Atletico vs. Chelsea Prognose & Quoten, 27.09.2017

25. September 2017

David Luiz, Chelsea - © daykung / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 27. September 2017, empfängt Atlético Madrid um 20:45 Uhr (MEZ) den FC Chelsea London zum Spitzenspiel des zweiten Spieltags der UEFA Champions League Vorrunde. Erstmals wird dabei die berühmte Hymne der Königsklasse aus den Lautsprechern im Estadio Metropolitano in der spanischen Landeshauptstadt ertönen, das für die Rojiblancos in dieser Saison zur neuen Heimat geworden ist und das altehrwürdige Vicente Calderon Stadion abgelöst hat. Das offiziell seit diesem Sommer als Wanda Metropolitano bekannte Stadion bietet nach den Umbaumaßnahmen im laufenden Jahrzehnt nun sage und schreibe 67.000 Fans Platz und wird – wie die UEFA jüngst bekannt gegeben hat – bereits in der kommenden Saison 2018/19 Austragungsort des Endspiels der UEFA Champions League sein.

Eine Partie, in der am Ende selbstverständlich auch liebend gerne Atlético Madrid und der FC Chelsea London stehen möchten, die sich jedoch zunächst einmal mit der Saison 2017/18 auseinandersetzen müssen, die auf das große Finale in Kiew zusteuert. In der Gruppe C gibt es neben dem haushohen Außenseiter FK Qarabag Agdam aus Aserbaidschan mit dem AS Rom nämlich noch einen weiteren starken Gegner, der durchaus das Potenzial mitbringt, die Rot-Weißen oder die Blues auf Platz drei in der Tabelle zu verdrängen, wodurch die Reise in der aktuellen Champions League Saison vorzeitig enden würde. Umso wichtiger ist es nun also für beide Kontrahenten, bei dem erwartungsgemäßen Sieg der Roma im Parallelspiel in Aserbaidschan keinen Boden auf den Vizemeister der Serie A zu verlieren, sondern sich mit einem Sieg in diesem Spitzenspiel weiter auf Augenhöhe zu bewegen. So haben die Rojiblancos nach dem torlosen Remis in Rom zumindest schon einen ersten Zähler auf dem Konto, während der amtierende englische Meister mit einem 6:0-Heimerfolg gegen Qarabag Agdam gestartet ist und damit nicht nur die Tabellenführung von Anfang an an sich gerissen hat, sondern auch den bis dato höchsten Sieg in einem europäischen Pflichtspiel der Klubgeschichte eingefahren hat.

In diesem Beitrag gehen wir dementsprechend der Frage nach, wie es für die beiden ambitionierten Teams in der UEFA Champions League weitergehen wird, die zwar beide nicht zu den ganz großen Topfavoriten auf den Titelgewinn zählen, beide aber definitiv auch keine kompletten Überraschungen, geschweige denn Unbekannten, im Endspiel wären.

Atlético Madrid – Serie im neuen Stadion ausbauen

Durchaus auch mit einem weinenden Auge hatte sich Atlético Madrid im Halbfinale der Champions League Saison 2016/17 aus der Königsklasse verabschiedet, als der 2:1-Heimsieg über Stadtrivale Real Madrid nicht ausreichte, um die 0:3-Niederlage aus dem Hinspiel auszugleichen. Schließlich war es das elfte Heimspiel in internationalen Pflichtspielen in Serie unter Diego Simeone, das die defensivstarken Rojiblancos nicht verloren haben. Und auf die altbekannte Defensivstärke wird es nun auch wieder ankommen bei dem Team, bei dem sich im Vergleich zur Vorsaison nahezu gar nichts verändert hat. Wie hätte sich auch großartig etwas ändern können, war Atlético Madrid doch wegen Verstößen gegen das UEFA Financial Fair Play mit einer Transfersperre versehen worden und durfte keine Spieler verpflichten. Nun hat man zwar vor vier Tagen doch Diego Costa ausgerechnet von Gegner Chelsea losgeeist, der Stoßstürmer wird allerdings erst zum Jahreswechsel einsatzberechtigt sein. Umso schwerer wiegen aber umgekehrt bei Atlético Madrid auch die beiden Abgänge der Stammspieler Theo Hernandez zu Real Madrid sowie Oliver Torres zum FC Porto, die man in La Liga Santander bisher aber zumindest noch nicht allzu schmerzlich vermisst hat. Nach sechs Spielen sind die Rojiblancos hier nämlich noch immer ungeschlagen (vier Siege und zwei Remis) und konnten mit einem wichtigen 2:0-Heimsieg über den FC Sevilla am Wochenende den zweiten Tabellenplatz von den Andalusiern erobern. Auf Spitzenreiter Barcelona sind es zwar schon vier Punkte Rückstand, nach einer schwierigen Saison, die man am Ende gerade noch so auf dem dritten Platz abgeschlossen hatte, aber dennoch ein toller Start. Nun soll im Wanda Metropolitano die Heimserie in der Champions League weiter ausgebaut werden.

FC Chelsea London – Inzwischen wieder voll in der Saison angekommen

Nachdem Antonio Conte die Blues letzte Saison eindrucksvoll von Platz zehn aus dem Nirwana der englischen Premier League zur Meisterschaft geführt hatte, obwohl der Saisonstart in den ersten zwei Monaten mehr als holprig war, ist auch diese Saison wieder der Start verschlafen worden. Zunächst überließ man Stadtrivale Arsenal den Community Shield Cup, ehe am ersten Spieltag das Auftaktspiel in der Premier League mit 2:3 gegen den FC Burnley verloren ging. Eine Blamage, die Sorgen bereitete, dass die neue Saison wegen der hohen Fluktuation im Kader wieder schwer werden könnte. So verloren die Blues trotz Meisterschaft nämlich wichtige Spieler wie Nemanja Matic, Nathan Aké oder auch Bertrand Traoré, konnte das eingenommene Geld allerdings auch wieder gewinnbringend reinvestieren, indem man mit Alvaro Morata bereits vorzeitig den Nachfolger des wechselwilligen Diego Costa verpflichtete, während mit Tiemoué Bakayoko, Danny Drinkwater, Antonio Rüdiger und Davide Zappacosta zwar eine Hand voll interessanter Spieler an die Stamford Bridge kam, die es jedoch zunächst in das Team zu integrieren galt. Und zumindest das scheint inzwischen gut gelungen zu sein wie auch das vergangene Wochenende zeigt, an dem man auswärts bei Stoke City einen 4:0-Sieg feiern konnte, bei dem gerade der spanische Wunderstürmer Alvaro Morata gleich drei Treffern selbst markierte. Inzwischen ist der Champions League Sieger des Jahres 2012 somit wieder voll in der Saison angekommen und lauert auf Platz drei in der Premier League auf Ausrutscher des Spitzenduos aus Manchester (United und City), während man in der Königsklasse nun an den 6:0-Kantersieg vom ersten Spieltag anknüpfen möchte. Dabei steht den Blues nun eine sehr wegweisende Woche bevor, denn gerade einmal drei Tage nach dem schwierigen Spiel bei den gewohnt bissigen Rojiblancos kommt es in der Premier League zum Spitzenspiel mit Pep Guardiolas Manchester City, für das etwas Momentum aus der Fahrt nach Spanien gewiss nicht verkehrt wäre…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Atletico – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf europäische Pflichtspiele hat es zwischen Atlético Madrid und dem FC Chelsea London schon gegeben und insgesamt führen die Rojiblancos im direkten Vergleich sehr knapp mit zwei Siegen. So kommen die Blues bei zwei weiteren Unentschieden nämlich erst auf einen einzigen Sieg gegen die Madrilenen, gegen die man 2012 als frischgebackener Champions League Sieger den UEFA Super Cup gegen den damaligen Europa League Gewinner Atlético Madrid krachend mit 1:4 verloren hat. Zuletzt standen sich beide Mannschaften im Champions League Halbfinale 2013/14 gegenüber. Nach einem torlosen Remis in Madrid gewann die Auswahl von Diego Simeone anschließend auswärts in London mit 3:1.

Atletico – Chelsea Prognose – Champions League Spiel am 27.09.2017

Und auch jetzt könnte so ein torloses Remis wieder ein potenzielles Ergebnis sein, denn wenn die Rojiblancos eines richtig gut können, dann destruktiv und Spiel zerstörerisch auftreten. Gift und Galle sind stets ein fester Bestandteil im Spiel der Spanier, die sich den Ruf einer der besten Defensiven Europas über die vergangenen Jahre hinweg hart erarbeitet haben, umgekehrt mit ihrem schnellen Konterstürmer Antoine Griezmann aber auch immer torgefährlich bleiben. Chelsea darf im Wanda Metropolitano dementsprechend nicht allzu blind nach vorne stürmen und muss ähnlich vorsichtig vorgehen. In der Summe also eine Ausgangslage, die fast schon nach einem Remis schreit, mit dem einerseits die Blues ihre Tabellenführung verteidigen würden, während andererseits die Spanier weiter im Rennen blieben, das in dieser Gruppe C besonders spannend ist. Insgesamt ist es also auch das Remis, zu dem wir Ihnen hier am ehesten raten würden.

Atletico – Chelsea Quoten – Champions League Spiel am 27.09.2017

Tipp 1 (Atletico): 2,20
Tipp X (Unentschieden): 3,30
Tipp 2 (Chelsea): 3,80

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: