Arsenal vs. Leicester Prognose & Quoten, 11.08.2017

9. August 2017

Arsenal - © Cylonphoto / Shutterstock.com

Am Freitag, den 11. August 2017, startet die neue Saison der englischen Fußball Premier League mit dem Auftaktspiel zwischen dem FC Arsenal London und Leicester City. 2015/16 waren die Füchse dabei gerade erst noch englischer Meister, während ihr heutiger Gegner aus London Vizemeister war, ehe in der abgelaufenen Saison beide Mannschaften im Großen und Ganzen hinter den Erwartungen zurückblieben. So konnte Leicester City an die Meisterschaft erwartungsgemäß nicht anknüpfen und schloss die Saison, in der man um den Jahreswechsel sogar Hals über Kopf im Abstiegskampf steckte, gerade noch so auf einem ernüchternden zwölften Platz ab, während die Gunners als Fünfter der Liga erstmals seit zwei Jahrzehnten die Champions League verpassten, worüber am Ende auch nicht der Titelgewinn im FA Cup nachhaltig hinwegtrösten konnte, lautet für den FC Arsenal London doch die Realität nun, donnerstags in der Europa League mit möglicherweise unbekannten Nonames die Säbel zu kreuzen, anstatt mit Real Madrid, Barcelona oder auch den Bayern internationale Topspiele aufs Parkett zu legen.

Die neue Saison bedeutet für beide Kontrahenten damit auch neues Glück, um nun wieder etwas besser abzuschneiden als zuletzt, als beide Teams ihre Saisonziele zweifelsohne verpasst haben. Wollen die Gunners dabei selbstverständlich zurück in die Königsklasse, wofür die Vereinsführung entgegen vieler kritischer Stimmen tatsächlich erneut dem langjährigen Kulttrainer Arsene Wenger das Vertrauen geschenkt hat, dessen Vertrag bis Sommer 2019 verlängert worden ist, so sind die Ambitionen des Champions League Viertelfinalisten Leicester City unter Ranieri-Nachfolger Craig Shakespeare weitaus überschaubarer: Man will einfach wieder guten Fußball im King Power Stadion zeigen, möglichst viele Punkte aneinanderreihen und am Ende sehen, wo man rauskommt. Abermals sind hierfür alle Leistungsträger aus der Meistersaison bei den Füchsen geblieben, sodass tatsächlich mit punktuellen Verstärkungen wieder etwas zusammenwachsen könnte in Leicester. Viel wird dabei also auch vom Start gegen den FC Arsenal abhängen.

In diesem Beitrag nehmen wir uns das Auftaktspiel der neuen Premier League Saison 2017/18 deswegen also genauer zur Brust. Nach Blick auf die beiden Kontrahenten und ihre bisherige Bilanz untereinander wagen wir uns abschließend auch noch an einer Prognose für Ihre Sportwetten im klassischen 3-Weg-System.

FC Arsenal London – Der erste Coup ist bereits geglückt

Nachdem die Gunners in der Saisonvorbereitung unter anderem gegen Stadtrivale Chelsea London eine saftige 0:3-Klatsche hinnehmen mussten, was nach viel Arbeit für Wenger und Co aussah, verlief der Saisonauftakt absolut reibungslos für den amtierenden FA Cup Sieger, der sich im Community Shield Cup – dem englischen Pendant zum deutschen Super Cup – gegen den amtierenden Meister Chelsea behaupten konnte. Den 0:1-Rückstand im Wembley Stadion konnte dabei ausgerechnet der von Schalke zu den Gunners gewechselte Sead Kolasinac besorgen, ehe sich Arsenal per Elfmeterschießen endgültig durchzusetzen vermochte. Schon jetzt hat sich der ablösefrei von der Bundesliga in die Premier League gewechselte Linksverteidiger damit in die Herzen der Fans gespielt, wobei Toptransfer Alexandre Lacazette, der für etwas mehr als umgerechnet 50 Millionen Euro von Olympique Lyon losgeeist werden konnte, weitestgehend blass blieb, während Mittelfeldregisseur Mesut Özil (im Bild) wegen einer Blessur gar nicht erst im Aufgebot war. Überhaupt muss Arsene Wenger noch auf einige Offensivkräfte verletzungsbedingt verzichten, darunter auch Alexis Sanchez, der den Saisonauftakt definitiv verpassen wird, von Routinier Olivier Giroud jedoch mustergültig vertreten wurde. Kurzum: obschon bei den Gunners noch ein paar Eckpfeiler der Mannschaft und Leistungsträger der Vorsaison verletzt fehlen, ist die Mannschaft schon jetzt auf einem bemerkenswert hohen Niveau. Der Saisonbeginn kann also kommen.

Leicester City – Welche Saison war denn nun die Ausnahme?

Bei den Füchsen wird sich wahrscheinlich so richtig endgültig erst in der nun beginnenden Saison zeigen, welche Spielzeit denn nun als Ausnahme zu verbuchen ist: Die Saison 2015/16, als man sensationell englischer Meister geworden war, oder die Saison 2016/17, in der man zwar das Champions League Viertelfinale erreichte und dafür in der Runde der letzten acht niemand Geringeren als den dreifachen Seriensieger der Europa League, den FC Sevilla, aus dem Wettbewerb schmeißen konnte, allerdings in der Beletage des englischen Fußballs am Ende nur Platz zwölf zu Buche stand. Grundsätzlich sind Englands Fußballer des Jahres 2016, der Algerier Riyad Mahrez, sowie Stürmerstar Jamie Vardy nämlich nach wie vor einsatzbereit und zählen zu den absoluten Leistungsträgern der Foxes, die aktuell nur auf vier Defensivspieler – darunter auch Robert Huth – verzichten müssen, sich dafür aber mit Kelechi Ihenacho von Manchester City, Harry Maguire von Hull City sowie Vicente Iborra vom FC Sevilla mit durchaus fähigem Personal verstärkt haben, das ein paar der Baustellen in Offensive und Defensive punktuell in den Griff kriegen soll. So soll gerade der zurzeit noch verletzte Iborra die Lücke schließen, die N’Golo Kanté bei seinem Wechsel zum FC Chelsea im letzten Sommer in das sichere defensive Mittelfeld von Leicester gerissen hat. Grundsätzlich hat die Mannschaft von Craig Shakespeare damit ein ungeheures Potenzial, noch einmal an die sensationelle Meistersaison anknüpfen zu können. Bei knackigem Startprogramm muss dafür aber gleich zu Beginn das Selbstbewusstsein und Eigenverständnis wieder aufgebaut werden. Ein Auswärtssieg im Emirates Stadion würde dabei ganz gewiss helfen.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
100€ Neukundenbonus!

Arsenal – Leicester Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 137 Spiele hat es zwischen dem FC Arsenal London und Leicester City schon gegeben und insgesamt dürfte es wohl keine allzu große Überraschung sein, dass die Bilanz in Richtung der Gunners ausschlägt, die mit 64 Siegen den Großteil der Matches gewonnen haben. So kommen die Füchse bei 44 Unentschieden auf lediglich 29 gewonnene Spiele gegen den amtierenden FA Cup Sieger und haben zudem auch in ihrer Meistersaison beide Partien gegen die Mannschaft von Arsene Wenger verloren – zwei von nur drei Saisonniederlagen. Entsprechend lange muss man in den Geschichtsbüchern die Seiten wenden, um den letzten Auswärtssieg von Leicester bei Arsenal zu finden. Er geht zurück auf den 7. September 1973. Damals siegte man in der League One Division mit 2:0.

Arsenal – Leicester Prognose – Premier League Spiel am 11.08.2017

Für den ersten Auswärtssieg der Füchse bei den Gunners seit sage und schreibe 44 Jahren sind dementsprechend auch wegen der klaren Kräfteverhältnisse in der Gegenwart inklusive Leicesters Meistersaison die Quoten der Buchmacher dementsprechend lukrativ. Obschon es im Vorfeld des ersten Spieltags dabei sehr verlockend sein mag, auf einen guten Start der Füchse zu tippen, was man der insgesamt gut aufgestellten Auswahl des Underdogs auch durchaus zutrauen könnte, bleibt der Tipp auf den Heimsieg vom frischgebackenen Community Shield Sieger Arsenal London doch der mit deutlichem Abstand wahrscheinlichere Tipp. Wir empfehlen Ihnen deshalb, zur netten Quote von 1,50 mit Tipp 1 zu gehen.

Arsenal – Leicester Quoten – Premier League Spiel am 11.08.2017

Tipp 1 (Arsenal): 1,50
Tipp X (Unentschieden): 4,20
Tipp 2 (Leicester): 6,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: