Barcelona vs. Atletico Madrid Prognose & Quoten, 21.09.2016

19. September 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 21. September 2016, empfängt der große FC Barcelona um 22:00 Uhr (MEZ) Atlético Madrid zum Spitzenspiel in der spanischen Primera División. In Camp Nou prallen damit einmal mehr zwei Großmächte im spanischen Fußball aufeinander – und das bereits am fünfsten Spieltag von „La Liga Santander“. Für den amtierenden spanischen Double-Sieger geht es dabei nun vor allem darum, die bittere Niederlage im bis dato letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften auszumerzen. So stand man sich nämlich letzte Saison neben den beiden Partien in der Primera División auch im Viertelfinale der Champions League gegenüber. Nachdem sich Barcelona zunächst mit 2:1 vor heimischem Publikum durchsetzen konnte, war es schließlich ein 2:0-Erfolg der Madrilenen im Rückspiel, der für Diego Simeone und sein Team den Weg ins Halbfinale ebnete.

Dass Atlético also mit Barca durchaus fertig werden kann, sollte bei so manchen heißen Duellen in den vergangenen Jahren inzwischen bestens bekannt sein. In La Liga stehen sich die beiden Mannschaften dabei nach den ersten vier Spieltagen auf den oberen Rängen schon wieder gegenüber, obschon beide schon den einen oder anderen Punkt liegen gelassen haben, wodurch mit Real Madrid momentan der bisher einzige spanische Verein die Liga anführt, der alle seine vier Spiele gewinnen konnten. Atlético hingegen konnte sich nach zwei Unentschieden zum Saisonauftakt nun aber mit zwei Siegen klar zurückgemelden, während Barcelona sogar schon die erste Niederlage kassiert hat, als man sein erstes Heimspiel am 10. September völlig überraschend gegen den Aufsteiger Deportivo Alavés verloren hat. Zumindest Real Madrid wird sich also mächtig ins Fäustchen lachen, wenn einer der beiden schärfsten Konkurrenten um die spanische Meisterschaft nun erneut wird Federn lassen müssen.

Welcher von beiden Topklubs aus Spanien dabei die besseren Karten hat, sich im Gipfeltreffen in Camp Nou den so wichtigen Dreier gegen die direkte Konkurrenz um den begehrten Meistertitel zu sichern, das haben wir in diesem Beitrag für Sie umfangreich analysiert.

FC Barcelona – Gewohnt starker Start mit erstaunlichem Patzer

Beim Verein, in dem sich der deutsche Torwart Marc-André ter Stegen durch den Weggang von Claudio Bravo zu Pep Guardiolas Manchester City wohl endlich den lang herbeigesehnten Stammplatz gesichert hat, wurde trotz bärenstarkem Kader einmal mehr kräftig investiert. Sage und schreibe 143 Millionen Euro haben die Katalanen nämlich in Neuzugänge gesteckt, allen voran in die Offensivkräfte André Gomes und Paco Alcácer, die man seinem Ligakonkurrenten FC Valencia für um die 65 Millionen Euro weggekauft hat. Auch aus der neuen französischen Defensive, die bei der Europameisterschaft im eigenen Land für Aufsehen gesorgt hat, holte man sich mit den beiden 22-jährigen Verteidigern Samuel Umtiti und Lucas Digne zwei tolle Spieler mit Perspektive, die vor allem auch den etwas bitteren Abgang von Nachwuchshoffnung Marc Batra zu Borussia Dortmund kompensieren sollten. Noch immer intakt ist natürlich außerdem die sicherlich beste Offensive der Welt rund um Lionel Messi, Neymar und Luis Suarez. Sieht man von der Heimpleite gegen Liganeuling Deportivo Alavés, die pfiffigen Tippern viel Geld beschert haben dürfte, einmal ab, so lief es für den spanischen Double-Sieger ansonsten wie geschmiert. Aus den restlichen drei Ligaspielen holte man die maximale Ausbeute von neun Punkten und erzielte dabei zwölf weitere Tore, und auch in der Champions League hätte der Start in die Gruppe C, in der man neben Borussia Mönchengladbach auch auf seinen Ex-Trainer Pep Guardiola mit dessen neuen Klub Manchester City treffen wird, beim 7:0-Kantersieg gegen Underdog Celtic Glasgow kaum besser verlaufen können. In Camp Nou hat man bereits in der vergangenen Saison zwei Mal mit je 2:1 gegen Atlético Madrid gesiegt. Gegen die Rojiblancos, mit denen man durch das Champions League Aus ohnehin noch ein Hühnchen zu rupfen hat, soll nun der nächste Sieg her.

Atletico Madrid – Erkennbarer Anstieg in der Formkurve

Einmal mehr stand dem Team von Diego Simeone, der die Madrilenen seit seiner Amtsübernahme im Jahr 2011 zu einer echten europäischen Spitzenmannschaft geformt hat, eine schwierige Aufgabe bevor. So musste man nämlich schon zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit eine bittere Pleite im Champions League Finale zum Saisonende verkraften und vor allem auch die Nationalspieler, die bei der EURO 2016 im Einsatz waren, hatten allen voran dem Franzosen Antoine Griezmann gleich noch mit den nächsten Rückschlägen zu kämpfen. Aus einem sensationellen Jahr sprang erneut kein Titel für die Rojiblancos heraus, die entsprechend schwerfällig in die neue Saison gestartet sind. Nach zwei Unentschieden, bei denen die ersten Punkte auf der Strecke geblieben sind, konnte der Schalter aber bestens umgelegt werden. Zunächst gab es beim 4:0-Erfolg bei Celta Vigo nämlich den ersten Dreier und am vergangenen Wochenende stimmte man sich beim 5:0-Sieg gegen Sporting Gijon noch weiter auf das Spitzenspiel gegen Barcelona ein. Mit Griezmann und Torres trafen hier übrigens beide Vollblutstürmer der Rotweißen im Doppelpack. Mit dem Frazosen Kévin Gameiro hat man dem Europa League Sieger FC Sevilla überdies noch eine weitere Offensivwaffe geklaut, die den manchmal etwas schwerfälligen Angriff von Atlético Madrid zusätzlich ankurbeln soll. Gerade aber die Defensive läuft dabei einmal mehr zu gewohnten Höchstleistungen auf. Wettbewerbsübergreifend gab es bisher nämlich mal wieder nur einen einzigen Gegentreffer für die Madrilenen, deren Prunkstück auch dieses Jahr die Defensive zu bleiben scheint. Nach Zittersieg zum Champions League Auftakt bei PSV Eindhoven (1:0-Auswärtserfolg) folgt nun der erste Härtetest der neuen Saison, ehe man bereits in der kommenden Woche den FC Bayern München im Rahmen des zweiten Spieltags der Champions League empfangen wird.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Barcelona – Atletico Madrid Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 160 Begegnungen hat es zwischen dem FC Barcelona und Atlético Madrid bereits gegeben. Während Barcelona schon 72 dieser Partien für sich entschieden hat, so kommen die Rojiblancos bei 37 Unentschieden immerhin schon auf 51 Siege. Eben jener 51. Triumph gegen die Katalanen war es auch, der im bis dato letzten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften beim 2:0-Sieg von Atlético Madrid im Champions League Viertelfinale der letzten Saison zum Einzug ins Halbfinale reichte. In Hinspiel sowie den beiden Ligaspielen gab es ansonsten zuletzt drei 2:1-Siege für den FC Barclona.

Barcelona – Atletico Madrid Prognose – Primera Division Spiel am 21.09.2016

Beide Mannschaften haben nahezu nahtlos an ihr Renommee der vergangenen Saison angeknüpft. So ist Barcelona mal wieder zur gewohnten Torfabrik mit atemraubenden Offensivfußball avanciert, während bei Atlético Madrid die Defensive einmal mehr kaum zu überwinden ist. Weil aus diesen Duellen bereits in der vergangenen Spielzeit in La Liga sowie in der Champions League zumindest in Camp Nou am Ende ein 2:1-Heimsieg der Katalanen herausgekommen ist, tippen wir auch dieses Mal wieder auf die Heimmannschaft. Abermals erscheint auch das 2:1 wieder ein durchaus realistisches Ergebnis zu sein.

Barcelona – Atletico Madrid Quoten – Primera Division Spiel am 21.09.2016

Tipp 1 (Barcelona): 1,60
Tipp X (Unentschieden): 4,00
Tipp 2 (Atletico Madrid): 5,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: