Basel vs. PAOK Prognose & Quoten, 01.08.2018

30. Juli 2018

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 1. August 2018, empfängt der FC Basel um 20:00 Uhr (MEZ) PAOK Thessaloniki zum Rückspiel in der Qualifikation zur UEFA Champions League 2018/19. Im Rahmen der zweiten Qualifikationsrunde entscheidet sich zwischen den beiden Vizemeister aus der Schweiz und Griechenland dabei, für wen der Traum von der Königsklasse noch weiter gehen wird, wenn anschließend die dritte Runde wartet, in der der Gewinner dieses Vergleichs es im Platzierungsweg mit Spartak Moskau zu tun bekommen wird, während dem Verlierer bloß die Chance auf die Europa League Gruppenphase bleibt. Bei den Quoten ist Basel gegen PAOK dabei favorisiert, obwohl die Schweizer das Hinspiel in Griechenland mit 1:2 verloren haben und damit nun praktisch mit dem Rücken zur Wand stehen. So würde der Mannschaft aus Thessaloniki neben einem Auswärtssieg bereits jedes Remis oder eine Niederlage mit einem Tor Rückstand bei mindestens zwei eigenen erzielten Treffern für den Einzug in Runde drei ausreichen, was durchaus eine recht komfortable Ausgangslage ist. Ob sich aber auch ein Tipp darauf lohnt, dass es so kommt, wollen wir nun in diesem Beitrag für Sie herausfinden. Nach der Analyse der beiden Teams liefern wir Ihnen den bestmöglichen Tipp dabei in der abschließenden Prognose zu Basel gegen PAOK.

Der Weg in die Champions League ist zu diesem frühen Zeitpunkt jedenfalls noch lang und beschwerlich für die beiden Teams. Denn obwohl große Länder wie England, Spanien, Deutschland, Frankreich und Italien inzwischen aus der Champions League Qualifikation ausgenommen sind, befinden sich spätestens in den Play-offs noch ein paar harte Gegner in den Lostöpfen. Wer sich also in dieser zweiten Runde durchsetzt und anschließend auch mit Spartak Moskau fertig wird, dem droht einer der folgenden vier Gegner in den Play-offs: Benfica Lissabon, Fenerbahce Istanbul, Slavia Prag oder Dynamo Kiew. Alles andere als ein Selbstläufer, aber sowohl der FC Basel und PAOK Saloniki, die beide ja bekanntermaßen schon Champions League Erfahrung mitbringen, haben grundsätzlich das Potenzial, um diesen Weg erfolgreich zu bestreiten. Die Frage lautet also im ersten Schritt, welches von beiden Teams sich in der darauffolgenden Woche mit dem Dritten der russischen Premjer Liga, Spartak Moskau, messen darf.

Die Ausgangslage ist dabei recht eindeutig: mit einer 1:2-Niederlage in Griechenland stehen die Schweizer unter Zugzwang, haben sich allerdings mit dem wichtigen Auswärtstor auch die Option gesichert, mit einem soliden 1:0-Heimsieg im St. Jakobspark nun minimalistisch den Einzug in die dritte Qualifikationsrunde zur Champions League zu schaffen. Zeit also, auf die derzeitige Verfassung der beiden Teams zu blicken.

FC Basel – Krassen Fehlstart verhindern

Während in den meisten anderen europäischen Ligen noch Sommerpause ist und die Leistungsträger erst nach und nach aus dem Urlaub zurückkehren – besonders die WM-Fahrer –, da hat der FC Basel bereits drei Pflichtspiele auf dem Konto. Und weil hiervon kein einziges gewonnen werden konnte, musste nun auch Coach Raphael Wicky seine Koffer packen. Für ihn wird gegen PAOK Saloniki nun Interimstrainer Alex Frei an der Seitenlinie stehen und sein Bestes dafür geben, den krassen Fehlstart zu verhindern, der mit dem vorzeitigen Aus in der Champions League endgültig besiegelt wäre. Als Dauermeister in der Schweiz hatten die Basler nämlich eigentlich eine Art Abo auf die Königsklasse, wo man gerade erst im Februar diesen Jahres noch im Achtelfinale spielte und sich sogar mit einem Auswärtssieg bei Manchester City respektabel aus dem Turnier verabschieden konnte. Als Vizemeister muss man nun allerdings den beschwerlichen Weg gehen, droht aber dieser Tage erneut, Boden in der schweizerischen Super League zu verlieren, wo man nach Auftaktpleite gegen St. Gallen und Remis gegen Neuchatel Xamax den drittletzten Tabellenplatz belegt, während Meister Young Boys Bern beide Spiele gewinnen konnte und somit mit fünf Punkten Vorsprung in den dritten Spieltag geht. Keine Frage: diese Woche ist wegweisend für den schweizerischen Rekordmeister, dem die Saison zu einem Zeitpunkt zu entgleiten scheint, an dem sie bei allen anderen Mannschaften aus dem vergangenen Champions League Achtelfinale noch gar nicht begonnen hat…

PAOK Thessaloniki – Annäherung an die Königsklasse

Seit 33 Jahren hat der griechische Traditionsverein PAOK Thessaloniki nicht mehr an der Königsklasse teilgenommen – und damit also noch nie, seitdem der Wettbewerb auf den Namen „Champions League“ hört. Mehrfach hat man zwar in der Qualifikation gespielt, selbst jedoch in der Saison 2013/14, als man auswärts auf Schalke in den Play-offs schon ein 1:1-Remis erkämpfen konnte, klappte es dann aber wegen einer 2:3-Heimpleite im alles entscheidenden Spiel doch nicht mit der Rückkehr. Und nun hat man zumindest schon mal das erste Bein in der dritten Qualifikationsrunde, wofür man nun allerdings gegen den FC Basel auch auswärts nachlegen muss. Nachtrauern wird man dabei zweifelsfrei dem ärgerlichen Gegentor in der 82. Spielminute, denn mit einem 2:0-Polster aus dem Hinspiel könnte man nun gewiss etwas beruhigter in den Basler St. Jakobspark reisen. Auch so bleibt aber zumindest der Hoffnungsschimmer, dass jedes Remis ebenso zum Weiterkommen reicht wie gewisse Konstellationen von Niederlagen (bspw. ein 2:3). Zumindest mit Blick auf die jüngste internationale Bilanz sollte das übrigens auch klappen, denn ihre vier letzten Auswärtsspiele im Rahmen der UEFA Champions League Quali endeten allesamt 1:1-Remis. Ein Ergebnis, wie es Trainer Răzvan Lucescu, für dessen Truppe der nationale Spielbetrieb noch nicht gestartet ist, nun ganz bestimmt kaufen würde. Die erste Annäherung an die Königsklasse wäre also geschafft. Abermals gilt es nun, die Ruhe zu bewahren.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Basel – PAOK Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Das Hinspiel in Griechenland war das bis dato erste und einzige internationale Pflichtspiel, das es zwischen dem FC Basel und PAOK Thessaloniki gegeben hat. Durch den 2:1-Heimsieg der Griechen führt die Truppe von Răzvan Lucescu den direkten Vergleich somit mit einem gewonnenen Spiel an.

Basel – PAOK Prognose – Champions League Spiel am 01.08.2018

Wie eingangs erwähnt, ist bei den Quoten Basel gegen PAOK der Favorit, obschon man hier nicht außer Acht lassen darf, dass der Vizemeister aus der Schweiz dieser Tage gewaltige Unruhen durchlebt. Gewiss kann der frühe Trainerwechsel zu Interimscoach Alex Frei nun ein „game changer“ sein und die Blockaden der Mannschaft im vierten Pflichtspiel der noch jungen Saison endlich lösen. Auf der anderen Seite weiß auch jeder der Beteiligten, was das Stündlein geschlagen hätte, wenn man nun an der Königsklasse vorbeischrammt. Bei den so dringend benötigten Transfers und Verstärkungen wäre die Verhandlungsposition nämlich schlagartig schlechter. Weil der FC Basel somit eine kleine Wundertüte ist und hier viele Szenarien denkbar sind, empfehlen wir Ihnen, von Tipp 1 zur niedrigen Quote eher Abstand zu nehmen. Nicht zuletzt wegen der guten Ergebnisse der Griechen in den letzten CL Quali Spielen in der Ferne geht unsere Prognose zu Basel gegen PAOK dementsprechend auf Tipp X, der dem Vizemeister aus Griechenland das Ticket für Qualifikationsrunde drei bescheren würde.

Basel – PAOK Quoten * – Champions League Spiel am 01.08.2018

Tipp 1 (Basel): 1,95
Tipp X (Unentschieden): 3,50
Tipp 2 (PAOK): 3,75

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 30. Juli 2018, um 12:20 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: