Barcelona vs. Sevilla Prognose & Quoten, 12.08.2018

10. August 2018

FC Barcelona - © CosminIftode / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 12. August 2018, stehen sich der FC Barcelona und der FC Sevilla um 22:00 Uhr (MEZ) im Supercopa de España 2018 gegenüber. Es handelt sich bei diesem Wettbewerb dabei um den spanischen Supercup, der erstmals im Jahr 1982 zwischen dem spanischen Meister sowie dem Gesamtsieger im Copa del Rey ausgetragen wird. Hatte ein Verein im Fall des Doubles bis 1996 den Titel automatisch verliehen bekommen, so wurde das Reglement in diesem Jahr abgeändert, sodass der Meister und Pokalsieger es dann mit dem im Finale vom Copa del Rey unterlegenen Team zu tun bekommt, was diese Paarung nun überhaupt erst möglich gemacht hat. Bei den Quoten ist Barcelona gegen Sevilla dabei der haushohe Favorit auf den Sieg, was gewiss auch darauf zurückzuführen ist, dass die Katalanen die Andalusier im Copa del Rey Finale mit einem 5:0-Kantersieg nach allen Regeln der Kunst deklassiert haben. Ob dabei der erneute Tipp auf den Rekordsieger vom Supercopa de España (bislang zwölf Gesamtsiege) alternativlos ist, oder ob ggf. mit einer Überraschung auf den Europa League Rekordsieger aus Andalusien spekuliert werden kann, wollen wir in diesem Beitrag nun für Sie herausfinden. Eine Antwort gibt es im Anschluss an die Analysen zu dieser Partie in der abschließenden Prognose zu Barcelona gegen Sevilla.

Gespielt wird dabei zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs übrigens nicht mehr auf spanischem Grund und Boden, wo zuletzt der Gesamtsieger in Hin- und Rückspiel unter Heimrecht im Hinspiel für den amtierenden Meister ermittelt worden ist, sondern im Grand Stade de Tanger in Marokko. Das spanische Oberhaus des Fußballs verspricht sich von dieser Marketing-Maßnahme, die fortan auch in den kommenden Spielzeiten vorsieht, in neutralen Stadien im Ausland den Supercopa de España Sieger zu ermitteln, eine Steigerung des internationalen Interesses an „La Liga“. Ob dieser Plan bei diesem Testlauf aufgehen wird oder ob es letztlich eine Art Schuss in den Ofen wird, muss dabei die Zukunft klären. Zumindest in Sevilla war man nur mäßig begeistert von der Verlegung dieses Spiels nach Nordafrika, denn die Andalusier mussten bereits am gestrigen Donnerstag in der Europa League Qualifikation ein weiteres Pflichtspiel bestreiten und werden in der kommenden Woche nach Litauen reisen müssen, wodurch der Supercopa de España gegen einen vermeintlich übermächtigen Gegner eher eine Bürde als eine Chance zu sein scheint.

Dennoch: ein Sieg gegen die Katalanen würde die in der vergangenen Saison unter ihren Möglichkeiten gebliebenen Andalusier möglicherweise frühzeitig wieder in die richtige Richtung pushen, weshalb es nun zu prüfen gilt, ob für das Gründungsmitglied der Primera División hier etwas zu holen sein könnte oder nicht. Hierzu wollen wir nun genauer auf die beiden Teams sowie ihre gemeinsame Bilanz blicken.

FC Barcelona – Nationale Vorherrschaft beibehalten und weiter ausbauen

Nachdem man in der Saison 2016/17 mit dem Copa del Rey vorlieb nehmen musste und sowohl in der Champions League das Nachsehen hatte als auch in „La Liga“ hinter Real Madrid geblieben war, übernahm im vergangenen Sommer Ernesto Valverde das Zepter bei den Katalanen. Mit Erfolg, wie man konstatieren muss, denn obschon der FC Barcelona in der Königsklasse sensationell im Champions League Viertelfinale trotz 4:1-Sieg im Hinspiel noch wegen einer 0:3-Auswärtspleite am AS Rom gescheitert war, holte man sich in Spanien am Ende der Saison eindrucksvoll mit dem angesprochenen 5:0-Sieg im Copa del Rey Finale gegen den FC Sevilla das Double und eroberte die Vorherrschaft im nationalen Fußball damit mit Pauken und Trompeten wieder zurück. Nun gilt es, diese auch beizubehalten und möglichst wieder auf die Königsklasse auszuweiten, wofür man einerseits einen gestandenen Spieler wie Arturo Vidal verpflichtet hat, andererseits aber auch drei Spieler mit großem Entwicklungspotenzial holte – unter anderem auch den 23-jährigen Innenverteidiger Clément Lenglet, den man vom FC Sevilla loseiste. Gepaart mit den beiden brasilianischen Nachwuchsstars Malcom und Arthur wollen die Katalanen dabei keinen Zweifel daran aufkommen lassen, wer Spaniens Nummer eins ist. Obschon der Supercopa de España also nicht das allergrößte Standing besitzt, will man die erste Gelegenheit der neuen Saison, um ein dickes Ausrufezeichen zu setzen, also nicht ungenutzt lassen.

FC Sevilla – Eine wegweisende Saison steht bevor

Mit insgesamt fünf Gesamtsiegen in der Europa League (bzw. im UEFA Cup) ist der FC Sevilla Rekordsieger des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 gewann man hier sogar sage und schreibe drei Mal in Folge. Und dennoch sind die Andalusier derzeit davon bedroht, nächste Saison in die Röhre schauen zu müssen, während andere Klubs international spielen. Als Siebter der abgelaufenen Saison ist man derzeit nämlich dazu gezwungen, in der Europa League Quali anzutreten, wo man zwar zunächst zwei ungefährdete Siege gegen Ujpest Budapest einfahren konnte, nun allerdings nur mit einem hauchdünnen 1:0-Sieg aus dem Hinspiel gegen den FK Žalgiris Vilnius am kommenden Donnerstag nach Litauen reisen muss. Und selbst, wenn diese Hürde genommen wird, so wartet am Ende dann noch ein weiteres Duell gegen entweder Sigma Olmütz aus Tschechien oder Qairat Almaty aus Kasachstan. Problematisch dabei: schon vorletzte Saison verloren die Andalusier eine Reihe von wichtigen Spielern, was in diesem Sommer nicht anders war. Neben dem angesprochenen Abwehrstar Clément Lenglet, der bei Barca unterschrieben hat, verließen vier weitere Eckpfeiler der Mannschaft – darunter auch Linksaußen Joaquín Correa – den andalusischen Vorzeigeklub, der bislang noch nicht wirklich nachgelegt hat. Bis auf den 21-jährige Joris Gnagnon von Stade Rennes, der die Lücke in der Innenverteidigung schließen soll, holte man vorwiegend gestandene Profis, die sich in der spielstarken Liga erst noch behaupten müssen und mit wenig Vorschusslorbeeren kommen, wie etwa Aleix Vidal vom FC Barcelona. Unter Neutrainer Pablo Manchín steht nun also eine wegweisende Saison bevor, in der sich der FC Sevilla entweder wieder in die Top vier zurückarbeiten kann, oder womöglich nachhaltig abstürzt. Um den Anschluss nach oben wiederzufinden, darf man sich dabei jedenfalls auf keinen Fall erneut so abschießen lassen wie im Copa del Rey Finale…

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Barcelona – Sevilla Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Alleine in den vergangenen 25 Jahren hat es das Duell zwischen dem FC Barcelona und dem FC Sevilla 56 Mal gegeben und mit 32 Siegen haben die Katalanen dabei den Großteil aller Begegnungen für sich entschieden. So sind in diesem Zeitraum bei 13 Unentschieden gerade einmal elf gewonnene Spiele der Andalusier verzeichnet, die neben dem 0:5 im Copa del Rey Finale auch in der abgelaufenen Saison in La Liga eine 1:2-Niederlage in Camp Nou hinnehmen mussten, ehe man im Rückspiel zuhause gegen auf die Champions League fokussierte und mit B-Elf angetretenen Katalanen immerhin ein 2:2-Remis halten konnte.

Barcelona – Sevilla Prognose – Supercopa de España Spiel am 12.08.2018

Bei den Quoten ist Barcelona gegen Sevilla nun der klare Favorit. Zwar sind die Andalusier schon drauf und dran, Betriebstemperatur zu erreichen, da man in der Europa League bereits die ersten drei Pflichtspiele der noch jungen Saison in den Knochen hat (immerhin wurden alle drei Partien gewonnen), allerdings schwebte der FC Barcelona zuletzt einfach in ganz eigenen Sphären – zumindest auf nationaler Ebene. Alles andere als Tipp 1 wäre hier dementsprechend zu riskant und durch die vergleichsweise geringen Quoten für eine Überraschung auch nicht im positiven Erwartungswert.

Barcelona – Sevilla Quoten * – Supercopa de España Spiel am 12.08.2018

Tipp 1 (Barcelona): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,33
Tipp 2 (Sevilla): 6,00

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 10. August 2018, um 16:44 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: