Arsenal vs. Chelsea Prognose & Quoten, 03.01.2018

1. Januar 2018

Arsenal - © Cylonphoto / Shutterstock.com

Am Mittwoch, den 3. Januar 2018, empfängt der FC Arsenal London um 20:45 Uhr (MEZ) den FC Chelsea London im Rahmen des Spitzenspiels des 22. Spieltags der englischen Premier League. Derbytime in London also, wenn der amtierende Meister Chelsea beim amtierenden FA Cup Sieger Arsenal gastiert, gegen den die Blues im FA Cup Finale der Saison 2016/17 noch unglücklich mit 1:2 verloren hatten. Torschützen waren damals dabei auch die beiden Wunderstürmer und Erfolgsgaranten der Vorsaison. Für die Gunners erzielte Alexis Sánchez die frühe Führung zum 1:0, die dann von Diego Costa im Dress der Blues zum zwischenzeitlichen 1:1-Unentschieden ausgeglichen worden ist. Beide Topstürmer sind inzwischen zur jeweiligen „persona non grata“ in ihrem Klub avanciert und während Diego Costa inzwischen offiziell zu Atlético Madrid gewechselt ist, nachdem er sich schon im Sommer mit Trainer Antonio Conte endgültig überworfen hatte, da stehen auch die Zeichen bei Alexis Sánchez nach wie vor auf Abschied.

Obschon der Chilene nämlich zum wichtigen 3:2-Auswärtssieg bei Crystal Palace zwei wichtige Treffer beigesteuert hatte, merkte spätestens beim anschließenden Torjubel, den ein Teil der Mannschaft rund um Mannschaftskapitän Laurent Koscielny regelrecht boykottierte, jeder anwesende Fan im Stadion, wie sehr die Stimmung beim amtierenden FC Cup Sieger darunter gelitten hat, dass Alexis Sánchez erst keine vertragliche Einigung mit dem FC Bayern München erzielen konnte, ehe sein Last-Minute-Wechsel zu Manchester City kurzerhand ebenfalls geplatzt ist. So haben bei den Londoner Klubs inzwischen andere Stars die Zügel in der Hand. Während bei den Gunners fürs Toreschießen Neuzugang Alexandre Lacazette verantwortlich ist, der auch immerhin schon acht Mal eingenetzt hat, da holte man bei Chelsea für diese wichtige Aufgabe den frischgebackenen Champions League Titelverteidiger Alvaro Morata auf die Insel, der sogar schon bei zehn Premier League Toren angelangt ist nach der vollständig absolvierten Hinrunde. Eine Hinrunde, in der beide Teams den eigenen Ansprüchen etwas hinterher hinken. So haben die Blues durch einen Patzer von Manchester United zwar inzwischen Platz zwei zurückerobert, stehen aber für die Mission Titelverteidigung bereits 14 Punkte abgeschlagen hinter Spitzenreiter Manchester City. Und die Gunners? Die hätten als momentaner Fünfter der Tabelle, der bei Sieg von Tottenham im Nachholspiel gegen West Ham sogar auf Rang sechs durchgereicht werden könnte, zum zweiten Mal in Serie die Qualifikation für die Champions League verpasst.

Kurzum: beide Londoner Aushängeschilder brauchen in diesem Londoner Derby im Emirates Stadion dringend die drei Punkte, um in der Meisterschaft auf Kurs zu bleiben. In diesem Artikel zum Spitzenspiel des 22. Spieltags sind wir dabei der Frage nachgegangen, wem dieser wichtige Dreier wohl am ehesten gelingen dürfte.

FC Arsenal London – Zu viele leichte Punktverluste

Sieht man einmal von der recht deutlichen 1:3-Heimpleite gegen Manchester United ab, so war der gerade erst abgelaufene Dezember einmal mehr exemplarisch für den FC Arsenal London von zu vielen leichten Punktverlusten geprägt gewesen. 1:1-Remis auswärts in Southampton, ein torloses Remis in West Ham, zuhause gegen Liverpool ein 3:3-Unentschieden und last, but not least, im Anschluss an den eingangs angesprochenen wichtigen 3:2-Auswärtssieg bei Crystal Palace gestern dann schon wieder ein 1:1-Unentschieden bei West Bromwich Albion. Damit haben die Gunners zwar seit acht Pflichtspielen nicht mehr verloren, bei fünf Unentschieden und drei Siegen, von denen jeweils einer überdies noch auf Europa League und League Cup entfallen, kommt man aber bei nur einem weiteren Dreier in der Premier League aus den letzten sechs Ligaspielen einfach nicht vom Fleck. Zur Tabellenspitze sind es nach 21 absolvierten Spielen bereits 21 Punkte Rückstand. Dabei wollten die Gunners mit aller Macht zurück in die Champions League, kann die Europa League doch definitiv nicht der Anspruch der einstigen Supermacht im Londoner Fußball sein, obschon man mit Underdog Östersunds FK vor der Brust durchaus Titelanwärter im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb für Vereinsmannschaften ist. Umso wichtiger, dass nun das Wintertransferfenster zur Nachjustierung genutzt wird. Alexis Sánchez vergiftet schließlich nicht nur augenscheinlich die Stimmung im Verein, er könnte ansonsten im Sommer auch ablösefrei wechseln. Darüber hinaus liegen auch immer noch die knapp 40 Millionen Euro aus dem Last-Minute-Transfer von Alex Oxlade-Chamberlain aus dem Sommer zum FC Liverpool ungenutzt auf dem Konto der Gunners, die nach wie vor auch um die Dienste des Schalkers Leon Goretzka buhlen. Spannende Wochen also, in denen ein Dreier im London Derby nun genau die richtige Antwort wäre.

FC Chelsea London – Revanche für die verlorenen Endspiele

Nicht nur musste der FC Chelsea London seinem verhassten Stadtrivalen Arsenal im vergangenen FA Cup Finale den Vortritt lassen und verpasste damit das Double im englischen Fußball, sondern die Blues haben auch das erste Pflichtspiel der neuen Saison im FA Community Shield zwischen Meister und Pokalsieger im Wembley-Stadion gegen die Gunners verloren. Erst kassierte man den späten 1:1-Ausgleich, ehe der Mannschaft von Antonio Conte im Elfmeterschießen kollektiv die Nerven versagten, wobei auch Neuzugang Alvaro Morata vergab. Die Kurve hat Chelsea nun dennoch wieder bekommen und hat vier der letzten fünf Spiele in der Premier League gewinnen können – darunter zuletzt vorgestern am Samstag ein beeindruckender 5:0-Kantersieg über Stoke City, bei dem unter anderem die Neuzugänge Antonio Rüdiger, Danny Drinkwater und Davide Zappacosta zeigen konnten, dass die insgesamt ca. 100 Millionen Euro, die seitens der Verantwortlichen alleine für diese drei Namen im vergangenen Sommer in die Hand genommen worden sind, ebenfalls ihre Früchte tragen. Offiziell zurückerobert hat man damit pünktlich zum Jahreswechsel den zweiten Tabellenplatz, wobei die Frage nach der Titelverteidigung ja bereits geklärt sein dürfte, sind 14 Punkte Rückstand auf die derzeit übermächtigen Citizens wohl kaum noch aufholbar. Umso wichtiger, dass den Stars von Antonio Conte nun die Sicherung des Champions League Platzes gelingt, wofür man immerhin ein kleines Polster von vier Punkten auf den auf Position vier stehenden FC Liverpool hat. Vier Punkte, die mit einer weiteren Niederlage aber prompt aufgebraucht wären, weshalb man sich nun im Auswärtsspiel im Londoner Norden unbedingt für die beiden jüngst verlorenen Endspiele an den Gunners revanchieren möchte und mit einem Auswärtssieg einen alten Feind weiter in die Krise stürzen will. Und ganz nebenbei gilt es auch noch im nun anbrechenden Januar ordentlich Momentum für den wegweisenden Februar aufzubauen. Im Champions League Achtelfinale empfangen die Blues nämlich niemand Geringeren als den großen FC Barcelona…

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Arsenal – Chelsea Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 192 Aufeinandertreffen hat es zwischen dem FC Arsenal London und dem FC Chelsea London schon gegeben. Dabei führen die Gunners den direkten Vergleich mit 75 gewonnenen Spielen relativ deutlich an, wobei die Blues es bei 55 Unentschieden immerhin auch schon auf 62 Siege gegen ihren Stadtrivalen bringen. Dennoch: die letzten beiden Duelle im FA Cup und Community Shield endeten beide mit einem Titelgewinn für den FC Arsenal, der sich auch im Hinspiel in der laufenden Premier League Saison an der Stamford Bridge zu behaupten wusste, obschon es beim torlosen Remis am 17. September am Ende eine gerechte Punkteteilung gegeben hatte.

Arsenal – Chelsea Prognose – Premier League Spiel am 03.01.2018

Nun will also Chelsea sich endlich wieder einen Sieg sichern, der die im Kampf um die Champions League Plätze einmal mehr abgeschlagenen Gunners gewiss ganz tief ins Mark treffen würde. Aber: Arsenal hat seit acht Pflichtspielen keine weitere Niederlage mehr hinnehmen müssen und obschon die Mannschaft wegen der Schose um Alexis Sánchez mitunter in zwei Lager, nämlich Befürworter und Gegner des chilenischen Stürmerasses, gespalten zu sein scheint, hat der einstige Dauerabonnement auf das Champions League Achtelfinale offenbar nichts von seiner Konkurrenzfähigkeit eingebüßt. Obschon der amtierende Meister Chelsea hier also vom Papier her leicht favorisiert sein dürfte, halten wir den Auswärtssieg der Blues keineswegs für das realistischste Ergebnis. Stattdessen würde das Unentschieden nicht nur hervorragend zur aktuellen Leistung der beiden Londoner Topklubs passen, es bietet zur Quote von 3,40 auch einen hervorragenden Erwartungswert zu durchaus hoher Eintrittswahrscheinlichkeit. Wir empfehlen Ihnen deshalb, in diesem 193. Londoner Stadtderby auf Tipp X zu setzen.

Arsenal – Chelsea Quoten * – Premier League Spiel am 03.01.2018

Tipp 1 (Arsenal): 2,70
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Chelsea): 2,60

Alle Wettquoten von Bwin

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: