Atletico vs. Roma Prognose & Quoten, 22.11.2017

19. November 2017

Edin Dzeko, AS Roma - © Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 22. November 2017, trifft Atlético Madrid am fünften Spieltag der UEFA Champions League 2017/18 Vorrunde um 20:45 Uhr (MEZ) auf den AS Rom. In der Gruppe C, in der neben den Rojiblancos und den Giallorossi auch noch der englische Meister FC Chelsea London sowie der Außenseiter aus Aserbaidschan, FK Qarabag Agdam, zu finden sind, herrscht dabei nach vier absolvierten Spielen verkehrte Welt. Denn während der italienische Vizemeister aus Rom, den viele Experten hier für nicht konkurrenzfähig mit Atlético Madrid und dem FC Chelsea London gehalten haben, nach vier Spielen noch gänzlich ohne Niederlage die Tabelle anführt, da ist die Mannschaft von Diego Simeone, die 2014 und 2016 noch im großen Finale der Königsklasse gestanden ist, noch komplett ohne Sieg und belegt mit bereits vier Punkten Rückstand auf die Londoner einen enttäuschenden dritten Platz.

Besonders bitter für die Rojiblancos: Nachdem es zunächst auswärts in Rom am ersten Spieltag ein torloses Remis gab und man anschließend daheim gegen Chelsea sein allererstes Heimspiel in der Champions League im neu errichteten Wanda Metropolitano Stadion mit 1:2 verloren hat, gab es zwei Unentschieden gegen Qarabag Agdam, durch die man nun überhaupt erst gegenüber der anderen beiden Teams ins Hintertreffen geraten ist, während sich die Römer derweil den direkten Vergleich mit dem englischen Meister gesichert haben. Die Londoner wurden nach dem spektakulären 3:3-Unentschieden an der Stamford Bridge nämlich im Olympiastadion in Rom mit 3:0 von den Giallorossi abgefertigt, wodurch die Auswahl von Eusebio Di Francesco zurzeit als Tabellenerster vom Achtelfinale träumen darf. Das vorzeitige Ticket für die K.-o.-Phase hätte man dabei bereits mit einem Unentschieden in Madrid sicher gelöst, während die Rojiblancos hier dringend einen Dreier benötigen, um am letzten Spieltag noch beim Auswärtsspiel in Chelsea zumindest theoretische Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale der Königsklasse zu haben. Selbst das dürfte jedoch alles andere als leicht werden, würde es doch einen Patzer der Roma im Heimspiel gegen Qarabag Agdam voraussetzen.

In diesem Beitrag soll es jedoch nicht um die potenziellen Rechenspiele gehen, mit denen Atlético Madrid die erneute Teilnahme für die K.-o.-Phase der Champions League schaffen würde, sondern vielmehr um das spanisch-italienische Spitzenspiel in der Gruppe C, das in jedem Fall sehr vielversprechend werden wird. Nach Analyse der beiden Teams und Blick auf ihre gemeinsame Bilanz liefern wir Ihnen abschließend noch eine Prognose für den zu erwartenden Ausgang im klassischen 3-Weg-System.

Atlético Madrid – Aufgeschmissen ohne ihre uneinnehmbare Festung?

Dass Atlético Madrid in den letzten Jahren zu einer derartigen Macht im internationalen Fußball geworden ist (Europa League Siege in den Jahren 2010 und 2012 sowie zwei Champions League Endspiele in 2014 und 2016), liegt nicht nur am Trainerfuchs Diego Simeone, sondern war oft auch auf die unglaubliche Heimstärke der Mannschaft aus Madrids Süden zurückzuführen. Eine Heimstärke, die man seit dem Weggang aus dem Vicente Calderón Stadion nun allerdings vermissen lässt, denn im neuen Wanda Metropolitano, in dem die Rojiblancos seit diesem Sommer spielen, gab es bis dato in der Königsklasse nur ein Unentschieden gegen Underdog Qarabag Agdam und eine Niederlage gegen Chelsea London. Zum Vergleich: Von den letzten 36 europäischen Pflichtspielen im Vicente Calderón Stadion gewann Atlético Madrid sage und schreibe 30 Partien und verlor bei vier Unentschieden lediglich zwei Mal. Zumindest blieb man am Wochenende gegen eine der besten Offensiven der Welt im Wanda Metropolitano aber ohne Niederlage, als mit Real Madrid ausgerechnet der verhasste Stadtrivale zum Derby in die neue Heimat der Rojiblancos kam. Beim torlosen Remis war es aber nicht nur ein gewonnener Punkt, sondern einmal mehr auch zwei verpasste Zähler, durch die der Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona inzwischen zehn Punkte beträgt. Bei jeweils sechs Siegen und sechs Unentschieden ist man in La Liga zwar noch ungeschlagen, dennoch wirkt es gerade in der Champions League zurzeit so, als sei Atlético ohne seine einst so uneinnehmbare Festung namens Vicente Calderón ziemlich aufgeschmissen. Kann gegen den AS Rom nun das Blatt gewendet werden?

AS Rom – Mit Unentschieden ins Achtelfinale

Eindrucksvoll hat sich der etwas überraschende Vizemeister aus der Vorsaison in der italienischen Serie A nun in der Königsklasse zurückgemeldet, nachdem die Giallorossi zuletzt alles andere als international erfolgreich waren. Mit dem torlosen Remis gegen Atlético war man zwar noch solide in die schwierige Gruppe C gestartet, insgesamt war es jedoch im achten aufeinanderfolgenden Champions League Match vom AS Rom erneut zu keinem Sieg gekommen. Diese Negativserie konnte man aber am zweiten Spieltag mit dem 2:1-Auswärtssieg in Aserbaidschan zum Abreißen bringen, ehe die beiden sensationellen Auftritte gegen Chelsea (3:3-Unentschieden und 3:0-Heimsieg) der Mannschaft von Eusebio Di Francesco nun die tolle Ausgangslage beschert haben, bereits mit einem weiteren Punktgewinn in Madrid (ein Unentschieden reicht) den Einzug ins Achtelfinale in trockenen Tüchern zu haben. Hoffnung, dass es damit klappen wird, dürfen die treuen Anhänger der Giallorossi dabei wegen gleich drei wichtigen Aspekten schöpfen. Erstens ist der AS Rom nach vier Champions League Spielen nach wie vor ungeschlagen. Zweitens hat man auswärts mit dem Sieg in Aserbaidschan und dem Remis in England stolze vier Zähler in der Ferne eingefahren. Und drittens gab es am Wochenende in der italienischen Serie A einen ordentlichen Boost fürs Selbstvertrauen, als der AS Rom seinerseits einen Sieg im Stadtderby einfahren konnte. Wo die Rojiblancos das Derbi madrileño nämlich nicht für sich entscheiden konnten, da holten sich die Giallorossi im Derby della Capitale gegen Lazio Rom einen wichtigen 2:1-Heimsieg, durch den man sich in der nationalen Liga weiterhin im engen Kreis der Meisterschaftsanwärter befindet und seinen Stadtrivalen überholt hat. Für das nächste Ligaspiel in Genua will man sich nun im Wanda Metropolitano mit der Qualifikation fürs Champions League Achtelfinale zusätzliches Momentum holen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Atletico – Roma Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Erst drei europäische Pflichtspiele hat es zwischen Atlético Madrid und dem AS Rom gegeben und alle drei Spiele hatten am Ende eines gemeinsam: Noch nie haben die Giallorossi den Platz als Sieger verlassen. Gewannen im UEFA Cup Viertelfinale 1998/99 die Rojiblancos beide Duelle mit jeweils 2:1, so war das torlose Remis im Hinspiel der diesjährigen Champions League Vorrunde der allererste Punktgewinn überhaupt für die Italiener.

Atletico – Roma Prognose – Champions League Spiel am 22.11.2017

Nun könnte es aber wieder etwas besser laufen für den ambitionierten Verein aus der Serie A, der trotz namhafter Abgänge und einer Transferpolitik, die vorwiegend auf Talente mit Entwicklungspotenzial gesetzt hat, eine fast schon sensationell starke Saison spielt. Denn immerhin ist der AS Rom in der Champions League noch komplett ungeschlagen und hat dabei zuletzt einen regelrechten Kantersieg gegen Topfavorit Chelsea London gefeiert, nachdem man dort auswärts auch ein 3:3-Unentschieden erkämpft hat. Tore, deren Dimensionen in dieser Begegnung hier allerdings wohl kaum erreicht werden, ist Atlético mit seiner destruktiven und defensiven Spielweise doch selten ein Garant für ein Torspektakel, wofür auch jetzt wieder die Tordifferenz aus vier Champions League Spielen spricht: Zwei erzielte Treffer bei drei Gegentoren. Am Ende glauben wir nicht, dass die römische Offensive hier zu einem Auswärtstor kommen wird, nachdem sich zuletzt auch Real mal wieder die Zähne an der stabilen Abwehr ausgebissen hat. Die Frage wird also lauten, ob Madrid den „lucky punch“ wird setzen können, oder ob wir hier abermals ein torloses Remis erleben werden. Rein von der Tendenz her halten wir dabei den Heimsieg von Atlético für minimal wahrscheinlicher und empfehlen Ihnen deshalb Tipp 1. Mutige Tipper sollten überdies die lukrative Ergebnis-Wette auf das 1:0 in Erwägung ziehen. Sicher dürfte überdies die Torwette sein.

Atletico – Roma Quoten – Champions League Spiel am 22.11.2017

Endergebnis (3-Weg-System):
Tipp 1 (Atletico): 1,95
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Roma): 4,00

Genaues Ergebnis:
Atlético Madrid 1:0 AS Rom: 6,50
Atlético Madrid 0:0 AS Rom: 9,00

Erzielte Tore:
Weniger als 2,5 Tore: 1,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: