Ajax Amsterdam vs. Sturm Graz Prognose & Quoten, 25.07.2018

23. Juli 2018

Champions League Wetten, Prognosen & Quoten

Am Mittwoch, den 25. Juli 2018, empfängt Ajax Amsterdam um 20:30 Uhr (MEZ) den SK Sturm Graz zum Hinspiel in der Champions League 2018 Qualifikation. Dabei handelt es sich in der Johan-Cruyff-Arena in der niederländischen Hauptstadt um ein Duell zweier amtierender Vizemeister, die nun einen weiten Weg vor sich haben, wenn sie es in die Hauptrunde der diesjährigen Champions League schaffen wollen. Auf diese zweite Qualifikationsrunde zur Königsklasse würden nämlich anschließend noch eine dritte Qualifikationsrunde sowie die Play-offs folgen, sodass selbst der Gewinner dieser Partie noch zwei Mannschaften aus dem Weg räumen muss, um an der Champions League Gruppenphase der Saison 2018/19 teilnehmen zu dürfen. Bei den Quoten ist Ajax Amsterdam gegen Sturm Graz in diesem Hinspiel jedenfalls der klare Favorit, was gewiss auch darauf zurückzuführen ist, dass der niederländische Traditionsverein einen etwa zehn Mal so großen Etat wie die Österreicher hat. Ob das alleine aber dafür reicht, dieses wichtige Hinspiel zu gewinnen und der Königsklasse den ersten Schritt näher zu kommen, haben wir in diesem Beitrag nun für Sie analysiert. Am Ende liefern wir Ihnen dabei auch eine Prognose zu Ajax Amsterdam gegen Sturm Graz, in der wir den bestmöglichen Tipp zu diesem Spiel für Sie haben.

Dabei sind die beiden Vizemeister aus den Niederlanden sowie aus Österreich zwei von insgesamt lediglich vier Vizemeistern Europas, die hier direkt in der zweiten Qualifikationsrunde schon im sogenannten Platzierungsweg antreten müssen. Ohnehin kommen seit der Umstrukturierung der Champions League, nach der nun aus den Topnationen der Viertplatzierte automatisch für die Vorrunde qualifiziert ist und nicht wie bisher an den Play-offs teilnehmen muss, nur noch sechs weitere Vizemeister (bzw. im Fall von Spartak Moskau ein Drittplatzierter) in diesen Platzierungsweg hinzu, sodass insgesamt acht Mannschaften in der dritten Qualifikationsrunde gegeneinander antreten werden, aus denen in den Play-offs dann vier Teams werden, die um die beiden Startplätze kämpfen, während am Champions-Weg, an dem bekanntermaßen ausschließlich Landesmeister teilnehmen, am Ende vier Tickets in die Königsklasse winken. Liebend gerne würde dabei Sturm Graz nach dem inzwischen zur Regel gewordenen Scheitern vom Dauermeister Red Bull Salzburg in der Quali dafür sorgen, dass es endlich mal wieder einen Teilnehmer an der Champions League aus Österreich gibt. In Form von Ajax Amsterdam hat man dafür allerdings schon jetzt das unangenehmste Los gezogen, das möglich war.

Ob dieses Match somit ein Freifahrtschein für den holländischen Hauptstadtklub in die dritte Qualifikationsrunde ist, oder ob wir tatsächlich eine Überraschung in diesem ersten Pflichtspiel der noch so jungen Saison für beide Teams erleben werden, haben wir nun für Sie zu analysieren versucht, indem wir einen ersten Blick auf die beiden Kontrahenten geworfen haben.

Ajax Amsterdam – Nach vier Jahren zurück in die Königsklasse?

Viel hat Ajax Amsterdam in den letzten Jahren versucht. Weil man allerdings im Jahr 2014 zuletzt die niederländische Meisterschaft feiern konnte (es war der 33. Titel, mit dem man nach wie vor klarer Rekordmeister des Landes ist) und seitdem vier Mal leer ausgegangen ist, gab es auch seit der Saison 2014/15 keine Königsklasse mehr für den Verein, der diesen Wettbewerb brisanterweise schon vier Mal insgesamt gewinnen konnte (1971, 1972, 1973 und 1995). Dennoch hat Ajax vor einem Jahr erst in der Saison 2016/17 unter dem dann nach Dortmund abgewanderten Trainer Peter Bosz das Europa League Finale 2017 erreicht, nachdem hier eine vorwiegend junge Generation zusammengewachsen war, die allerdings auch große Begehrlichkeiten geweckt hat. Talente wie Davidson Sánchez, Davy Klaassen oder auch Jairo Riedewald sind bereits vor einem Jahr abgewandert – allesamt in die finanzstarke Premier League – und in diesem Sommer hat es bereits Offensivtalent Justin Kluivert zum AS Rom gezogen. Mit dem 18-jährigen Innenverteidiger-Star Matthijs de Ligt steht ein weiterer vielversprechender Spieler, der schon jetzt zu den wichtigsten Spielern im Kader von Erik ten Hag zählt, überdies ebenfalls vor dem Absprung, sodass von den jungen Wilden, die vor einem Jahr das Europa League Endspiel erstürmt haben, nicht mehr allzu viel übrig geblieben ist. Immerhin: mit Daley Blind und Dusan Tadic hat man zwei etablierte Spieler aus der Premier League zurück in die niederländische Eredivisie locken können, während mit Hassane Bandé ein weiteres vielversprechendes Talent verpflichtet werden konnte. Ob das allerdings schon ausreicht, um nach vier Jahren in die Königsklasse zurückzukehren, muss nun das erste Pflichtspiel der neuen Saison zeigen.

Sturm Graz – Aufwärtstrend mit in die Quali nehmen

Seitdem der SK Sturm Graz im Jahr 1998 seine erste von insgesamt drei österreichischen Meisterschaften feiern konnte, hat der Klub so manche heiße Achterbahnfahrten hingelegt. Vom Konkurs zu Beginn des neuen Jahrtausends bis hin zur Rehabilitation und dem überraschenden Meistertitel in der Saison 2010/11, bei dem man den aufstrebenden Klub FC Red Bull Salzburg auf Rang zwei in der Österreichischen Bundesliga verweisen konnte. Und nachdem man an die Meisterschaft vor sieben Jahren fortan nicht mehr anknüpfen konnte, ist man nun unter Coach Heiko Vogel immerhin mal wieder Vizemeister geworden. Ein Aufwärtstrend, den man nun unbedingt in die Champions League Quali mitnehmen möchte, denn an der Königsklasse hatten die Grazer seit der Saison 2000/01 nie wieder teilgenommen, nachdem man zur Saison 2011/12 trotz des Status als Landesmeister am Ende in den Play-offs kurz vorm Ziel an BATE Baryssau gescheitert war und anschließend krachend in der Europa League Gruppenphase mit fünf Niederlagen untergegangen ist. Mit Thorsten Röcher hat man zwar einen Stammspieler an den FC Ingolstadt verloren, während mit Deni Alar und Mavin Potzmann ein Duo zu Ligarivale Rapid Wien wechselt, dafür konnten die Verantwortlichen den einen oder anderen vielversprechenden Spieler für kleines Geld in die Steiermark lotsen, wo man aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und dieser Tage verantwortungsvolles Finanzmanagement betreibt. Die Mehreinnahmen aus der Champions League Gruppenphase könnte man dementsprechend sehr gut gebrauchen, während weitere Abgänge wie beispielsweise vom derzeit heftig umworbenen Peter Zulj mit aller Macht verhindert werden müssen. Da käme ein Achtungserfolg beim vierfachen Champions League Sieger Ajax Amsterdam genau recht. Und immerhin: von den letzten vier Auswärtsspielen in Wettbewerben der UEFA hat Graz kein einziges Match verloren (ein Sieg, drei Unentschieden)

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Ajax Amsterdam – Sturm Graz Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Noch nie hat es bislang ein internationales Pflichtspiel zwischen Ajax Amsterdam und Sturm Graz gegeben. Die beiden Vereine bestreiten in diesem Hinspiel der Champions League Qualifikation folgerichtig ihr erstes Aufeinandertreffen überhaupt.

Ajax Amsterdam – Sturm Graz Prognose – Champions League Spiel am 25.07.2018

Bei den Quoten ist Ajax Amsterdam gegen Sturm Graz der klare Favorit, was man spätestens nach der getätigten Analyse der beiden Teams wohl auch so unterschreiben muss. So liegen einfach regelrechte Welten zwischen den beiden Teams, in denen die wichtigsten Spieler dieser Tage umworben werden. Während aber für einen Matthijs de Ligt von Ajax um die 40 Millionen Ablösesumme im Raum stehen und Teams wie der FC Bayern München als hochinteressiert gelten, da ist der wichtigste Grazer, Mittelfeldmotor Peter Zulj, gerade einmal um die vier Millionen Euro wert und ist bei Teams wie Hertha BSC Berlin oder dem FC Fulham im Gespräch. Eine Relation, wie man sie im gesamten Kader wiederfindet, wo der niederländische Vizemeister einfach einen um ca. zehn Mal höheren Etat aufweist. Und das sollte auch auf dem Platz in Verbindung mit dem Heimvorteil nicht kompensierbar sein. Wir empfehlen Ihnen in unserer Prognose zu Ajax Amsterdam gegen Sturm Graz dementsprechend Tipp 1.

Ajax Amsterdam – Sturm Graz Quoten * – Champions League Spiel am 25.07.2018

Tipp 1 (Ajax Amsterdam): 1,36
Tipp X (Unentschieden): 4,60
Tipp 2 (Sturm Graz): 8,50

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 23. Juli 2018, um 12:31 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Aktuelle Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: