Arsenal vs. Liverpool Prognose & Quoten, 22.12.2017

20. Dezember 2017

Arsenal - © Cylonphoto / Shutterstock.com

Am Freitag, den 22. Dezember 2017, empfängt der FC Arsenal London um 20:45 Uhr (MEZ) den FC Liverpool im Rahmen des Spitzenspiels am 19. Spieltag der englischen Premier League. Nach 18 von 38 absolvierten Spieltagen trennt die beiden Aushängeschilder des englischen Fußballs nur ein Pünktchen in der Tabelle, in der beide Teams aktuell auch die Plätze aus der Abschlusstabelle der vorherigen Saison bekleiden. So reisen die Reds als Vierter ins Emirates Stadion, wo die Gunners von Rang fünf aus im Vorfeld des Weihnachtsfestes unbedingt zurück in die Top vier springen möchten. Zum Abschluss der Hinrunde wäre es zumindest mal wieder ein kleiner Achtungserfolg für den englischen Traditionsverein, der nach unglaublich langer Konstanz in dieser Saison erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit die Bürde ertragen musste, nicht in der Champions League antreten zu dürfen.

Zwar starteten die Gunners zumindest in der Europa League, wo nach dem überaus minimalistischen Gruppensieg mit größtenteils B- und C-Formationen in den Startaufstellungen nun Underdog Östersunds FK im Sechzehntelfinale wartet, so ganz wird dies den Ansprüchen des 13-fachen englischen Meisters aber logischerweise nicht gerecht. Dennoch könnte letztlich auch eben jene Europa League nun zum Sprungbrett und Rettungsanker werden, denn mit einem Turniersieg würde man in die Fußstapfen von Manchester United treten, denen letzte Saison nach dem Verpassen der sportlichen Qualifikation für die Champions League über die Premier League über den Europa League Gesamtsieg die Rückkehr in die Königsklasse geglückt war. Ein Jahr zuvor hatte sich dabei auch der FC Liverpool bis ins Finale des zweitwichtigsten europäischen Wettbewerbs für Vereinsmannschaften vorgearbeitet, scheiterte an Sevilla jedoch damals am Titelgewinn, was ein Jahr gänzlich ohne europäischen Wettbewerbe für die Reds zur Folge hatten, die dafür diese Saison nach dem vierten Platz in der Vorsaison erst die TSG Hoffenheim in der Qualifikation zwei Mal schlagen konnten, ehe es ungeschlagen durch die Champions League Gruppe E ging. Mit dem FC Porto vor der Brust hat man nun die große Chance, sogar ins Viertelfinale der Königsklasse einzuziehen. Bis die Spiele dort aber Mitte / Ende Februar 2018 erst weitergehen, gilt es, in der Premier League den Kurs beizubehalten. Beide Klubs stehen mit 34, bzw. 33 Punkten nämlich mit deutlichem Rückstand auf das Spitzentrio auf den Plätzen vier und fünf und haben umgekehrt mit Burnley, Tottenham, Leicester City und Everton vier Verfolger im Genick, die ebenfalls gerne die Qualifikation für die Champions League schaffen würden und spielerisch auch durchaus das Potenzial mitbringen, die Premier League dort erneut gut zu repräsentieren, die ja diese Saison mit fünf Vereinen im Achtelfinale vertreten ist.

In diesem Beitrag schauen wir deshalb nun genauer hin, wer sich zum Abschluss der Hinrunde der Premier League Saison 2017/18 den begehrten vierten Platz schnappen kann und damit ein wirklich besinnliches Weihnachtsfest feiern dürfte. Nach Analyse der beiden Klubs liefern wir Ihnen dafür abschließend eine fundierte Prognose in Hinblick auf den zu erwartenden Ausgang.

FC Arsenal London – Die Angst vor der Öffnung des Transfermarktes

Die große Preisfrage bei den Gunners lautet dieser Tage, wie unbeschadet das Starensemble von Arsene Wenger aus dem kommenden Transferfenster hervorgehen wird, wenn mit Alexis Sanchez, Mesut Özil, Olivier Giroud und auch Jack Wilshere etliche Leistungsträger derzeit mit anderen Klubs in Verbindung gebracht werden. Aktiv werden muss der FC Arsenal London derweil nämlich selbst, denn mit dem Last-Minute-Transfer von Alex Oxlade-Chamberlain, der am letzten Tag des Sommertransferfensters ausgerechnet zum heutigen Gegner aus Liverpool übergelaufen ist, ist vor allem das rechte Mittelfeld nach wie vor eine ziemliche Baustelle bei den Londonern. Zwar könnte in das Team, in dem mit Özil, Mustafi und Mertesacker ohnehin schon drei Deutsche spielen, Leon Goretzka hervorragend hineinpassen, ob der Schalker Youngster aber umgehend auch in der harten Premier League seine Leistung bringen kann, steht noch in den Sternen. Kurzum: beim FC Arsenal London dürfte sich in den kommenden Wochen noch einiges am Kader verändern, weshalb ein Heimsieg gegen die Reds und die damit verbundene sichere Rückkehr auf einen Champions League Qualifikationsplatz für diese harten Wochen auch ein schlagkräftiges Argument wäre. Denn im Fall einer Niederlage wären es vier Punkte Rückstand auf Platz vier und sogar der Fall von einem Europa League Platz wäre denkbar. Umso wichtiger ist also diese Partie, in die man immerhin mit dem Rückenwind des Einzugs ins League Cup Halbfinale geht, wo am Dienstagabend ein minimalistischer, aber zu keinem Zeitpunkt gefährdeter 1:0-Sieg gegen West Ham United eingefahren werden konnte.

FC Liverpool – Volle Konzentration auf die Premier League

Die Reds hatten derweil spielfrei unter der Woche, da man mit B-Elf bereits in der dritten Runde vom League Cup an Leicester City gescheitert war. Kein Problem, gilt dieser Wettbewerb doch gerade für die Teams aus der Premier League, die auch in europäischen Wettbewerben vertreten sind und in der Breite wegen vielen Verletzungen etwas zu dünn aufgestellt sind, eher als Belastung, denn als Chance auf einen Titelgewinn. Der Europa League Startplatz ist jedenfalls für die Reds nur mäßig attraktiv, will man sich doch nach der erfolgreichen Rückkehr in die Königsklasse dort nun wieder nachhaltig festbeißen und am liebsten an die fünf gewonnenen Titel in diesem Wettbewerb anknüpfen. Mit dem FC Porto hat man dabei ein machbares Los fürs Achtelfinale erhalten, hat seinen Fokus für die kommenden acht Wochen aber ganz klar auf die englische Premier League gelegt, in der auf keinen Fall noch eine zweite Schwächephase erfolgen darf, wie beispielsweise im September und Oktober, wo es jeweils Phasen mit drei Ligaspielen in Serie ohne Sieg gab. Auch zuletzt enttäuschte die Auswahl von Jürgen Klopp zwei Mal in Folge die eigenen Fans, als erst das wichtige Merseyside Derby zuhause gegen Stadtrivale FC Everton durch den Ausgleich von Wayne Rooney mit 1:1-Unentschieden endete, ehe man nur drei Tage später nicht über ein torloses Remis bei West Bromwich Albion hinausgekommen war. Umso wichtiger war der 4:0-Auswärtssieg am vergangenen Sonntag beim FC Bournemouth, wo neben Coutinho, Lovren und Firmino auch Topneuzugang Mohamed Salah seinen bereits 14. Saisontreffer im 18. Spiel markierte. Der Ägypter führt damit nach wie vor die Torschützenliste in England an und wird auch gegen die Gunners dringend wieder gebraucht werden. Schließlich brauchen auch die Reds für etwaige Wintertransfers eine gute Ausgangslage (Topgerücht ist zurzeit der Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang) – und genau das wäre ein Vier-Punkte-Vorsprung auf den FC Arsenal London…

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Arsenal – Liverpool Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Schon sage und schreibe 223 Aufeinandertreffen hat es zwischen den beiden englischen Traditionsvereinen schon gegeben. Dabei führen die Gäste aus Liverpool den direkten Vergleich mit 86 gewonnenen Spielen knapp an, während der FC Arsenal London es bei 59 Unentschieden immerhin schon auf 78 Siege gegen die Reds bringt. Zumindest in den letzten fünf Spielen war für die Gunners jedoch gar nichts mehr zu holen, die nach zwei Remis zuletzt drei Mal in Serie klar gegen den LFC verloren haben. Nachdem die Mannschaft von Jürgen Klopp zum Auftakt der Vorsaison noch mit 4:3 spektakulär im Emirates Stadion gesiegt hatte, gab es im Rückspiel einen 3:1-Sieg. Und auch in der laufenden Saison wieder holte sich Liverpool einen glasklaren Heimsieg, als es Ende August am Ende 4:0 an der Anfield Road gestanden war.

Arsenal – Liverpool Prognose – Premier League Spiel am 22.12.2017

Wirklich viel Hoffnung dürften diese jüngsten Duelle mit den Reds den Gunners nicht wirklich machen, denn neben den noch nicht kompensierten Abgängen muss Arsenal auch jetzt wieder die Verletzungen von Stammkräften wie Shkodran Mustafi, Aaron Ramsey oder auch Santi Carzola kompensieren, während angesprochene Baustellen im Mittelfeld nach wie vor existent sind und der Regisseur Mesut Özil seine Weltklasse abermals nur temporär durchblitzen lässt. Kurzum: wir trauen den Gunners hier maximal das Unentschieden zu, mit dem sich am Ende auch die Liverpooler zufrieden geben könnten, würde man dadurch doch unabhängig von allen anderen Ergebnissen als Vierter das Weihnachtsfest begehen können. Aber: man würde dabei wohl auch weiteren Boden auf die Spitzengruppe aus den beiden Teams aus Manchester sowie dem amtierenden Meister Chelsea verlieren, weshalb der Auswärtssieg hier durchaus angestrebt werden sollte. Lukrativ dürfte sowohl Tipp X als auch Tipp 2 sein, wenn Sie die entsprechenden Eintrittswahrscheinlichkeiten in positive Erwartungswerte ummünzen können, was durchaus einfach ist. Das Remis ist bereits bei einer Wahrscheinlichkeit von 30% lukrativ und für den Auswärtssieg der Reds brauchen Sie mindestens 36%. Werte, die wir beide sehen. Persönlich empfehlen wir Ihnen dabei den Tipp auf das Remis, das zu der aktuellen Form beider Teams wohl am besten passen würde.

Arsenal – Liverpool Quoten * – Premier League Spiel am 22.12.2017

Tipp 1 (Arsenal): 2,45
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Liverpool): 2,85

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: