Bayern vs. Eindhoven Prognose & Quoten, 19.10.2016

16. Oktober 2016

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 19. Oktober 2016, empfängt der FC Bayern München um 20:45 Uhr (MEZ) den PSV Eindhoven zum dritten Spieltag der Champions League Vorrunde. In der Gruppe D belegen die jeweiligen amtierenden Meister ihres Landes die Plätze zwei und drei, haben beide doch schon gegen den spanischen Spitzenreiter Atlético Madrid eine 0:1-Niederlage hinnehmen müssen. Während die Bayern derweil gegen den russischen Vertreter FK Rostow einen 5:0-Kantersieg in der Allianz Arena feiern konnten, gelang den Holländern auswärts in Russland im Olimp-2 Stadion, in welchem 2018 übrigens auch Spiele der Fußball Weltmeisterschaft ausgetragen werden, lediglich ein 2:2-Unentschieden, in welchem man sich zwei Mal nach Rückstand zurückgekämpft hatte, am Ende aber per vergebenem Foulelfmeter den wichtigen Auswärtssieg verpasste.

Sollte den Bayern nun gegen Eindhoven der Heimsieg gelingen und würde Spitzenreiter Atlético Madrid zeitgleich mit dem FK Rostow das Schlusslicht der Gruppe B besiegen, so hätte der deutsche Rekordmeister bereits nach der Hälfte aller Gruppenspiele ein Bein im Achtelfinale, würde man den Vorsprung auf den dritten Platz somit doch auf komfortable fünf Punkte anwachsen lassen. Von dieser Ausgangslage haben aber auch die Eindhovener Kenntnis, weswegen man alles daran setzen wird, im schwierigen Auswärtsspiel beim letztjährigen Champions League Halbfinalist zu bestehen. So hat nämlich auch der niederländische Meister letzte Saison bereits das Achtelfinale der Königsklasse erreicht und dabei niemand Geringeren als Manchester United in der Gruppenphase völlig überraschend hinter sich gelassen und auf Platz drei verwiesen. Im Achtelfinale schied man übrigens – genau wie später auch die Bayern – gegen den Finalisten und jetzigen Gruppengegner Atlético Madrid aus. Ein kleiner Achtungserfolg gelang dem PSV Eindhoven aber schon damals: nach zwei torlosen Unentschieden setzte sich die Mannschaft von Diego Simeone erst nach Elfmeterschießen durch.

So wird sich auch in diesem Spiel entscheiden, wer den bereits enteilten Spaniern, die aller Wahrscheinlichkeit nach auch nach dem dritten Spieltag noch die maximale Punktausbeute von neun Zählern in der Gruppe D auf dem Konto haben werden, nun am ehesten wird in die K.-o.-Phase folgen können. In diesem Blogbeitrag werfen wir dementsprechend einen genaueren Blick auf die Kontrahenten, um den Favoriten auf die Punkte ausfindig machen zu können.

FC Bayern München – Nach Sensationsstart zuletzt drei Spiele in Serie sieglos

Der amtierende Double-Sieger hatte unter dem neuen Trainer Carlo Ancelotti wahrlich meisterlich in die neue Saison gefunden. So gab es nicht nur im ersten Pflichtspiel beim 2:0-Erfolg in Dortmund in Form des DFB Supercups den ersten Pokal in der neuen Spielzeit zu feiern, in die Bundesliga startete man ebenfalls mit fünf Siegen, bei denen es nur ein einziges Gegentor gab. Zuletzt war allerdings etwas Sand ins frisch geölte Getriebe des deutschen Überfliegers geraten, haben die Münchner doch nun schon drei Spiele in Serie nicht mehr gewonnen. Gab es in der Bundesliga dabei zunächst im Heimspiel gegen den 1. FC Köln lediglich ein 1:1-Unentschieden, bei dem die Gäste gar in der Nachspielzeit den Sieg auf dem Fuß hatten, so spielte man auch am vergangenen Wochenende bei Eintracht Frankfurt trotz Überzahl am Ende nur Remis und musste beim 2:2 erstmals seit sieben Monaten mal wieder mehr als ein Gegentor in einem Pflichtspiel hinnehmen. Zu allem Überfluss gab es auch noch die bittere 0:1-Niederlage bei Atlético Madrid in der Königsklasse, bei der die Bayern wesentlich machtloser aussahen als noch im letztjährigen Champions League Halbfinale, wo sich die Rojiblancos eher glücklich durchzusetzen wussten. Nun durfte man in München am Ende noch froh darüber sein, „nur“ mit 0:1 verloren zu haben, was unter anderem an einem vergebenen Elfmeter von Antoine Griezmann lag. Nach dem jüngsten Rückschlag in Frankfurt, bei dem es allerdings die Konkurrenz in der Liga verpasst hat, die Bayern vom ersten Platz zu verdrängen, kritisierte Carlo Ancelotti vorrangig die Einstellung seiner Mannschaft. Diese muss nun im Heimspiel gegen Eindhoven unbedingt beweisen, dass sich die italienische Trainerlegende in diesem Punkt geirrt hat.

PSV Eindhoven – Nur ein Sieg aus den letzten sechs Spielen

Der PSV Eindhoven konnte sich gerade erst letzte Saison unter der Führung von Legende Philip Cocu zum insgesamt 23. Mal in der Vereinsgeschichte die holländische Meisterschaft sichern und damit seinen Titel erfolgreich verteidigen. Ohnehin durfte man in Hollands Süden an der Grenze zu Belgien eine tolle Saison abschließen, in welcher dem Europapokal der Landesmeister Sieger des Jahres 1988 endlich mal wieder der Sprung ins Achtelfinale geglückt war. Gegen den späteren Finalisten Atlético Madrid lediglich per Elfmeterschießen ausgeschieden zu sein, war dabei definitiv keine Schande, war man doch gerade im Rückspiel dem erlösenden Siegtor so unglaublich nahe gewesen. In der laufenden Saison wollte es für den holländischen Traditionsverein, der 1978 zudem auch schon den UEFA Cup gewinnen konnte, noch nicht so rund laufen. Nach tollem Start war vorrangig die 0:1-Heimniederlage gegen den momentanen Überflieger Feyenoord Rotterdam ein Wendepunkt, seit dem der PSV Eindhoven lediglich noch ein einziges Spiel gewinnen konnte. Sowohl in der Königsklasse als auch in der niederländischen Eredivisie war fortan nicht mehr viel zu holen. Nachdem man vor der Länderspielpause noch nur 1:1-Unentschieden auswärts beim SC Heerenveen spielte, kam die Mannschaft rund um den ehemaligen Gladbacher Luuk de Jong bei der Generalprobe gegen Heracles Almelo ebenfalls nicht über ein 1:1 hinaus – und das vor heimischer Kulisse gegen ein Team, das bisher erst einen einzigen Sieg aus neun Spielen holen konnte. Damit belegt man inzwischen nur noch den vierten Platz in der Eredivisie und hat schon sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Feyenoord Rotterdam. Alles in allem nicht die besten Voraussetzungen, um nun bei dem großen FC Bayern München zu bestehen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Bayern – Eindhoven Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon sechs Spiele hat es zwischen dem FC Bayern München und dem PSV Eindhoven bisher gegeben. Im Duell zwischen dem deutschen Meister und dem holländischen Meister ging die Mannschaft von Carlo Ancelotti dabei vier Mal als Sieger vom Platz, während die Holländer bei einem Unentschieden zumindest auch schon einen Sieg gegen die Münchner holten. Dieser gelang dem Team aus den Niederlanden ausgerechnet im bis dato letzten Aufeinandertreffen, als man sich in der Saison 1999/2000 in der Champions League Gruppenphase im Rückspiel in Eindhoven nach 1:2-Niederlage in München mit 2:1 durchsetzen konnte. Das Führungstor für die Holländer erzielte damals übrigens niemand Geringeres als Legende Ruud van Nistelrooy.

Bayern – Eindhoven Prognose – Champions League Spiel am 19.10.2016

Wie bereits herausgearbeitet, läuft es zurzeit nicht nur für die Bayern nicht so ganz rund, auch der PSV Eindhoven befindet sich ganz schön in der Krise. Zwar haben beide Teams bisher so gut wie nicht verloren, kamen aber in ihren letzten Spielen auch nicht mehr über Unentschieden hinaus. In der Champions League ist die Ausgangslage nun aber klar: Sollten die Bayern einen Heimsieg einfahren, so dürfte Eindhoven mit dem Einzug in die K.-o.-Phase mit hoher Wahrscheinlichkeit abschließen müssen. Genau deswegen wird man in diese Auswärtspartie alles hineinwerfen, was man zur Verfügung hat. Obwohl das definitiv nicht wenig ist beim amtierenden holländischen Meister, der mit dem nach Wolfsburg abgewanderten Innenverteidiger Jeffrey Bruma nur einen einzigen wirklich wichtigen Spieler verloren hat und sein erfolgreiches Team aus dem Vorjahr ansonsten beisammen halten konnte, glauben wir dennoch, dass die Bayern aus den jüngsten Rückschlägen gelernt haben und sich nun gegen die Eindhovener vor heimischer Kulisse klar behaupten werden. Unser Tipp geht auf einen Heimsieg der Bayern.

Bayern – Eindhoven Quoten – Champions League Spiel am 19.10.2016

Tipp 1 (Bayern): 1,18
Tipp X (Unentschieden): 7,00
Tipp 2 (Eindhoven): 13,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: