Barcelona vs. Juventus Prognose & Quoten, 19.04.2017

17. April 2017

FC Barcelona - © CosminIftode / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 19. April 2017, stehen sich der FC Barcelona und Juventus Turin um 20:45 Uhr (MEZ) für das Rückspiel im Champions League Viertelfinale gegenüber. Abermals stehen die Katalanen, die sich gegen die Bianconeri vor zwei Jahren erst im Endspiel in Berlin die Champions League Siegertrophäe zum fünften Mal in der Geschichte sichern konnten, dabei mit dem Rücken zur Wand, rennt man doch wie schon im Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain nach vernichtender Auswärtsniederlage im Hinspiel einem schier uneinholbaren Rückstand hinterher. Was der FC Barcelona nun also braucht, ist das zweite Wunder binnen weniger Wochen.

Der italienische Serien- und Rekordmeister hat dabei mit seinem schnellen und aggressiven Umschaltspiel auch dank zwei Tore des 23-jährigen Superstars Paulo Dybala aus Argentinien, der neben der halben Premier League auch bei Real Madrid und dem heutigen Gegner Barcelona ganz oben auf der Einkaufsliste steht, nicht nur seine Heimserie in der Champions League weiter aufrecht erhalten, sondern auch das Tor zum bereits zwölften Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs extrem weit aufgestoßen. Denn die alte Dame verfügt nicht nur über eine bärenstarke Defensive, gegen die drei nun von Barcelona benötigten Tore nahezu unmöglich zu erzielen sind, sondern auch noch über sehr konterstarke Spieler, die jederzeit das kritische Auswärtstor erzielen können, durch das die Hausherren dann schon fünf Tore für den Einzug ins 17. Halbfinale der Geschichte des FC Barcelona bräuchten. Eigentlich eine schier unmögliche Ausgangslage, hätten die Katalanen nicht gerade erst im Achtelfinale gegen Paris Saint-Germain einen noch höheren Rückstand schon einmal aufgeholt, als es in Paris am Ende 0:4 hieß, die Franzosen tatsächlich zum Auswärtstor in Camp Nou kamen und Barca am Ende mit dem wichtigen Last-Minute-Treffer zum 6:1-Endstand wider Erwarten noch das Unmögliche möglich machen konnte.

Obschon also ein 3:0-Heimsieg normalerweise ein Ergebnis wäre, durch das für das Rückspiel sämtliche Spannung herausgenommen wird und die in Front liegende Mannschaft durchaus auch mal einen Stammspieler schonen kann, da ist ausgerechnet beim FC Barcelona als Jäger vor dem Hexenkessel in Camp Nou noch lange nichts entschieden. In diesem Beitrag blicken wir dabei nicht nur auf den wahrscheinlichsten Ausgang für das Spiel im klassischen 3-Weg-System, sondern stellen auch die Frage, ob den Katalanen ein möglicher Heimsieg für den Einzug ins Semifinale reichen könnte.

FC Barcelona – Schreiben sie erneut Geschichte?

Aktuell steht der FC Barcelona zum sage und schreibe zehnten Mal in Serie in einem Champions League Viertelfinale, was ein Rekord in diesem Wettbewerb ist. Insgesamt sind es 18 Teilnahmen an der Runde der letzten acht Teams, die Barca schon erreicht hat, und rein auf die Statistik geblickt war diese Runde in der Regel sehr erfolgreich für die Katalanen, die 14 Mal weiter ins Halbfinale gezogen und lediglich vier Mal ausgeschieden sind – davon gleich zwei Mal in den letzten drei Jahren gegen Ligarivale Atlético Madrid, der nach Heimsieg gegen Leicester City ebenfalls wieder mit einem Beim im Semifinale steht und tatsächlich erneut zum Nemesis der Katalanen werden könnte, vorausgesetzt man macht nun erneut das Unmögliche möglich und holt einen hohen Rückstand aus dem Hinspiel auf. Zumindest die Statistik vor heimischer Kulisse macht dabei Hoffnung, denn seit September 2013 hat der FC Barcelona seit 20 Spielen kein europäisches Pflichtspiel mehr in Camp Nou verloren und holte dabei 19 Siege und nur ein Unentschieden. Unter Luis Enrique gewann man sogar alle 15 Champions League Spiele zuhause, wobei man zuletzt gegen ein italienisches Team letzte Saison in der Gruppenphase gegen den AS Rom – aktueller Verfolger Nummer eins von Juventus Turin in der Serie A – gespielt hat und den italienischen Hauptstadtklub dabei mit einem 6:1-Sieg aus dem Stadion gefegt hat – ein Ergebnis, das bereits im Achtelfinale zum Umdrehen des Spiels gegen Paris Saint-Germain gereicht hat. Nach solidem 3:2-Sieg über Real Sociedad San Sebastián in der Primera División, bei dem so mancher Stammspieler geschont wurde, ist man nun bereit dafür, erneut Champions League Geschichte zu schreiben.

Juventus Turin – Noch ein kleiner Schritt bis zur Vollendung der Revanche

Tatsächlich hat sich weder am Kader vom FC Barcelona noch an dem von Juventus Turin im Kern allzu viel verändert, seit sich beide Teams vor knapp zwei Jahren im Champions League Finale 2015 gegenüber gestanden waren. Am Ende siegte der FC Barcelona verdient mit 3:1 und schnappte der alten Dame in Berlin den Henkelpott vor der Nase weg. Mit dem 3:0-Heimsieg haben die Bianconeris dabei einen kleinen Meilenstein dafür gefeiert, sich nun an den Katalanen zu revanchieren, müssen allerdings noch einen kleinen Schritt bis zur endgültigen Vollendung dieser Revanche absolvieren. Dabei dürfte Juventus Turin weitestgehend leicht auszurechnen sein, denn an seiner Paradetaktik gilt es hier rein gar nichts zu verändern. Stattdessen muss Juve einfach nur auf seine zwar in die Jahre gekommene, aber trotzdem schier unantastbare Defensive vertrauen, und die Gelegenheiten zum Kontern, die sich zweifelsfrei ergeben werden, eiskalt zu Ende spielen, wofür mit Gonzalo Higuain, Mario Mandzukic oder auch dem schon angesprochenen Paulo Dybala die nahezu perfekten Spieler für die offensiven Akzente zur Verfügung stehen. Bei jeder anderen Mannschaft – so unter anderem auch bei den Parisern im Achtelfinale – würde man vielleicht zur Vorsicht mahnen, das Spiel in Camp Nou zu defensiv eingestellt zu bestreiten, da der katalanische Wundersturm aus MSN – Messi, Suarez und Neymar – einfach zu gut ist, für die alte Dame sprechen hier aber ganz andere Zahlen: in neun Champions League Spielen in der laufenden Saison gab es erst zwei Gegentore für die von Gianluigi Buffon angeführte Defensive. Und als wäre dieser Bestwert, den sonst kein anderes der letzten acht Teams auch nur im Ansatz erreicht (selbst das so defensivstarke Atlético Madrid hat aus neun Spielen schon vier Gegentore kassiert – und damit doppelt so viele), nicht schon genug, so kommt noch erschwerend hinzu, dass beide Gegentore aus ruhenden Bällen entstanden sind. Aus dem Spiel heraus konnte von Barcelona über Porto bis hin zu Sevilla, Lyon und Zagreb folglich noch kein Team die Italiener überwinden, die auch am Wochenende beim souveränen 2:0-Sieg über Delfino Pescara unter Schonung von ein paar Spielern ohne Gegentor geblieben sind und bei acht Punkten Vorsprung auf den AS Rom die sechste italienische Meisterschaft in Serie (die dann 33. insgesamt) schon so gut wie sicher haben.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Barcelona – Juventus Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt acht europäische Pflichtspiele hat es zwischen dem FC Barcelona und Juventus Turin schon gegeben und durch den 3:0-Sieg der Bianconeri aus dem Hinspiel ist die Bilanz vollständig egalisiert. Beide Teams haben bei zwei Unentschieden nämlich jeweils drei Siege geholt und auch die Tordifferenz ist mit einem 10:10 nach acht Duellen vollständig ausgeglichen. In Camp Nou hat Barcelona die alte Dame schon drei Mal empfangen und dabei zwei Siege sowie eine Niederlage geholt. Im bis dato letzten Heimspiel hieß es vor fast genau 14 Jahren am 22. April 2003 (übrigens ebenfalls im Champions League Viertelfinale) am Ende übrigens 2:1 für die Bianconeri nach Verlängerung.

Barcelona – Juventus Prognose – Champions League Spiel am 19.04.2017

Nähern wir uns der Prognose zunächst mit der folgenden Einschätzung: Dass der FC Barcelona erneut einen Rückstand von mehreren Toren unter der Voraussetzung, kein Auswärtstor erzielt zu haben, wird wettmachen können, würden wir nahezu vollständig ausschließen. Mit Juventus Turin im Halbfinale ist damit fest zu rechnen. Die Frage, wie die Bianconeri diesen Einzug schaffen, bleibt aber spannend. Insgesamt glauben wir dabei schon, dass die Katalanen das Zeug dazu haben, den Italienern das erste Gegentor im laufenden Wettbewerb aus dem Spiel heraus zufügen zu können und sich damit auch im 16. europäischen Pflichtspiel in Camp Nou unter Luis Enrique den 16. Sieg zu holen und seine Heimserie damit weiter auszubauen. Dennoch bleibt das Spiel bei notwendigerweise mit offenem Visier agierenden Katalanen schwierig zu tippen und angesichts der großen Stärken von Juventus in der Defensive und beim Kontern ist die Quote für den unterm Strich sicher am wahrscheinlichsten geltenden Sieg der Heimmannschaft eigentlich zu gering, als dass man darauf setzen sollte. Mutigen und risikobereiten Tippern möchten wir daher ans Herz legen, auf das Unentschieden zu setzen, durch das der Einzug in die Runde der letzten vier Teams für die Bianconeri umso mehr Nachdruck hätte…

Barcelona – Juventus Quoten – Champions League Spiel am 19.04.2017

Tipp 1 (Barcelona): 1,53
Tipp X (Unentschieden): 4,75
Tipp 2 (Juventus): 6,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten: