Arsenal vs. Tottenham Prognose & Quoten, 06.11.2016

3. November 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am Sonntag, den 06. November 2016, empfängt Arsenal London um 13:00 Uhr (MEZ) im Emirates Stadion Tottenham Hotspur in der englischen Premier League. Es ist dabei bereits der elfte Spieltag der Saison und, obwohl die Gunners schon drei Punkte mehr auf dem Konto haben als die Spurs, ist eben jene defensivstarke Mannschaft von Mauricio Pochettino das einzige Team der Premier League, das nach zehn Spieltagen noch völlig ungeschlagen ist. Im berühmt-berüchtigten North London Derby zwischen den beiden Topadressen aus dem Norden der englischen Landeshauptstadt drängt der FC Arsenal nun darauf, die Serie seiner Gäste endlich reißen zu lassen und damit im Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenführung mit den punktgleichen Teams Manchester City und FC Liverpool am Ball zu bleiben.

Ohnehin ist in der englischen Premier League einmal mehr die Spannung gewaltig, trennte doch am vergangenen Wochenende der fünfte Platz nur einen Punkt vom Spitzenreiter Manchester City. Erst durch das 1:1-Unentschieden an der White Hart Lane gegen den amtierenden Meister Leicester City hat Tottenham Hotspur nun etwas an Anschluss an die Spitzengruppe verloren, die letztes Wochenende alle vier ausnahmslos gewinnen konnten. Im direkten Duell gegen seinen Stadtrivalen aus Londons Norden geht es nun also auch darum, an starke Ergebnisse wie den 2:0-Heimsieg gegen Pep Guardiolas Citizens anzuknüpfen und bloß nicht noch mehr Boden zu verlieren, würde ein Sieg des Teams von Arsene Wenger doch bedeuten, dass die Spurs bei ihrer ersten Saisonniederlage in jedem Fall bereits sechs Punkte Rückstand auf Platz eins hätten.

Logischerweise findet das spannendste Spiel des elften Spieltags der Premier League also hier im Emirates Stadion statt, weswegen wir uns die Mühe gemacht haben, auf die beiden Teilnehmer am bereits 193. North London Derby einen ausführlichen Blick zu werfen, um den Favoriten anschließend herausarbeiten zu können.

FC Arsenal London – Ein fast perfekter Saisonstart

Als der FC Arsenal London als frischgebackener Vizemeister hinter Leicester City mit einer 3:4-Niederlage gegen den FC Liverpool vor heimischer Kulisse denkbar schlecht in die neue Spielzeit gestartet war, ahnte noch keiner, dass die Mannschaft von Arsene Wenger anschließend bis in den November hinein in allen Wettbewerben übergreifend ungeschlagen bleiben würde. So war nämlich an besagtem ersten Spieltag lediglich das Aufbäumen in den letzten 30 Minuten respektabel, als man einen 1:4-Rückstand gegen die Mannschaft von Jürgen Klopp noch auf ein 3:4 verkürzen konnte. Bei mitunter desaströsen Abwehrfehlern vermutete man jedenfalls in Hinblick auf die neue Saison mit den aufgerüsteten beiden Teams aus Manchester oder auch dem wieder im Angriffsmodus befindlichen FC Chelsea London nichts Gutes. Stattdessen sicherten sich die Gunners in der Folgezeit sieben Siege und zwei Unentschieden und stehen damit aktuell punktgleich mit Spitzenreiter Manchester City ganz oben in der Tabelle. Lediglich einer marginal besseren Tordifferenz der Citizens ist es dabei geschuldet, dass Arsenal „nur“ auf Platz zwei steht. Ferner erreichte man im League Cup ungefährdet das Viertelfinale, wo man mit dem Heimspiel gegen den FC Southampton ein sehr dankbares Los gezogen hat, und auch in der Champions League hätte es bisher kaum besser laufen können. So führte der jüngste 3:2-Auswärtssieg beim bulgarischen Vertreter Ludogorez Rasgrad in der Gruppe A nämlich dazu, dass die auch dort nach vier Spielen noch ungeschlagenen Gunners vorzeitig das Ticket für die K.-o.-Phase lösen durften. Nicht zuletzt wegen einer sehr geringen Fluktuation im Kader, eines inzwischen bestens integrierten Neuzugangs aus der Bundesliga (Granit Xhaka) sowie eines unglaublich gut aufgelegten deutschen Mittelfeldregisseurs, Mesut Özil, ist der FC Arsenal London abermals ganz weit oben in der Premier League Tabelle zu finden. So liegt die einzige Pflichtspielniederlage in der Saison 2016/17 bereits auf den besagten ersten Spieltag am 14. August 2016 zurück. Gegen Tottenham Hotspur soll sich daran auch weiterhin nichts ändern.

Tottenham Hotspur – Trotz Bestwerten in der Premier League nun schon sechs Spiele ohne Sieg

Eine alte Fußballweisheit besagt, dass in der Offensive die einzelnen Spiele gewonnen werden, während die Defensive am Ende die Meisterschaft holt. Bereits in der letzten Spielzeit hat diese Faustregel jedoch auf Tottenham Hotspur nicht zugetroffen, musste man sich trotz der besten Defensive in der Beletage des englischen Fußballs am Ende mit Platz drei in der Tabelle zufriedengeben. Auch in der neuen Saison gab es aus den ersten zehn Ligaspielen lediglich fünf Gegentreffer für die Spurs mit der so starken und gefürchteten Defensive. Weil aber offensiv oftmals Flaute herrschte, was sicherlich auch am Langzeitverletzten Harry Kane liegt, der sich letzte Spielzeit mit 25 Treffern die Torjägerkanone in der Premier League sichern konnte, ist es der stabile Abwehr bisher nur gelungen, die erste Saisonniederlage zu verhindern, während schon fünf Unentschieden für die Spurs zu Buche stehen. Zuletzt gab es gegen West Bromwich Albion, Bournmouth und Leicester City wieder drei Unentschieden in Serie in Spielen gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte. Wer dabei um die Meisterschaft mitspielen möchte, der muss gerade eben solche kleinen Gegner schlagen. Eine Qualität, welche Tottenham gerade in der letzten Spielzeit eigentlich noch hatte. Es ändert dennoch nichts daran, dass es nun schon drei Zähler Rückstand auf Platz eins sind. Will man den Anschluss also halten, so muss nun nach drei Remis hintereinander bei Arsenal London ein Auswärtssieg her. Einen kleinen Dämpfer gab es dabei allerdings gerade erst im Laufe der Woche, als man das Heimspiel in der Champions League mit 0:1 gegen Bayer Leverkusen etwas überraschend verlor. Zusammen mit dem Ausscheiden im League One Cup gegen den FC Liverpool (1:2) sowie dem torlosen Remis in Leverkusen von vor zwei Wochen sind die Spurs damit inzwischen sechs Spiele in Serie sieglos.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Arsenal – Tottenham Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Sage und schreibe 192 Mal hat es das sogenannte North London Derby zwischen Arsenal London und Tottenham Hotspur in der Geschichte bisher gegeben. Dabei haben die Gunners unterm Strich mit 80 Siegen bisher das bessere Ende für sich gehabt. Die Spurs kommen bei 51 Unentscheiden allerdings auch schon auf 61 Siege. Letzte Saison kämpften die beide Teams bis zum letzten Spieltag um die Vizemeisterschaft. Zumindest in der Liga trennte man sich allerdings zwei Mal Unentschieden. So endete das Hinspiel im Emirates Stadion vor fast exakt einem Jahr am 8. November 2015 noch 1:1, ehe das Rückspiel an der White Hart Lane mit 2:2 ausging. Zusätzlich standen sich Arsenal und Tottenham auch noch im League Cup gegenüber, wo es der Mannschaft von Arsene Wenger gelang, seinen Rivalen im Norden von London auswärts mit 2:1 zu besiegen. Der letzte Auswärtssieg der Spurs bei Arsenal geht derweil übrigens auf November 2010 zurück…

Arsenal – Tottenham Prognose – Premier League Spiel am 06.11.2016

Ganz offensichtlich sind die Spurs in den letzten Wochen etwas aus der Spur gekommen, wartet man – wie angesprochen – alle Wettbewerbe übergreifend nun bereits sechs Spiele auf den nächsten Sieg. Zuvor konnte man dabei Manchester City mit 2:0 an der White Hart Lane abfertigen, was die jüngste Durststrecke umso unbegreiflicher macht. Weil es bei den Gunners zurzeit nur in eine Richtung zu gehen scheint, nämlich klar bergauf, tippen wir deswegen in diesem North London Derby auf einen Sieg der Heimmannschaft, mit dem die Serie der Spurs am elften Spieltag reißen würde.

Arsenal – Tottenham Quoten – Premier League Spiel am 06.11.2016

Tipp 1 (Arsenal): 1,90
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Tottenham): 3,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: