Arsenal vs. Chelsea Prognose & Quoten, FA Cup Finale 27.05.2017

25. Mai 2017

Chelsea - © GEPA pictures

Am Samstag, den 27. Mai 2017, kommt es im Endspiel des englischen FA Cup um 18:30 Uhr (MEZ) zum Londoner Stadtderby zwischen dem FC Arsenal London und dem FC Chelsea London. Es ist bereits das sage und schreibe 136. Finale überhaupt, das im FA Cup ausgetragen wird, und überdies bekommt es hier der FA Cup Rekordsieger Englands in Form der Gunners mit dem frischgebackenen englischen Meister Chelsea zu tun. Beide Londoner Topteams standen sich bereits im Jahr 2002 vor 15 Jahren schon einmal im Endspiel um den FA Cup gegenüber. Damals zwar nicht im Londoner Wembley Stadion, sondern im Millennium Stadion in Cardiff, Wales, wo am darauffolgenden Wochenende das Finale der diesjährigen Champions League Saison stattfinden wird. Am Ende setzte sich der FC Arsenal London – übrigens schon damals unter der Führung von Arsene Wenger – mit 2:0 gegen die Blues durch.

Zumindest mit Blick auf die gerade erst am vergangenen Wochenende beendete Saison der englischen Premier League haben sich die Kräfteverhältnisse inzwischen aber etwas verschoben. So haben die Gunners nämlich trotz gutem Endspurt ihr Saisonziel nicht mehr erreicht und als Fünfter am Ende den erneuten Sprung in die Königsklasse verpasst, in der man zuletzt seit 1997 kein einziges Mal gefehlt hatte. In eben jene Champions League wird dafür der FC Chelsea London nach einem Jahr Abstinenz wieder zurückkehren. Nachdem man letzte Saison in einem desaströsen Jahr unter Jose Mourinho und Guus Hiddink nur Zehnter geworden war, kehren die Blues nun mit Pauken und Trompeten als neuer englischer Meister zurück auf das größtmögliche europäische Parkett. Noch mehr Nachdruck würde man diesem Comeback nur noch verleihen, wenn man jetzt zusätzlich noch den FA Cup mitnehmen würde und als amtierender Double-Sieger käme. Spätestens dann wäre die Saison für den verhassten Stadtrivalen Arsenal London jedoch eine komplette Farce, ist der erfolgsverwöhnte Klub das graue Mittelmaß, das mit ausgebliebenem Titel sowie einem Start in der Europa League verbunden ist, doch lange nicht gewohnt gewesen.

In diesem Beitrag befassen wir uns daher näher mit der Frage, welcher Londoner Klub sich im größten Stadion der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs, im Wembley Stadion, das nächste Saison zum neuen Zuhause von Tottenham Hotspur werden wird, wohl am ehesten wird durchsetzen können. Nach genauer Analyse der beiden Teams liefern wir Ihnen dafür am Ende des Beitrags eine Prognose.

FC Arsenal London – Ein toller Endspurt reicht am Ende nicht mehr

Die Gunners waren streng genommen bereits nach dem 35. Spieltag nach dem verlorenen North London Derby bei Tottenham Hotspur (0:2) so gut wie weg vom Fenster, stand man anschließend doch abgeschlagen auf Platz sechs in der Tabelle und musste sogar Manchester United passieren lassen. Zwar hatte die Elf von Arsene Wenger noch immer zwei Nachholspiele in der Hinterhand, jedoch war klar, dass man nun eine Siegesserie würde starten müssen, damit es mit der erneuten Teilnahme an der Champions League, aus der man mit zwei 1:5-Pleiten gegen Bayern München im Achtelfinale noch so unrühmlich ausgeschieden war, klappt. Und genau diese Siegesserie startete man unter einem bärenstarken Mesut Özil, der seine Gunners nicht nur beim 2:0-Sieg gegen Manchester United gemeinsam mit Goalgetter Alexis Sanchez zum Sieg führte, sondern auch durch die darauffolgenden vier Spiele. Aus den letzten fünf Saisonspielen holte Arsenal London also die maximale Ausbeute von 15 Punkten bei 13 erzielten Treffern und nur einem Gegentor. Und dennoch fehlte am Ende in der Abschlusstabelle ein einziger Zähler auf den FC Liverpool auf Platz vier, durch den nun trotz einer starken Aufholjagd alle Befürchtungen bittere Realität geworden sind: die Gunners werden – ähnlich wie Chelsea in dieser Saison – in der kommenden Spielzeit ohne Champions League auskommen müssen. Was das für Trainer, der angeblich noch ein Jahr bleiben möchte, sowie die Stars der Mannschaft bedeutet, wird der Transfermarkt die kommenden Wochen zeigen. Selbst der Weggang von Eckpfeilern wie Mesut Özil ist nicht ausgeschlossen. Da käme der 13. FA Cup in der Geschichte und der schon dritte binnen vier Spielzeiten gerade zur rechten Zeit

FC Chelsea London – Nach Meisterkater noch mal alle Kräfte mobilisieren

Bereits seit dem Auswärtssieg in West Bromwich Albion am 37. Spieltag wusste man bei Chelsea, dass die sechste englische Meisterschaft in der Vereinsgeschichte besiegelt war, weshalb man schon mehr oder minder zwei Wochen lang seinen Freudentaumel voll und ganz ausleben konnte. Von Meisterkater war dabei bereits drei Tage nach der ersten Meisterfeier keine Spur, als man zuhause den FC Watford mit 4:3 nach Hause schicken konnte, und auch im letzten Heimspiel der Saison am vergangenen Sonntag brannte gegen Absteiger AFC Sunderland beim 5:1-Heimsieg rein gar nichts mehr an, obschon die Blues das Schaulaufen sogar mit hier und da merklich angezogener Handbremse bestritten haben. Die große Kunst für die Erfolgsmannschaft von Antonio Conte besteht nun also darin, sich nach all den Feierlichkeiten der letzten zwei Wochen noch einmal voll zu motivieren und alle Kräfte mobilisiert zu bekommen, um sich nun den möglicherweise achten FA Cup in der Geschichte zu holen. Verdient hätten es die Blues nach der überragenden Saison, in der es seit der Niederlage bei den Gunners am sechsten Spieltag lediglich noch drei weitere Niederlagen in der gesamten restlichen Saison von Oktober bis Mai zu beklagen gab, allemal. So haben sich sämtliche Befürchtungen, Chelsea könne nach der Katastrophensaison mit Platz zehn aus dem Vorjahr nun für längere Zeit erst einmal der Spitzengruppe der Premier League fernbleiben, nicht bestätigt. Stattdessen meldeten sich die Blues mit sage und schreibe 30 Siegen aus den 38 Ligaspielen eindrucksvoll wieder zurück. Nach dem klaren 4:2 im FA Cup Halbfinale gegen Tottenham Hotspur – den härtesten Rivalen der Londoner in der laufenden Saison – soll nun auch der geschichtsträchtige englische Pokal an die Stamford Bridge geholt werden.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Arsenal – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 189 Begegnungen hat es zwischen den beiden Vorzeigeklubs aus der englischen Hauptstadt, dem FC Arsenal London und dem FC Chelsea London, bereits gegeben. Unterm Strich ist es dabei nicht der neue Premier League Meister, sondern die Mannschaft von Arsene Wenger, die hier mit 73 Siegen im direkten Vergleich führend ist, während die Blues bei 54 Unentschieden erst auf 62 gewonnene Spiele gegen die Gunners kommen. In der am letzten Sonntag beendeten Premier League Saison jedenfalls war das Duell ausgeglichen, konnten beide Teams doch ihr jeweiliges Heimspiel gewinnen. So siegte Arsenal letzten September früh in der Saison mit 3:0 im Emirates Stadion, während die Blues an der Stamford Bridge Anfang Februar beim 3:1-Heimsieg Revanche dafür nehmen konnten.

Arsenal – Chelsea Prognose – FA Cup Finale am 27.05.2017

Nach der herausragenden Saison, die der FC Chelsea London trotz leichter Startschwierigkeiten letztendlich hingelegt hat, geht die Mannschaft von Antonio Conte logischerweise auch in das FA Cup Finale gegen zuletzt glücklose Gunners als der haushohe Favorit. So darf man aber bei all der Kritik, die es beim Londoner Stadtrivalen für das Verpassen der Champions League gehagelt hat, nicht vergessen, dass sich Arsenal nicht nur im FA Cup Halbfinale gegen Manchester City durchgesetzt hat (2:1), sondern auch seine letzten fünf Ligaspiele allesamt klar gewonnen hat. Die Formkurve zeigte zum Saisonende hin also wieder klar nach oben, weswegen die Gunners hier unter Garantie nicht chancenlos sein werden, sondern definitiv das Potenzial haben, den Blues ein Bein zu stellen. Alles in allem war Chelsea in unseren Augen spätestens seit Oktober 2016 jedoch derartig überzeugend und konstant, dass wir stark vom Pokalsieg des neuen englischen Meisters ausgehen. Potenzial für eine Verlängerung mag zwar vorhanden sein, wir empfehlen dennoch den Tipp auf den Chelsea-Sieg in der regulären Spielzeit von 90 Minuten (Tipp 2).

Arsenal – Chelsea Quoten – FA Cup Finale am 27.05.2017

Tipp 1 (Arsenal): 4,50
Tipp X (Unentschieden): 3,75
Tipp 2 (Chelsea): 1,72

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: