Ballon d’Or 2015 Wettquoten & Prognose zur Weltfußballer Wahl 2016

30. November 2015

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am 11. Januar 2016 wird in Form des begehrten Ballon d’Or wieder einmal der beste Fußballer des Jahres ausgezeichnet. Nachdem in den zunächst 23 Spielern aus der Endauswahl mit Thomas Müller, Toni Kroos und Manuel Neuer auch drei deutsche Spieler im Rennen waren sowie mit Robert Lewandowski gar ein weiterer Spieler aus der Bundesliga, so sind nun die besten drei Kandidaten bekannt gegeben worden, zwischen denen Anfang 2016 die große Entscheidung fallen wird.

Neben Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, die seit 2007 immer unter den letzten drei Spielern waren und seit 2008 gar immer die Plätze 1 und 2 untereinander ausmachten, hat es dieses Jahr der Brasilianer Neymar in die Endauswahl geschafft. Der „Goldene Ball“ wird dabei bereits seit dem Jahr 1956 einmal im Jahr an den besten Spieler des Jahres vergeben. Ursprünglich noch reduziert auf Spieler in europäischen Ligen, so kann man die große Auszeichnung seit 2007 auch als Wahl zum Weltfußballer des Jahres auffassen, da nun wirklich jeder Spieler unabhängig von der Liga, in der er spielt, gewählt werden kann. Die letzte Weiterentwicklung des Ballon d’Or fand überdies im Jahr 2010 statt, als die FIFA zu einem Teil des vergebenden Komitees wurde. Seitdem ist die Trophäe daher auch als FIFA Ballon d’Or bekannt.

Nachdem nun die drei Spieler in der Endauswahl feststehen, haben auch wir einen Blick auf die Saisons und jüngsten Ergebnisse der Ausnahmefußballer geworfen, um herauszufinden, wer die besten Karten in diesem Jahr besitzt.

Alle Wettquoten von Bet365

Cristiano Ronaldo Prognose – Schafft er die Titelverteidigung?

Sicherlich wird man sich mit Belustigung daran erinnern, wie Cristiano Ronaldo letztes Jahr seinen Preis in Empfang genommen hat und dabei den markanten Schrei ausgestoßen hat, der wochenlang von Facebook über Twitter bis hin zu YouTube alle sozialen Netzwerke der Welt dominiert hat. Für den portugiesischen Superstar war es bereits der dritte Ballon d’Or, bzw. der zweite FIFA Ballon d’Or. Konnte er sich im Jahr 2008 noch gegen seinen ewigen Konkurrenten Lionel Messi durchsetzen, so ließen seine weiteren Trophäen einige Jahre auf sich warten. Dafür konnte CR7 allerdings sowohl 2013 als auch 2014 den begehrten vergoldeten Ball gewinnen.

Dabei lief es für den erfolgsverwöhnten Starspieler in der Saison 2014/15 bei weitem nicht mehr so gut wie in der Vorsaison. Trug zu seinem Gewinn des letztjährigen FIFA Ballon d’Ors noch maßgeblich dazu bei, dass er mit seinem Verein Real Madrid in der Saison sowohl die UEFA Champions League als auch den spanischen Pokal gewinnen konnte, so stehen in der letzten Saison keine Titel bei CR7 zu Buche. Gerade im Jahr zuvor gelang ihm in der 120. Minute gar der 4:1-Treffer gegen Lokalrivalen Atletico Madrid im Champions League Finale in Lissabon, der Stadt in der er einst das Fußballspielen gelernt hatte. Mit sage und schreibe 17 Treffern in der gesamten Champions League Saison war er dadurch außerdem der herausragende Spieler und bekam den Titel des Weltfußballers auch zu Recht verliehen.

Obschon keine Vereinstitel aus der letzten Saison geholt werden konnten, so brach Cristiano Ronaldo abermals einen Rekord und setzte eine weitere Marke für die Ewigkeit. In allen Wettbewerben erzielte er insgesamt 61 Tore in der Spielzeit 2014/15. Alleine diese Tatsache reicht aus, um ihn einmal mehr als großen Favoriten auf den Ballon d’Or anzusehen, auch wenn ihm verglichen mit seinen beiden Konkurrenten die Titel in diesem Jahr fehlen.
Cristiano Ronaldo Quoten zur Weltfußballer Wahl 2016 am 11.01.2016:
Sieger: 13,00

Lionel Messi Prognose – Erobert er den Pokal nach zwei Jahren Pause zurück?

Sehr zum Leidwesen von Rivale Cristiano Ronaldo konnte Lionel Messi zwischen 2009 und 2012 die Wahl zum Weltfußballer des Jahres regelrecht dominieren. So war es sein erster Titel im Jahr 2009, der ihm den Ballon d’Or einbrachte, und seit die Trophäe im Jahr 2010 in FIFA Ballon d’Or umbenannt worden ist, konnte Messi auch hier noch drei weitere Pokale dranhängen. Besonders eindrucksvoll war hierbei die Wahl im Jahr 2011, als „La Pulga“ (spanisch für „Der Floh“) den goldenen Ball mit sage und schreibe 47,9 % der Stimmen gewinnen konnte.

Der beste Spieler der FIFA Weltmeisterschaft von 2014, bei der er mit seinen Argentiniern im Finale nur knapp an Deutschland scheiterte, konnte zudem in der vergangenen Saison auch mal wieder den wichtigsten Titel im europäischen Vereinsfußball einheimsen, nämlich die UEFA Champions League, als er mit dem FC Barcelona im Finale gegen Juventus Turin mit 3:1 gewann. Zwar gelang Messi in diesem Spiel kein Tor, seine 10 Tore in der Champions League Saison 2014/15 hatten trotzdem maßgeblichen Anteil an dem Erfolg der Katalonen.

Überhaupt räumten Messi und sein FC Barcelona alles ab, was ging. Neben der Champions League gewann man so auch noch die spanische Meisterschaft und den spanischen Pokal und dazu auch noch den UEFA Super Cup. Alleine aufgrund dieser unglaublichen Erfolgssaison, in der Messi einmal mehr der zentrale Spieler in seiner Mannschaft war, scheint alles so, als könne „La Pulga“ in diesem Jahr nach zwei Jahren Abstinenz seinen insgesamt fünften goldenen Ball wieder nach Argentinien holen. Ohne Zweifel ist er der haushohe Favorit.
Lionel Messi Quoten zur Weltfußballer Wahl 2016 am 11.01.2016:
Sieger: 1,071

Neymar Prognose – Der erste Brasilianer in den Top 3 seit Kaká

Unter Experten schien sich die Frage, wer mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in den Top 3 übrig bleiben wird, sich lediglich zwischen Neymar und Luis Suarez zu entscheiden. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Barcelona in der letzten Saison das Triple aus Champions League, spanischer Meisterschaft und nationalem Pokal gewinnen konnte. Dabei fiel die Wahl nun auf Neymar, dessen Tor zum 3:1 im Champions League Finale gegen Juventus Turin die endgültige Entscheidung in der Nachspielzeit brachte.

Seit Neymar 2013 zum FC Barcelona gewechselt ist, gelangen dem Stürmerstar 43 Tore in 70 Spielen. Eine sicher sehr beeindruckende Statistik, wäre er nicht im selben Verein wie Lionel Messi und Luis Suarez, die jeweils mit noch besseren Werten aufwarten können.

Der Brasilianer, der nach Ronaldo, Rivaldo, Ronaldinho und Kaká der fünfte Spieler seines Landes werden könnte, der die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres verliehen bekommt, hat daher maximal Außenseiterchancen im direkten Vergleich mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi. Zwar spricht der Gewinn des Triple klar für ihn, allerdings kommt er bereits beim FC Barcelona nur schwer an Superstar und Ausnahmespieler Lionel Messi vorbei. Hinzu kommt, dass Neymar im Jahr 2015 nicht immer souverän war. So sah er nämlich bei der Copa América 2015 in Chile bereits im zweiten Gruppenspiel gegen Kolumbien nach einer heftigen Tätlichkeit die rote Karte. Auch im Anschluss gab es noch ein Handgemenge und eine Schiedsrichterbeleidigung, die zum Ausschluss des Superstars aus dem Turnier führte, wodurch Neymar bei der Viertelfinalniederlage Brasiliens gegen Paraguay im Elfmeterschießen schon längst im Sommerurlaub war.

Alleine schon dieses Fehlverhalten könnte ihn den FIFA Ballon d’Or trotz erfolgreicher Saison beim FC Barcelona kosten. Somit hat Neymar eher Außenseiterchancen hinter Mannschaftskamerad Lionel Messi und Sieger der letzten beiden Jahre Cristiano Ronaldo.
Neymar Quoten zur Weltfußballer Wahl 2016 am 11.01.2016:
Sieger: 11,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: