Argentinien vs. Chile Prognose & Quoten – Copa America 2016

3. Juni 2016

Fussball Wetten, Prognosen & Quoten

Am ersten Spieltag der Copa América Centenario 2016 kommt es zur Neuauflage des Endspiels von 2015 zwischen Titelverteidiger Chile und 14-fachem Sieger Argentinien. Das Motto „Save the best for last“ hat man hierbei bereits bei der Auslosung über Bord werfen können. Das Spiel, das am 6. Juni 2016 im Levi’s Stadium in Santa Clara im Westen der Vereinigten Staaten von Amerika ausgetragen wird, ist dabei durch die Zeitverschiebung in Europa erst am Dienstag, den 7. Juni 2016, um 3:00 Uhr nachts (MEZ) zu sehen. Dabei lohnt es sich durchaus, wach zu bleiben, schließlich findet eines der spannendsten Spiele der gesamten Vorrunde direkt als Erstes statt.

Zumindest ist stark davon auszugehen, dass der Gewinner dieser Partie als Gruppensieger in die K.-o.-Phase wird einziehen können, die ab dem 16. Juni 2016 ausgespielt wird. Mit Bolivien und Underdog Panama in der Gruppe D sollten die beiden Finalisten des Jahres 2015 aller Voraussicht nach keine Probleme bekommen. Dem Unterlegenen dieser Partie droht dabei im Viertelfinale allerdings Rekordsieger Uruguay, von dem man davon ausgeht, dass die Mannschaft rund um Luis Suárez seinerseits die Gruppe C gewinnen wird.

Es geht hier also nicht nur für Argentinien darum, sich für die Finalpleite aus dem Vorjahr zu revanchieren, oder für Chile, ihren größten Erfolg in der Geschichte der Copa América zu bestätigen, sondern vor allem darum, schon jetzt die Weichen auf eine erfolgreiche Südamerikameisterschaft zu stellen, wäre ein Erfolg bei dem 100-jährigen Jubiläum dieses Turniers doch für beide Nationen besonders erstrebenswert. Im Vorfeld der Partie zwischen den beiden Nachbarländern haben wir daher beide Mannschaften noch einmal genaustens unter die Lupe genommen, um einen möglichen Favoriten in diesem Schlagerspiel ausfindig zu machen.

Argentinien – Das Starensemble will den 15. Titel

Argentinien ist zweifelsfrei eine der erfolgreichsten Fußballnationen in Südamerika. Schon 14 Mal hat man sich die Copa América bisher sichern können und bei zwölf weiteren Silbermedaillen stand man damit insgesamt 26 Mal bei den bisherigen 44 Austragungen der Südamerikameisterschaft im Endspiel. Nimmt man noch die sechs Male hinzu, die die Argentinier im Halbfinale standen, so stand man mit Ausnahme von zwölf Teilnahmen innerhalb eines Jahrhunderts immer unter den besten vier Mannschaften. Dennoch wird es das Team rund um Superstars wie Lionel Messi, Angel Di Maria, Sergio Aguero, Gonzalo Higuain oder auch Javier Mascherano richtig fuchsen, dass nicht Argentinien, sondern Uruguay mit 15 Pokalen Rekordmeister der Copa América ist. Umso mehr will man nun wieder voll angreifen, hat Argentinien doch letztes Jahr in Chile ausgerechnet gegen den Gastgeber mal wieder eine bittere Finalpleite hinnehmen müssen (1:4 nach Elfmeterschießen). Im Rahmen der WM Qualifikation, die für die südamerikanischen Mannschaften bereits letzten Oktober begonnen hat, konnte man sich nach gequälten Auftaktspielen (0:0 gegen Paraguay gefolgt von einem 1:1 gegen Brasilien) zuletzt allerdings an den Chilenen revanchieren. Ausgerechnet in Santiago de Chile, dem Ort, an dem 2015 das Endspiel der Copa América verloren gegangen ist, setzten sich die Gauchos mit 2:1 durch. Jetzt gilt es, gleich zu Beginn der Copa América Centenario 2016 keinen Zweifel daran aufkommen zu lassen, wer hier der Topfavorit auf den Titel ist.

Chile – Ein Sieg käme einem Meilenstein gleich

Als sich die Chilenen bei der Südamerikameisterschaft im eigenen Land erstmals den Titel der Copa América sichern konnten, durfte man sich vor allem bei Kapitän Claudio Bravo im Tor bedanken sowie bei Abräumer Arturo Vidal, der nicht nur Verantwortung im Elfmeterschießen übernommen hat, sondern anschließend auch zum Man of the Match gewählt wurde. Auch nach dem erstmaligen Gewinn des Titels ging es für die Chilenen stark weiter. Gleich zum Auftakt der WM Qualifikation besiegte man Brasilien klar mit 2:0 und führte nach dem 4:3 gegen Peru gar die Gruppe an. In den restlichen vier Partien gelang dann allerdings nur noch ein einziger Sieg (4:1 gegen Venezuela), während man vor allem gegen die direkte Konkurrenz Uruguay und Argentinien jeweils eine Niederlage einstecken musste. Selbst vor dem Auftakt zu der Copa América Centenario 2016 ging die Generalprobe nun mit Pauken und Trompeten verloren, als Chile vergangene Woche gegen den Underdog Jamaika im Testspiel im heimischen Viña del Mar 1:2 patzte. Alles in allem machen die letzten Monate damit wenig Hoffnung auf eine erfolgreiche Titelverteidigung der Chilenen, die ihrer Linie treu geblieben sind und nach dem argentinischen Meistertrainer Jorge Sampaoli, der im Januar zurückgetreten ist, nun erneut einen Argentinier als Coach geholt haben, nämlich Juan Antonio Pizzi. Sein großer Vorteil: Als Trainer ist er sowohl in Chile schon Meister geworden (2010 mit Santiago Morning) als auch in Argentinien (2013 mit San Lorenzo). Er kann also nicht nur etwas aus Underdogs herausholen, er kennt darüber hinaus beide Nationen wie seine Westentasche. Wenn einer weiß, wie man die hochfavorisierten Gauchos bezwingen kann, dann er. Ein Auftaktsieg käme für die Chilenen dabei einem Meilenstein gleich.

Bisherige Aufeinandertreffen von Argentinien und Chile

Im Laufe der Zeit haben die beiden Nachbarländer schon 83 Mal gegeneinander gespielt und Argentiniens Dominenz über ein Jahrhundert hinweg offenbart sich auch in den Zahlen. So haben die Gauchos 55 Siege davon getragen und sage und schreibe erst 6 Niederlage gegen Chile hinnehmen müssen. 22 Unentschieden runden den direkten Vergleich ab. Umso höher zu bewerten ist also Chiles Sieg im Endspiel der Copa América 2015.

Argentinien – Chile Prognose – Copa America Spiel am 06.06.2016

Mit Blick auf die jeweiligen Kader kann es nur einen Favoriten geben, nämlich die Argentinier. Motiviert dürften die Gauchos überdies auch sein, denn wie schon im Vorbericht angedeutet hat man in den letzten 20 Jahren jedes einzelne Endspiel verloren, das man erreicht hat. Gerade erst in den letzten zwei Jahren (2015 Endspiel der Copa América gegen Chile und 2014 WM Endspiel gegen Deutschland) musste man dabei bittere Niederlagen schlucken. Die Chilenen hingegen sind nach dem überraschenden Triumph bei der Südamerikameisterschaft im eigenen Land von ihrer Wolke 7 inzwischen abgestürzt und bei zuletzt keinen guten Ergebnissen in der WM Qualifikation wieder zurück auf dem Boden der Tatsachen. Insgesamt spricht demnach vieles dafür, dass sich Argentinien hier die ersten drei Punkte in der Vorrunde holen wird.

Argentinien – Chile Quoten – Copa America Spiel am 06.06.2016

Tipp 1 (Argentinien): 1,90
Tipp X (Unentschieden): 3,40
Tipp 2 (Holland): 4,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: