Barcelona vs. Roma Prognose & Quoten, 04.04.2018

2. April 2018

FC Barcelona - © CosminIftode / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 4. April 2018, stehen sich der FC Barcelona und der AS Rom um ca. 20:45 Uhr (MEZ) im Champions League Viertelfinale Hinspiel gegenüber. Es ist das vermeintlich ungleichste Duell in der Runde der besten acht Mannschaften Europas in dieser Saison, wenn der unangefochtene Tabellenführer der spanischen Primera División den abgeschlagenen Dritten der italienischen Serie A im Hexenkessel von Camp Nou empfängt. So hat die Roma nach 30 von 38 Spieltagen in der höchsten Spielklasse Italiens bereits einen Rückstand von 18 Punkten auf Tabellenführer Juventus Turin sowie von 14 Zählern zum SSC Neapel, wodurch man nächste Saison definitiv in die Champions League Playoffs gehen müsste, in denen es für die Giallorossi in den letzten Jahren nicht immer ein Selbstläufer war mit der Qualifikation für die Gruppenphase. Und in eben jener Gruppenphase hatte die Roma vor gerade erst zwei Spielzeiten schon einmal hier in Camp Nou antreten müssen, wo man sich eine heftige 1:6-Klatsche eingefangen hatte, die nun gewiss einer Vorentscheidung gleich käme.

Umso überraschender war auch der Einzug vom AS Rom in die Runde der letzten acht Mannschaften der UEFA Champions League gewesen, denn die italienische Traditionsmannschaft, die hier nun erstmals seit zehn Jahren zu finden ist, konnte nicht nur völlig überraschend in der Gruppenphase vor dem FC Chelsea London und vor Atlético Madrid bleiben, sondern anschließend auch die 1:2-Niederlage bei Schachtjor Donezk im Achtelfinale mit einem 1:0-Heimsieg noch egalisieren und aufgrund der Auswärtstoreregelung das Ticket fürs Viertelfinale lösen. Eine denkbar knappe Angelegenheit, während Barca es hier weitaus weniger spannend gemacht hat und Roma-Gruppengegner Chelsea zuhause mit 3:0 klar in die Schranken verwiesen hat – nicht zuletzt auch dank eines überragenden Lionel Messi, der bereits beim 1:1-Remis im Hinspiel den wichtigen Treffer erzielt hatte. Der Zauberfloh steht zwar „erst“ bei sechs Toren in der aktuellen Champions League Saison, wurde aber am Wochenende eine gute Stunde lang geschont, ehe er von der Bank kommend das Spiel noch mal gerettet hat. Geschont wurden umgekehrt aber auch etliche Stammkräfte im Kader von Esusebio di Francesco, der damit das klare Signal ausgesandt hat, dass man sich für den Vergleich mit der Blaugrana durchaus etwas ausrechnet.

Ob diese Hoffnung der Italiener berechtigt ist und hier tatsächlich eine der größten Überraschungen in diesem Champions League Viertelfinale entstehen könnte, oder ob es zu dem erwartungsgemäßen Favoritensieg der Katalanen kommen wird, der bei entsprechender Höhe das K.-o.-Spiel ggf. schon vorzeitig entscheiden könnte, haben wir im vorliegenden Beitrag für Sie analysiert. Wir liefern Ihnen abschließend in der Prognose außerdem noch den bestmöglichen Champions League Tipp, den Sie hier auf Ihrem Tippschein abgeben können.

FC Barcelona – Zum 11. Mal im Serie unter den besten acht Mannschaften

Der FC Barcelona hat mit seinem klaren 3:0-Heimsieg im Achtelfinal Rückspiel gegen den FC Chelsea London seine beeindruckende Serie in der Königsklasse weiter ausgebaut und steht nun zum 11. Mal in Serie unter den besten acht Mannschaften Europas. Dabei möchte man hier aber nicht wie im Vorjahr ausscheiden, als man in Form von Juventus Turin von einem anderen Serie A Vertreter gestoppt werden konnte, sondern die Blaugrana will den Traum vom Triple aufrecht erhalten. Zumindest die Meisterschaft hat man schon so gut wie sicher und auch im Copa del Rey Finale gegen Sevilla stehen die Titelchancen sehr gut. Fehlt also noch der Henkelpott zum vollständigen Glück, womit man dann nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch international mal wieder seinem Langzeitrivalen Real Madrid den Rang abgelaufen hätte. Schließlich schmerzte es die Katalanen besonders, den Blancos zuletzt zwei Spielzeiten in Serie beim Hochstemmen der Siegertrophäe zuschauen zu müssen, was den Status als Rekordsieger der Madrilenen nachhaltig ausgebaut hat. Und immerhin sind Messi und Co nun frisch, nachdem in Sevilla 60 Minuten lang eine bessere B-Elf auf dem Platz gestanden war, der der argentinische Zauberfloh dann noch zum 2:2-Ausgleich in den Schlussminuten verhelfen konnte. Die Eckpfeiler von Barca sind folgerichtig ausgeruht und gedenken die gute Bilanz gegen Serie A Klubs weiter auszubauen. Seit einer 1:2-Heimpleite gegen Juventus Turin in der Saison 2002/03 hat Barcelona nämlich die letzten zwölf Heimspiele gegen italienische Vereine nicht mehr verloren (neun Siege, drei Remis).

AS Rom – Leistungssteigerung erforderlich

Dass der AS Rom seine Vorrundengruppe in der Königsklasse gewinnen konnte, war zugegebenermaßen in erster Linie auf das Unvermögen von Atlético Madrid zurückzuführen gewesen, ihre Matches gegen den haushohen Außenseiter Qarabag Agdam zu gewinnen. Denn im direkten Vergleich mit den Giallorossi gewannen die Rojiblancos ihr Heimspiel mit 2:0, nachdem es im Olympiastadion in Rom ein torloses Remis gegeben hatte. Das erste Duell mit einem Vertreter aus „La Liga“ ging für die Mannen von Eusebio di Francesco also schon mal gehörig in die Hose, weshalb es auf dem Papier noch weniger Indizien dafür gibt, dass man nun ausgerechnet den spanischen Überflieger Barcelona niederringen kann. Eine klare Leistungssteigerung ist dafür jedenfalls erforderlich, wofür vor allem die Auswärtsergebnisse in der bisherigen Saison in der Champions League stark verbessert werden müssen. Bereits bei dem Auswärtsspiel in der Ukraine im Achtelfinale hatten die Giallorossi nämlich unverschämtes Glück, nach schwacher Leistung am Ende „nur“ 1:2 verloren zu haben, wodurch das Ganze daheim überhaupt noch gedreht werden konnte. Und in der Gruppenphase verlor man bekanntermaßen in Madrid, während dem 2:1-Sieg bei Qarabag Agdam noch das 3:3-Remis auf Chelsea gegenübersteht. Aber immerhin: die jüngste Pleite in der Ukraine war die einzige Auswärtsniederlage aus den letzten acht Auswärtsspielen der Roma. Am Wochenende konnte Stürmerstar Edin Dzeko, der ähnlich wie Messi lange geschont worden war, die Generalprobe beim FC Bologna gerade noch zum 1:1-Endstand ausgleichen, während auch der 20-jährige Shootingstar Cengiz Ünder bewusst geschont worden war. Der türkische Newcomer erzielte in den letzten neun Einsätzen sechs Tore für die Giallorossi – unter anderem auch das wichtige Auswärtstor bei Donezk. Aber reicht das alles für ein Schwergewicht wie die Blaugrana?

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Barcelona – Roma Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt vier Aufeinandertreffen in europäischen Pflichtspielen hat es zwischen dem FC Barcelona und dem AS Rom schon gegeben und überraschenderweise ist die daraus resultierende Bilanz bei jeweils einem Sieg und zwei Unentschieden sogar ausgeglichen. So sind beide Mannschaften zuhause noch ungeschlagen und kassierten im Stadion des Gegners jeweils eine heftige Niederlage. Unterlag Barcelona in der zweiten Gruppenphase der Saison 2001/02 mit 0:3 in Roma nach dem 1:1-Remis daheim, so ließ Barca nach dem 1:1-Remis in Rom in der Gruppenphase der Saison 2015/16 im bis dato letzten Vergleich den 6:1-Kantersieg im bis dato letzten Vergleich folgen.

Barcelona – Roma Prognose – Champions League Spiel am 04.04.2018

Und dieses 6:1, das hier durchaus wieder im Bereich des Möglichen liegen würde bei zwei Mannschaften, zwischen denen vermeintlich Welten liegen, schwingt im Subtext natürlich gerade mal zwei Jahre später wieder mit, wenn es um die Bewertung der Partie geht. Dabei haben wir ähnlich wie die Buchmacher schwindend geringe Zweifel am Heimsieg der Blaugrana in diesem Hinspiel, bei dem wohl nur die Höhe spannend werden dürfte. Obschon für einen positiven Erwartungswert für Tipp 1 eine Eintrittswahrscheinlichkeit von 82% benötigt wird, kann die einzig logische Empfehlung hier zu diesem Tipp 1 gehen. Wir glauben dabei außerdem, dass Barcelona schon zur Halbzeit in Führung liegen wird, weswegen wir Ihnen zu einer Quotenmaximierung empfehlen möchten, den Markt „Halbzeit / Endergebnis“ zu nutzen.

Barcelona – Roma Quoten * – Champions League Spiel am 04.04.2018

Tipp 1 (Barcelona): 1,22
Tipp X (Unentschieden): 7,00
Tipp 2 (Roma): 15,00

Halbzeit / Endergebnis: Barcelona – Barcelona: 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 2. April 2018, um 12:36 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: