzerhand als Übergangslösung bis zum Saisonende seitens der Bayern-Bosse im vergangenen Oktober reaktiviert und möchte sich nun mit seinem potenziell erst zweiten DFB Pokal in seiner Karriere nach 2013 würdevoll verabschieden, nachdem zumindest die Meisterfeier am vergangenen Samstag bei einer 1:4-Heimniederlage gegen den VfB Stuttgart doch einen etwas faden Beigeschmack hatte. Brisant ist dabei zweifelsfrei die Konstellation in diesem großen Endspiel, in dem mit Niko Kovac auch der Trainer von Eintracht Frankfurt sein offiziell letztes Pflichtspiel für die Hessen leiten wird, die er vor zwei Jahren noch in letzter Sekunde vor dem Abstieg bewahrt und anschließend in zwei Saisons fernab vom Abstiegskampf in zwei Pokal Endspiele geführt hatte. Weil der Kroate aber im Sommer das Zepter von Jupp Heynckes übernehmen wird, tritt er hier nun in seinem letzten Match für den alten Arbeitgeber ausgerechnet gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber an. Und als wäre das nicht schwierig genug, so hängt für Eintracht Frankfurt hier die gesamte Saison an diesem einen Spiel. Denn: als Achter der Bundesliga hätte man sich am Ende wegen eines schwachen Endspurts tatsächlich erneut um den verdienten Lohn gebracht und würde im Fall einer Niederlage im Pokalendspiel nicht in der Europa League antreten dürfen. Dieses Privileg gilt nämlich nur dem Pokalsieger. Sollten aber die Bayern den Pokal holen, so würde der nächstplatzierte Klub aus der Bundesliga, der noch nicht international vertreten ist, den Startplatz bekommen, da die Roten ja bereits in der Champions League antreten werden. Und das wäre nach der Abschlusstabelle als Tabellensiebter in dem Fall der VfB Stuttgart.

Kurzum: Eintracht Frankfurt braucht dringend den Sieg in diesem Spiel, geht allerdings als klarer Außenseiter in diese Partie. Grund genug für uns, aus Sportwetten Sicht auf dieses mit Spannung erwartete DFB Pokal Finale 2018 zu blicken, um nach Analyse der beiden Teams am Ende die Chancen einschätzen zu können, ob sich hier ein Außenseitertipp lohnen könnte oder nicht. Die Antwort gibt es in der Prognose am Ende des Beitrags.

FC Bayern München – Mit dem Double aus der Saison verabschieden

Dass der FC Bayern München die Saison noch einmal zum Guten gewendet hat, ist definitiv ein Verdienst von Jupp Heynckes. So sah es im vergangenen Herbst nämlich gar nicht danach aus, als würden die Roten am Ende wieder einmal mit deutlichen 21 Punkten Vorsprung die Meisterschaft feiern können, als man zwischenzeitlich fünf Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund hatte. Hinzu kam eine krachende 0:3-Pleite in der Champions League bei Paris Saint Germain und auch im DFB Pokal zitterte man sich in der zweiten Runde auswärts bei RB Leipzig extrem glücklich per Elfmeterschießen weiter. Alles aber Tendenzen, die für eine schwere Saison sprachen, die postwendend mit der Entlassung von Carlo Ancelotti nicht mehr zu sehen waren. Seitdem ist der FC Bayern München nämlich wieder voll in die Erfolgsspur zurückgekehrt und konnte auch in der Königsklasse überzeugen, wo man am Ende äußerst unglücklich im Semifinale nicht etwa an Real Madrid gescheitert war, sondern mehr an den eigenen individuellen Fehlern und der fehlenden Kaltschnäuzigkeit. Mit dem Double will man sich nun gut aus der Saison verabschieden und mit Blick darauf, dass die Bayern im Pokal neben Vizemeister Leipzig auch noch Titelverteidiger Dortmund und zuletzt ein wiedererstarktes Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb kegeln konnten, hätte man sich den potenziell 19. DFB Pokal Gesamtsieg unterm Strich auch verdient.

Eintracht Frankfurt – Ein Spiel, an dem die gesamte Saison hängt

Erneut hat Eintracht Frankfurt eine glänzende Hinrunde aufs Parkett gelegt, an deren Ende man – wie übrigens bereits in der Saison 2016/17 – sogar von der Champions League träumen dürfte. Und obwohl man dieses Jahr auch in der Rückrunde lange seine Form halten konnte und nicht erneut eingebrochen ist wie vor einer Saison, so ging den Hessen am Ende dann doch die Luft aus. Möglicherweise lag es auch am bekanntgewordenen Wechsel von Erfolgscoach Niko Kovac zu den Bayern, aber aus den letzten sieben Saisonspielen holte die SGE nur noch klägliche vier Punkte. Höchst ärgerlich, denn bereits zehn von potenziell 21 möglichen Punkten hätten ausgereicht, damit die Hessen nächste Saison in der Champions League vertreten gewesen wären. Besonders ärgerlich dabei waren gewiss Niederlagen gegen die Hertha (0:3 zuhause) oder Werder Bremen (1:2 auswärts), die eine SGE in der Verfassung der Hinrunde durchaus hätte gewinnen können, während gegen Leverkusen, die Bayern und Schalke ebenfalls mehr drinnen gewesen wäre. So zeigte man zuletzt auswärts bei den Bayern eine der schlechtesten Saisonleistungen bei der klaren 1:4-Niederlage und konnte auch beim neuen Vizemeister aus Schalke nicht an den 1:0-Auswärtssieg im DFB Pokal Halbfinale anknüpfen, sondern verlor das wichtige Spiel am letzten Spieltag kurzerhand mit 0:1. Somit ist es am Ende unglaublicherweise nur Platz acht geworden, weshalb an diesem DFB Pokal Finale 2018 nun die gesamte Saison hängt. Verliert die SGE, ist man abermals nicht international vertreten und dürfte allen Grund haben, sich zu ärgern, da man sich abermals nicht für eine überdurchschnittlich gute Leistung belohnen konnte. In einem Spiel, in das man als hochkarätiger Underdog geht, ist die Truppe von Niko Kovac nun also fast schon zum Siegen verdammt. Nicht die beste Voraussetzung gegen das Münchner Starensemble…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Bayern – Frankfurt Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Zumal auch die Bilanz nichts Gutes für die SGE verheißt. Denn 94 Mal kam es bislang zu einem Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt und 53 Mal siegten am Ende die Roten. So kommen die Hessen bei 21 Unentschieden erst auf 20 Siege gegen den deutschen Rekordmeister und Rekordpokalsieger, konnten allerdings seit inzwischen 14 Pflichtspielen in Serie kein Spiel mehr gewinnen (drei Remis, elf Niederlagen). Letztmals gewann man zuhause mit 2:1 am 20. März 2010. Und auch in einem DFB Pokal Finale hat es die Partie schon einmal gegeben – und zwar in der Saison 2005/06, als die Münchner mit 1:0 einmal mehr den Vergleich mit den Hessen für sich entscheiden konnten.

Bayern – Frankfurt Prognose – DFB Pokal Finale am 19.05.2018

Wirkliche Anhaltspunkte dafür, dass es hier eine Überraschung geben könnte, die bereits die Verlängerung zweifelsfrei wäre, haben wir hier nicht herausarbeiten können. So mag sich zwar der FC Bayern nicht gerade glanzvoll aus der Saison verabschiedet haben bei der Heimpleite gegen Stuttgart, andererseits war so ein Dämpfer vielleicht noch mal genau das Richtige, um die benötigte Konzentration für das DFB Pokal Finale 2018 wieder zurückzuerhalten. Und schließlich hat auch Frankfurt nur eines seiner letzten sieben Ligaspiele gewonnen und war zuletzt auf dem absteigenden Ast. Zeit also, auf die Quoten zu schauen. Und hier wird diese „David gegen Goliath“-Situation logischerweise auch abgebildet, wobei die Wette auf den Bayern-Sieg in regulärer Spielzeit eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 82% voraussetzt, damit hier ein positiver Erwartungswert vorliegt. Diese kann man in unseren Augen ansetzen, weswegen wir Ihnen Tipp 1 empfehlen. Wer überdies nach einem Tipp mit etwas attraktiverer Quote sucht, dem möchten wir überdies die Halbzeit / Endergebnis Wette ans Herz legen, da wir davon ausgehen, dass die Roten bereits zur Pause alles klar gemacht haben dürften. Hier wird aktuell der Wert immerhin auf 1,61 erhöht.

Bayern – Frankfurt Quoten * – DFB Pokal Finale am 19.05.2018

Tipp 1 (Bayern): 1,22
Tipp X (Unentschieden): 6,50
Tipp 2 (Frankfurt): 12,00

Halbzeit / Endergebnis (Bayern / Bayern): 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Mittwoch, den 16. Mai 2018, um 11:29 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: