Anderson vs. MVG – Prognose & Quoten, Darts WM Finale 2017

2. Januar 2017

Darts - © Bohbeh / Shutterstock.com

Am Montag, den 2. Janaur 2017, trifft Gary Anderson im Endspiel der PDC World Darts Championship 2016/2017 um 21:00 Uhr (MEZ) auf Michael van Gerwen. Das neue Jahr startet damit sofort mit einem spektakulären, sportlichen Highlight. So ist es im Alexandra’s Palace in London nach zwei spannenden Wochen voller Spitzendarts nämlich genau das Finale geworden, von dem jeder Dartfan weltweit geträumt hat. Es trifft hier nämlich nicht nur der Weltranglistenerste auf die Nummer zwei der Welt, sondern vielmehr die unangefochtene Nummer eins im Darts auf den Titelverteidiger und zweifachen Serienweltmeister.

Der Schotte Gary Anderson könnte nun nämlich etwas Historisches schaffen, wenn ihm tatsächlich der Hattrick gelingen sollte, schaffte diese Leistung doch bisher ausschließlich Altmeister Phil Taylor – und der sogar zwei Mal. Aktuell ist der Flying Scotsman seinem Kontrahenten aus den Niederlanden jedoch bei diesem Turnier bemerkenswerterweise überlegen, denn obschon Michael van Gerwen in seiner Karriere schon alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, hat er die PDC Darts WM erst ein einziges Mal gewonnen, nämlich vor drei Jahren. Schon jetzt ist die diesjährige Ausgabe der PDC World Darts Championship allerdings ein Fall für die Geschichtsbücher, war es doch bei der schon 24. Austragung dieses Turniers zum ersten Mal der Fall, dass kein Engländer das Halbfinale erreicht hat. Folgerichtig findet auch das heutige Finale ohne englische Beteiligung statt, was es in der 24-jährigen Turniergeschichte erst ein einziges Mal gegeben hat, nämlich 2014. Damals gewann Michael van Gerwen gegen Peter Wright seinen ersten und einzigen Weltmeistertitel bei der PDC. Ein gutes Omen für Mighty Mike?

In diesem Beitrag blicken wir für Sie auf das mit Spannung erwartete Finale zwischen den beiden zurzeit sicherlich besten Darts Spielern der Welt. Wir nehmen die bisherige Leistung der beiden Kontrahenten genauer unter die Lupe und blicken auch auf ihre Bilanz, um ihnen abschließend eine gute Prognose für Ihren Tippschein liefern zu können.

Gary Anderson – Schafft er tatsächlich den Hattrick?

Sollte der 46-jährige Schotte Gary Anderson tatsächlich den dritten Titel in Serie bei der PDC Darts WM gewinnen, so wäre es dieses Mal nach 2015 zweifelsfrei wieder ein sehr verdienter Triumph. Entzauberte er 2015 bei seinem ersten großen Coup im Endspiel noch den Rekordsieger Phil Taylor in einem extrem knappen Spiel mit 7:6, so schlug er letztes Jahr mit Adrian Lewis einen anderen zweifachen Weltmeister ähnlich knapp mit 7:5, wodurch ihm die Titelverteidigung gelang. Seine letzte Niederlage hat der Flying Scotsman damit bei der PDC Darts WM 2014 im Achtelfinale kassiert, als er ausgerechnet seinem heutigen Gegner Michael van Gerwen mit 3:4 knapp unterlag. Schon ein Jahr später konnte sich der Schotte aber zumindest dafür revanchieren, als er den Traum von der Titelverteidigung von MVG mit einem 6:3-Sieg gegen den Holländer im Halbfinale zerstörte. Im Jahr 2016 schließlich sind sich beide Spieler komplett aus dem Weg gegangen. Das bedeutet also, dass die bis dato letzte Niederlage vom Flying Scotsman bei einer Darts Weltmeisterschaft auf das Konto vom „fliegenden Holländer“ ging, der sich anschließend auch den Titel sichern konnte. Umso bemerkenswerter, dass Gary Anderson seitdem kein einziges Spiel bei einer Darts WM mehr verloren hat – eine Serie, die er inzwischen über einen Zeitraum von drei Jahren auf 17 gewonnene WM Spiele am Stück hochschrauben konnte. So ließ die Nummer zwei der Welt auch dieses Jahr wieder einmal nur selten Zweifel daran, dass er ein brandheißer Kandidat auf den Titel ist. Im sehenswerten Viertelfinale gegen den Niederländer Benito van de Pas spielte er beim 4:2-Sieg einen Average von 107.68 und auch im schottischen Duell im Halbfinale gegen den mit ungewohnter Schwäche beim Checkout auf die Doubles agierenden Publikumsliebling Peter Wright war sein Average im soliden dreistelligen Bereich (103.45). Gegen MVG wird er eine Schippe drauflegen müssen, wie die Bilanz aber noch zeigen wird, weiß der Flyings Scotsman durchaus, wie man die Nummer eins der Welt schlagen kann.

Michael van Gerwen – Der Traum vom zweiten Titel

Dass der27-jährige Holländer Michael van Gerwen noch immer hungrig ist auf Titel, ist eine durchaus bemerkenswerte Angelegenheit. Schließlich hat die unangefochtene Nummer eins im Darts Sport in seiner Karriere schon alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt – und zwar mehrfach. Zumindest bei der PDC Darts WM, bei der sich traditionell zum Jahreswechsel die Crème de la Crème des Darts trifft, wollte ihm bisher aber nur der Titel aus dem Jahr 2014 glücken, ehe er von Gary Anderson abgelöst worden ist. Der beliebte Glatzkopf aus den Niederlanden wurde dabei 2015 im Halbfinale von seinem schottischen Gegner von der Titelverteidigung abgehalten, ehe es 2016 sicherlich eine der größten Überraschungen des Turniers war, als Michael van Gerwen im Achtelfinale das niederländische Duell gegen Altmeister Raymond van Barneveld trotz deutlich höherem Average mit 3:4 verlor. Zumindest an Barney konnte sich MVG nun aber revanchieren, gab es gerade erst im Halbfinale doch schon wieder das Duell der beiden besten Spieler Hollands. Obwohl Raymond van Barneveld nach dem knappen Sieg gegen Phil Taylor, bei dem er mit 96.31 einen vergleichsweise geringen Average hatte, das Spiel seines Lebens machte und im Durchschnitt mit drei Darts sage und schreibe 109.34 Punkte erzielte, übertrumpfte Mighty Mike ihn komplett und sicherte sich mit einem 6:2-Sieg bei atemberaubendem Average von 114.05 den Einzug in sein drittes Endspiel bei einer PDC Darts WM. Es war die beste Turnierleistung des Holländers, dem bereits drei 170er Checkouts im Turnier gelungen sind. Nun soll nach der erfolgreichen Rache an Barney auch der Flying Scotsman für die Niederlage aus dem Jahr 2015 bezahlen…

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Anderson – MVG Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 36 Spiele hat es zwischen Gary Anderson und Michael van Gerwen in der Geschichts des Darts bereits gegeben. Wie gegen fast alle Menschen, gegen die der Holländer jemals angetreten ist, hat MVG dabei auch gegen den schottischen Titelverteidiger eine sehr positive Bilanz. Mit 22 Siegen konnte Michael van Gerwen nämlich fast zwei Drittel aller Spiele gegen Gary Anderson gewinnen, der seinerseits „nur“ auf 13 Siege kommt. Ein Unentschieden, das es in der Darts Premier League im April letzten Jahres zwischen den beiden führenden Spielern der Darts Weltrangliste gegeben hat, rundet den direkten Vergleich ab. In 2016 standen sich die beiden Spieler übrigens in drei Endspielen gegenüber. Blieb Gary Anderson hier bei den Dubai Darts Masters (11:9) und den Japan Darts Masters (8:6) gegen MVG siegreich, so gewann dieser das bis dato letzte Aufeinandertreffen im Endspiel vom World Grand Prix of Darts, als er sich Anfang Oktober mit 5:2 den Titel gegen den Flying Scotsman sichern konnte.

Anderson – MVG Prognose – Darts WM Finale am 02.01.2017

Obschon die jüngste Bilanz bemerkenswerterweise für den Schotten spricht, muss man kein Prophet sein, um herauszustellen, dass Michael van Gerwen in diesem Endspiel der große Favorit ist. So geht die Nummer eins der Welt ohnehin in jedes seiner Spiele als Topfavorit, braucht doch einerseits er selbst einen eher gebrauchten Tag und andererseits sein Gegner ein Spiel, in dem alles passt, um MVG zu schlagen. Selbst ein Raymond van Barneveld mit 109er Average konnte einen Michael van Gerwen in Bestform nicht bremsen, weswegen wir uns den Quoten der Buchmacher anschließen und ebenfalls klar auf den Sieg des Holländers tippen möchten. Aber: der hochkonzentrierte Gary Anderson braucht kein aufregendes oder spektakuläres Spiel, um zu gewinnen. So hatte der Schotte schon bei seinen beiden Titelgewinnen in den letzten beiden Jahren im Endspiel jeweils den schlechteren Average als seine Gegner, war jedoch immer dann zur Stelle, wenn sich die Gelegenheit ergab. Letztes Jahr war es noch der einzige Nine Darter des Turniers zur exakt richtigen Zeit im Finale und auch dieses Jahr wieder hat er gerade beim Checkout kaum eine wichtige Gelegenheit ausgelassen. Gepaart mit den gewinnbringenden Quoten ist der Außenseitertipp damit definitiv berechtigt.

Anderson – MVG Quoten – Premier League Spiel am 02.01.2017

Tipp 1 (Anderson): 3,75
Tipp 2 (MVG): 1,28

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: