Arsenal vs. Everton Prognose & Quoten, 23.09.2018

21. September 2018

Arsenal - © Cylonphoto / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 23. September 2018, stehen sich der FC Arsenal London und der FC Everton um 17:00 Uhr (MEZ) im Spitzenspiel des sechsten Spieltags der englischen Premier League gegenüber. Beide Mannschaften haben dabei nicht den allerbesten Start in die neue Saison erlebt, befinden sich aber zumindest in der oberen Tabellenhälfte, sodass der Gewinner dieses Spiels das Potenzial hat, weiter zu klettern. Bei den Quoten ist Arsenal gegen Everton dabei klar favorisiert, obschon die Toffees die Gunners in ihrer langen, gemeinsamen Historie schon so manches Mal zu ärgern wussten. Schließlich ist der Verein aus Liverpool eines der erfolgreichsten Teams des Landes, das bislang lediglich zwei Jahre lang nicht in der höchsten englischen Spielklasse vertreten war und damit die meiste Zeit aller Vereine Englands im Oberhaus zugebracht hat. Und dennoch liegen die letzten Erfolge des Traditionsklubs eine ganze Weile zurück, weshalb die Aufgabe im Londoner Emirates Stadion alles andere als leicht werden dürfte. Eine Wette auf den Punktgewinn der Blauen wäre aber eben auch mit entsprechend hohen Gewinnmöglichkeiten verbunden, weshalb wir im Folgenden ganz genau analysieren wollen, als wie realistisch dies zu bewerten ist. Den in Verbindung mit den Quoten bestmöglichen Tipp, den Sie zum Highlight des sechsten Spieltags abgeben können, haben wir dann in der abschließenden Prognose zu Arsenal vs. Everton für Sie.

Haben die Toffees dabei in der Vorsaison durch Platz acht in der Abschlusstabelle der Premier League einmal mehr die Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb verpasst, so musste auch der Champions League Dauergast aus London nun bereits zum zweiten Mal in Folge in die Röhre gucken und verpasste zuletzt in aller Deutlichkeit den Sprung in die eigentlich reservierten Top vier der Liga. Am Ende fehlten sage und schreibe zwölf Punkte zum FC Liverpool, der als Vierter über die Ziellinie gegangen war, weshalb letztlich auch die Ära Arsene Wenger endete, der nach über 20 Jahren auf dem Trainerstuhl der Gunners Platz für etwas Neues gemacht hat. Als derzeitiger Siebter allerdings noch mit wenig nachhaltigem Erfolg. Umso besser verlief dafür nun der Start in der Europa League Gruppenphase, in der vor einer Saison auch der FC Everton mal wieder zu finden war, jedoch mit vier Niederlagen aus sechs Spielen nur eine kurze Rückkehr ins internationale Showgeschäft feiern durfte. Umso größer ist bei den Toffees aber die Sehnsucht nach erfolgreichen Zeiten, in die man nun nach einigen Umstrukturierungen in diesem Sommer ebenfalls von einem neuen Trainer, nämlich dem Portugiesen Marco Silva, geführt werden soll.

Und immerhin: von fünf Ligaspielen verloren die Toffees bisher nur ein einziges. Aber reicht das auch, um mit einem hochdekorierten Team wie dem FC Arsenal London mithalten zu können? Eine Frage, für deren Beantwortung wir uns die beiden Mannschaften nun etwas genauer anschauen wollen.

FC Arsenal London – Neues Konzept – alte Probleme

Beim FC Arsenal London gab es alleine in 2018 eine nahezu vollständige Runderneuerung. Alles begann im Winter, als man den wechselwilligen Alexis Sánchez doch noch hatte ziehen lassen und sich umgekehrt mit den Ex-Dortmundern Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang für abermals viel Geld verstärkte. Umbrüche im Kader, die auch in diesem Sommer wieder anstanden, während mit Unai Emery nun ein echter Erfolgstrainer nach London gelotst wurde, um das Erbe von Arsene Wenger anzutreten. Neuer Trainer, neue Kaderzusammenstellung und logischerweise auch ein neues Konzept. Blöd nur, dass bisher an den ersten fünf Spieltagen in der Liga die alten Probleme wieder an der Tagesordnung standen, als man weder gegen Manchester City (0:2) noch gegen den FC Chelsea London (2:3) gewinnen konnte und sich somit gerade den Gegnern, die man hinter sich lassen müsste, um in die Top vier zurückzukehren, erneut geschlagen geben musste. Und wirklich überzeugende Siege gab es gegen die Underdogs anschließend eben auch nicht. Zuletzt siegte man 3:2 in Cardiff und 2:1 in Newcastle. Immerhin: in der Europa League ist man mit 4:2-Heimsieg gegen Underdog Vorskla mit einem Dreier gestartet, kassierte allerdings in der Schlussphase auch zwei unnötige Gegentreffer, die abermals darauf verweisen, dass die Gunners so ganz noch nicht in der neuen Saison angekommen sind.

FC Everton – Die Standortbestimmung steht noch aus

Auch beim FC Everton hat sich einiges verändert. So ist der verlorene Sohn Wayne Rooney, der letzte Saison überraschend zu seinem Herzensverein zurückgekehrt war, inzwischen in die USA weitergezogen, während man Spielmacher Davy Klaassen zum Unverständnis vieler Fans in die Bundesliga zu Werder Bremen ziehen ließ. Zwar hat man umgekehrt auch reichlich eingekauft und Trainer Marco Silva so manchen Wunsch erfüllt – unter anderem wurde U-20-Weltmeister Lucas Digne vom FC Barcelona losgeeist oder mit Richarlison ein echtes Juwel von Ligarivale Watford an die Merseyside gelotst –, eine exakte Standortbestimmung steht jedoch noch aus. Zuletzt zeigte die Kurve jedenfalls nach unten, nachdem man das erste Heimspiel der Saison zwar noch gewonnen hatte, nach einer Reihe von Unentschieden zuletzt am vergangenen Sonntag allerdings mit 1:3 daheim gegen West Ham United verlor. Es war zwar die erste Saisonniederlage der Toffees im bereits sechsten Pflichtspiel, dennoch scheint ein Europa League Rang, auf den man insgeheim sicherlich mal wieder spekuliert hat (und auf den man angesichts der spielstarken Truppe wohl auch spekulieren darf), dieser Tage wieder etwas weniger realistisch zu sein. Ein Auswärtssieg im Emirates Stadion könnte das allerdings postwendend ändern und die Weichen wieder auf Erfolg stellen, ehe mit Fulham, Leicester und Crystal Palace anschließend drei Gegner kommen, gegen die man ebenfalls viel Potenzial auf eine gute Punktausbeute hat. Kurzum: allzu lange dürfte die Standortbestimmung angesichts der wegweisenden Wochen jetzt nicht mehr auf sich warten lassen.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Arsenal – Everton Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 210 Aufeinandertreffen hat es zwischen dem FC Arsenal London und dem FC Everton schon gegeben. Dabei haben die Gunners exakt die Hälfte aller Vergleiche für sich entschieden und kommen somit auf 105 gewonnene Spiele, während die Toffees es bei 45 Unentschieden aber immerhin auch schon auf 65 Siege gegen die Londoner bringen. Aber: letzte Saison waren diese Duelle eine bemerkenswert klare Angelegenheit. Zunächst siegte Arsenal mit 5:2 auswärts im Goodison Park, ehe man das Rückspiel im heimischen Emirates Stadion sogar mit 5:1 gewann…

Arsenal – Everton Prognose – Premier League Spiel am 23.09.2018

Bei den Quoten ist Arsenal gegen Everton auch jetzt wieder in der klaren Favoritenrolle, wobei zumindest solche Ergebnisse wie in der Vorsaison in unseren Augen recht unrealistisch sein dürften. Zwar werden die Toffees aktuell gerade defensiv von einigen Verletzungssorgen geplagt und müssen erst noch zueinander finden, jedoch war man bislang sehr schwer zu schlagen, was der Blick auf die bisherigen Saisonergebnisse bewiesen hat. Umgekehrt haben die Gunners aber alles mit Ausnahme der Duelle mit den Topklubs ManCity und Chelsea gewonnen (wenn auch nur knapp), was ihren Status als Favorit wiederum unterstreicht. Und dennoch: für einen positiven Erwartungswert müssten Sie hier 70% Eintrittswahrscheinlichkeit des Heimsiegs anlegen, was in unseren Augen eine Spur zu hoch ist. Als mathematisch fundierten Tipp zu diesem Spitzenspiel des sechsten Spieltags der Premier League empfehlen wir Ihnen in unserer Prognose zu Arsenal gegen Everton daher Tipp X auf die Punkteteilung.

Arsenal – Everton Quoten * – Premier League Spiel am 23.09.2018

Tipp 1 (Arsenal): 1,44
Tipp X (Unentschieden): 5,00
Tipp 2 (Everton): 7,50

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Freitag, den 21. September 2018, um 12:01 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: