Barcelona vs. Paris Prognose & Quoten, 08.03.2017

6. März 2017

FC Barcelona - © CosminIftode / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 8. März 2017, empfängt der FC Barcelona um 20:45 Uhr (MEZ) Paris Saint-Germain zum Rückspiel im Achtelfinale der Champions League. Dabei muss die Blaugrana nun Farbe bekennen und zeigen, aus welchem Holz sie geschnitzt ist, gilt es doch, einen 0:4-Rückstand aus dem Hinspiel vor drei Wochen im Pariser Prinzenparkstadion nun aufzuholen. Zwar muss man lange in den Geschichtsbüchern graben, tatsächlich findet man allerdings in der langen Geschichte der UEFA Wettbewerbe drei Teams, denen es gelang, eine Niederlage mit vier Toren Differenz aus dem Hinspiel im Rückspiel noch umzudrehen. Letztmals gelang das dem Erzrivalen der Katalanen, Real Madrid, als sich die Königlichen im UEFA Cup 1985/86 nach 1:5-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach noch mit 4:0-Heimsieg im Rückspiel den Einzug in die nächste Runde sichern konnten.

Genau in diese Fußstapfen will der FC Barcelona nun treten, wobei ein 4:0 nur für die Verlängerung reichen würde. Sollte den im Hinspiel schon bärenstarken Franzosen gar ein Auswärtstor gelingen, so bräuchte die Mannschaft von Luis Enrique bereits sechs Treffer, um abermals das Viertelfinale der Königsklasse zu erreichen. Ohnehin gab es um den seit dem Weggang von Pep Guardiola noch so hochgelobten Trainer der Katalanen bei den ganzen Rückschlägen in der aktuellen Saison recht viel Wirbel, wird nach der Rücktrittserklärung des Spaniers zum Saisonende doch aktuell auf Hochtouren nach einem Nachfolger gesucht. Sollte unter Luis Enrique hier dennoch das schier Unmögliche noch gelingen und die Blaugrana würde zum dann zehnten Mal in Serie das Viertelfinale der Champions League erreichen, was ein neuer Rekord in diesem Wettbewerb wäre, so wäre all der Ärger der vergangenen Wochen und Monate sicherlich ganz schnell wieder vergessen.

Das Interessante dabei ist, dass man dem Starensemble aus Barcelona einen Kantersieg gegen Paris SG durchaus zutrauen kann. Umso spannender wird dieses Rückspiel, auf dessen beide beteiligten Teams wir nun einen genaueren Blick geworfen haben, um einen Favoriten ausfindig machen zu können. So will sich nämlich auch die Mannschaft von Unai Emery auf keinen Fall damit zufriedengeben mit einer Niederlage das Viertelfinale zu erreichen, sondern will mit einem starken Auftritt in Camp Nou am liebsten mit dickem Ausrufezeichen in die Runde der letzten acht Teams einziehen.

FC Barcelona – Wenigstens das Double ist wieder in Sicht

Recht früh in der Saison sah es für den FC Barcelona schon ziemlich bitter aus. In der Primera División waren es zwei verschlafene Auftritte gegen Aufsteiger Deportivo Alavés und Celta de Vigo, die bei gleichzeitigem Traumstart von Erzrivale Real Madrid dazu geführt hatten, dass die Blaugrana zwischenzeitlich neun Punkte Rückstand auf Platz eins hatte. Diese konnte man nun aber durch eine eigene Serie sukzessive wettmachen und führt seit kurzer Zeit sogar die Tabelle in La Liga wieder an. Geschuldet ist das dennoch der Tatsache, dass Real Madrid noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat, weswegen die Königlichen mit einem Dreier im Nachholspiel wieder an Barca vorbeiziehen würden. Dennoch ist der amtierende Meister wieder im Rennen um die spanische Meisterschaft zurück und hat am vergangenen Wochenende mit dem beeindruckenden 5:0-Sieg über Celta de Vigo ein ganz klares Signal in Richtung Paris gesendet: einen hohen Sieg gegen eine Mannschaft, der man in dieser Saison schon einmal unterlag, kann das Traum-Trio im Angriff – Messi, Suarez und Nexmar, genannt MSN – definitiv einfahren. Es spricht außerdem noch eine andere Statistik für die Katalanen: In der Gruppenphase hat man seine drei Gruppenspiele gegen Celtic Glasgow (7:0), Manchester City (4:0) und Borussia Mönchengladbach (4:0) allesamt ohne Gegentor gewonnen und dabei jedes Mal ein Ergebnis erzielt, mit dem man Paris nun in die Verlängerung zwingen würde. Und auch hier wiederum spricht einiges für die Blaugrana, denn in den Wettbewerben der UEFA hat Barcelona bis dato sechs Mal ein Elfmeterschießen für den Einzug in die nächste Runde bestreiten müssen und davon fünf Mal am Ende gewonnen, während die Pariser ihr bisher einziges Elfmeterschießen verloren haben. Kurzum: abschreiben darf man den FC Barcelona definitiv noch nicht.

Paris Saint-Germain – Bärenstark in den letzten Monaten

Bereits zum Ende des vergangenen Jahres hin schien Paris Saint-Germain wieder ganz der alte Topklub zu werden, der in den letzten Jahren noch zum französischen Serienmeister avanciert war. Und spätestens mit dem Wechsel in der Winterpause vom deutschen Nationalspieler Julian Draxler in die französische Hauptstadt kam die Offensive noch mehr in Schwung. So steuerte alleine der ehemalige Schalker und Wolfsburger Mittelfeldregisseur alle Wettbewerbe übergreifend sechs Tore aus 13 Spielen bei und konnte sich gar im Hinspiel gegen Barcelona schon in die Torschützenliste eintragen. Dort wurde er nur von Edison Cavani überflügelt, der es in einer unglaublich beeindruckenden Saison bei 36 Pflichtspielen im Dress der Pariser auf schon 37 Tore bringt. In der Summe bedeutet das, dass PSG seit inzwischen 16 Pflichtspielen ungeschlagen ist und davon sage und schreibe 14 gewinnen konnte. War man dabei durch dürftige Leistungen zum Saisonbeginn lange nur Dritter in der französischen Ligue 1 gewesen, so steht man nun obenauf mit der Überraschungsmannschaft OGC Nizza durch die bessere Tordifferenz auf Platz zwei und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf den AS Monaco, der momentan die Tabelle anführt. Im Duell mit den Monegassen sind dabei sogar noch weitere Titel möglich, denn im Coupe de la Ligue wird sich am Samstag, den 1. April, zwischen den beiden Teams im Endspiel der Sieger des französischen Ligapokals entscheiden. Im Ligawettbewerb gab es für die Pariser zuletzt einen 5:1-Auswärtssieg in Marseille und nun einen grundsoliden 1:0-Heimsieg über den AS Nancy. Statt voller Ehrfurcht reist man also erhobenen Hauptes nach Camp Nou.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Barcelona – Paris Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Als sich beide Mannschaften vor drei Wochen im Pariser Prinzenparkstadion über den Weg gelaufen sind, war es das bereits zehnte Pflichtspiel zwischen dem FC Barcelona und Paris Saint-Germain. Bemerkenswerterweise konnten die Franzosen bei diesem schier unglaublichen 4:0-Erfolg erst ihren dritten Sieg überhaupt gegen die Katalanen feiern, die bei drei Unentschieden die restlichen vier Partien für sich entscheiden konnten. Zuletzt hatte Barca die Franzosen alle zwei Jahre aus der Champions League geworfen, nämlich 2013 und 2015. Gab es für die Pariser 2013 noch eine 1:3-Pleite in Camp Nou, so hieß es 2015 dort 0:2 aus Sicht des französischen Serienmeisters. Beides Ergebnisse, die dieses Mal übrigens für den Einzug ins Viertelfinale reichen würden…

Barcelona – Paris Prognose – Champions League Spiel am 08.03.2017

Während der FC Barcelona zuletzt neun Mal in Serie das Viertelfinale der Champions League erreicht hat, ist auch Paris Saint-Germain in den letzten vier Jahren stets erfolgreich im Achtelfinale gewesen. Eine von beiden Serien wird nun definitiv enden und weil beide Mannschaften zurzeit auf so hohem Niveau spielen, glauben wir, dass es die Serie der Spanier sein wird. So erscheint der benötigte 4:0-Sieg für die Verlängerung oder gar der 6:1-Sieg für das direkte Weiterkommen gegen einen Gegner von diesem Kaliber doch zu unrealistisch. Die Blaugrana wird dennoch alles daran setzen und ein Offensivfeuerwerk abbrennen, das die Franzosen schnell in die Defensive drücken dürfte. Nutzt man seine Konter nicht gerade eiskalt aus, so dürfte also zumindest der Heimsieg und die damit verbundene ordentliche Verabschiedung aus diesem Wettbewerb des FC Barcelona als sehr wahrscheinlich gelten.

Barcelona – Paris Quoten – Champions League Spiel am 08.03.2017

Tipp 1 (Barcelona): 1,45
Tipp X (Unentschieden): 5,25
Tipp 2 (Paris): 7,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: