Ausdrücke beim Wetten

Fachausdrücke, die ein Wetter beherrschen muss!

  • Einzelwetten Man tippt hierbei einfach auf den erwarteten Ausgang eines Spiels.
    Der Einsatz wird anschließend mit der Quote multipliziert und ergibt den möglichen Gewinn. Bei falschem Ausgang gibt es logischer Weise nichts.
    Den Einsatz zurück bekommt man, wenn das Event abgesagt wird.
  • Kombiwetten
    Bei einer Kombiwette, werden, wie es der Name schon sagt, verschiedene Ereignisse miteinander kombiniert. Es werden schließlich die Quoten aller getippten Ausgänge miteinander multipliziert und ergeben die Gesamtquote, die man wiederum mit dem Einsatz multipliziert, um zu dem möglichen Gewinn zu gelangen. Sollte bei einer Kombi ein Ergebnis falsch sein, ist die ganze Wette verloren.
  • Handicap Wetten Wie der Name Handicap schon vermuten lässt, bekommt der Wetter ein Handicap und erhält dafür eine bessere Gewinnquote.
    Bei einem Handicap von beispielsweise 0-1 bei einem Fussballspiel, bekommt die ‚Favoritenmannschaft‘ ein Tor Rückstand, und muss logischer Weise mit mindestens 2 Toren Unterschied gewinnen.
  • Asian-Handicap Wetten Asienhandicap ist eine Sonderform der Einzel- bzw. Handicapwette. Tritt das im Handicap beschriebene Ereignis ein, bekommt der Wetter den Einsatz zurück.Beispiel 1:
    Das Asienhandicap sei 0-0. Man setzt normal auf den vermutlichen Sieger der Partie.
    Geht die Partie jedoch unentschieden aus, so bekommt der Wetter seinen Einsatz wieder.Beispiel 2:
    Das Asienhandicap sei 1-0. Auch hier setzt man normal, wie bei einer Handicapwette.
    Sollte allerdings der Favorit nur mit einem Tor Vorsprung gewinnen, gibt es wiederum den Einsatz wieder.
  • Over/Under Wette Man setzt darauf, ob das Spielergebnis über oder unter dem vom Buchmacher vorgegebenen Wert ausgeht. Bei einer Fussballoverwette von 2,5 müssen also mindestens 3 Tore in diesem Spiel fallen, damit die Wette gewonnen ist. Bei einem under natürlich anders herum.
  • System 1 X 2 Vereinfacht die Übersicht bei der Wettabgabe bzw. auf dem Wettscheinen.
    Folgende Wettausgänge werden durch 1 oder X oder 2 beschrieben:
    1 – Sieg der Heimmannschaft
    X – Unentschieden (bei vielen Buchmachern ist statt des X eine 0 )
    2 – Sieg der AuswärtsmannschaftAufpassen sollte man allerdings bei den amerikanischen Sportarten, da dort immer wieder die Gastmannschaft zuerst genannt wird. Das Beste ist, sich einfach davor zu informieren, da es ansonsten eine nicht gewollte Wette zur Folge haben könnte.Amerikanische Quoten Wie bei allen amerikanischen Buchmachern sieht es komplizierter aus, als es ist.
    Wichtig ist bei diesen Quoten das Vorzeichen Plus oder Minus.Die Zahl hinter dem Plus gibt an, wie viel man bei einem Einsatz von 100 Euro gewinnt.
    Bsp: Bei einer Quote von +330 gewinnet man also 330 bei diesem Einsatz
    Im dezimalen wäre das einfach eine 3,3er Quote.

    Minus vor der Quote ist eigentlich auch recht einfach:
    Die Zahl gibt an, wie viel man setzen muss, um 100 zu gewinnen:
    Bsp: Bei einer Quote von -200 müssen wir 200 setzen um 100 zu gewinnen.
    Im dezimalen wäre hier die Quote 1,5. Die Formel zum errechnen ist 100/Quotenzahl+1.

  • Englische Quoten Bei den Engländern werden die Quoten in Bruchform angegeben.
    Um die dezimale Quote zu bekommen, dividiert man die Zahlen und addiert 1 dazu und schon hat man die gewohnte Quote.Beispiel: 7/2 –> 7 durch 2 macht 3,5 plus 1 = 4.5
    Also ist die Quote 7/2 in der europäischen System eine 4,5er Quote.
  • Surebet So nennt man eine Wette, bei der man egal wie das Ergebnis ist, gewonnen hat.Am einfachsten ist es an einer Tenniswette zu erklären. A spielt gegen B.
    Bei einem Buchmacher hat A eine 2.1 Siegquote und bei einem anderen Buchmacher hat B die 2.1 Quote.
    Wenn wir nun auf beide 1000 Euro setzen, so haben wir mit unseren Wett Tipps egal wer gewinnt 100 Euro Gewinn.
    Dies ist natürlich ein stark vereinfachtes Beispiel und wird sehr selten in dieser Art vorkommen.Am meisten bietet sich die Gelegenheit Surebets zu machen wenn die Buchmacher ein Ereignis falsch eingeschätzt haben oder während eines livespiels, da die Quoten bei einer Livewette ständig variieren.Damit sich eine Surebet lohnt, sollte außerdem mit höheren Einsätzen gespielt werden, da meistens nur ein paar Prozente Gewinn pro Wette rausspringen.
  • Valuebet Valuebet nennt man einfach einen Tipp, bei dem man der Meinung ist, dass die Quote für den Gewinnfall viel zu hoch ist.
    Hierbei gehen die Meinungen allerdings auseinander, da die Spiele jeder anders einschätzt.
  • Bank Begriff der eigentlich aus dem Toto kommt, wo die Bank als sicheres Ergebnis vorausgesetzt wird. Auch beim Sportwetten redet man bei einem ganz sicheren Spiel von einer Bank.
    Dieses Spiel sollte man sozusagen in jede Kombi als Multiplikator einsetzten können.Aber Vorsicht ist dennoch geboten, denn jede Bank kann mal verlieren.

Übersicht über weitere Artikel

Email-Kurs Wetten