Ajax Amsterdam vs. Manchester United Prognose & Quoten, 24.05.2017

22. Mai 2017

Manchester United - © GEPA pictures

Am Mittwoch, den 24. Mai 2017, treffen Ajax Amsterdam und Manchester United um 20:45 Uhr (MEZ) im Endspiel der UEFA Europa League aufeinander. Obschon diesem Wettbewerb oft den zweifelhaften Ruf als „Pokal der Verlierer“ anhaftet, was unter anderem auch darauf zurückzuführen ist, dass seit der letzten Reformen der UEFA die acht Gruppendritten aus der Champions League Vorrunde ebenfalls im Lostopf für das Europa League Sechzehntelfinale zum Beginn der K.-o.-Phase landen, ist dabei trotzdem ein ausgesprochen namhaftes Endspiel in der Friends Arena im schwedischen Solna (bzw. Stockholm) entstanden, in dem mit Ajax Amsterdam die Mannschaft das offizielle Heimrecht hat, die sich diesen Wettbewerb im Jahr 1992 vor 25 Jahren schon einmal sichern konnte – damals nach Sieg über Turin Calco, einem italienischen Team, das heute längst der Vergessenheit angehört.

Mit Manchester United hingegen bekommt der niederländische Traditionsverein eben jenen Gegner, der im Vorfeld der Saison schon als großer Favorit auf den Gewinn der UEFA Europa League galt, was an den unglaublichen Investitionen liegt, die man bei den Red Devils nach der enttäuschenden letzten Saison in seinen Kader gepumpt hat. Inzwischen hat der englische Rekordmeister, der in der aktuellen Saison nur Sechster in der Premier League geworden ist, überdies traurige Gewissheit, dass man erneut ohne Champions League auskommen muss, es sei denn, man sichert sich nun gegen Ajax Amsterdam diesen Pokal – und so auch den damit verbundenen Startplatz für die Königsklasse. ManU würde außerdem mit dem Turniersieg in den erlauchten Kreis von aktuell nur vier Teams aufsteigen, die alle großen internationalen Pokale jeweils mindestens einmal gewinnen konnten, fehlt den Red Devils doch noch ausschließlich diese Europa League, bzw. der ehemalige UEFA Cup, den man bis dato noch nicht gewinnen konnte. Brisant: gerade Ajax Amsterdam als einer der vier europäischen Teams neben dem FC Bayern München, dem AS Mailand und dem FC Chelsea London, der zu diesem engen Kreis gehört, könnte nun höchstpersönlich verhindern, dass Manchester United zum fünften Klub mit dieser gewonnenen „Dreierkrone“ wird. Überdies wäre es nach verpasster Meisterschaft für die Holländer ebenfalls ein sicherer Weg in die Champions League, in der man diese Saison schon nicht starten durfte.

In diesem Beitrag nehmen wir dementsprechend das große Finale zwischen Ajax Amsterdam und Manchester United in der Friends Arena in Solna, Schweden, etwas genauer unter die Lupe, um den Favoriten auf den zweitwichtigsten europäischen Titel ausfindig machen zu können, der für beide Mannschaften nicht nur des Titels wegen, sondern auch wegen der Qualifikation für die Königsklasse unglaublich wichtig ist.

Ajax Amsterdam – Auf den Tag genau 22 Jahre später wieder ein Titel?

Obwohl Ajax Amsterdam international alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, geht der letzte internationale Erfolg der Holländer doch 22 Jahre in die Vergangenheit zurück – und zwar wirklich auf den Tag genau. Denn am 24. Mai 1995, als man sich im Wiener Ernst-Happel-Stadion die Champions League gegen den AC Mailand sichern konnte, holten die Niederländer ihren bis dato letzten Titel. Eine Parallele zu damals ist übrigens nicht nur das Datum (24. Mai), sondern auch ein gewisser Ajax-Spieler namens Justin Kluivert, der 18 Jahre junge Sohn des damaligen Torschützens zum goldenen 1:0-Siegtreffer, Patrick Kluivert. Im letzten Endspiel wurde sein Vater in der 70. Spielminute eingewechselt und brachte dann den Sieg. Kann sein Sohn heute etwas Ähnliches erreichen? Zumindest ihre Auswärtsschwäche müssen die Amsterdamer dafür jedenfalls in den Griff bekommen, denn die Weichen für das Erreichen des Endspiels legte man grundsätzlich zuhause, gingen auswärts doch inzwischen die letzten sechs Pflichtspiele in der Europa League in Serie ohne Sieg aus (drei Unentschieden und drei Niederlagen). Zuletzt zitterte man sich erst auf Schalke im Viertelfinale gerade noch so durch die Verlängerung, in der man zwischenzeitlich beim 0:3-Rückstand schon ausgeschieden war, ehe auch der 4:1-Heimsieg gegen Olympique Lyon im Halbfinale bei der 1:3-Auswärtspleite erneut stark gefährdet war. Umso schöner, dass man in Solna theoretisch als Heimmannschaft gewertet wird. Nichtsdestotrotz hat Ajax auch in der holländischen Eredivisie erneut mit nur einem Punkt Rückstand die Meisterschaft verpasst und geht damit seit dem letzten Titel 2014 zum dritten Mal am Stück als Rekordmeister leer aus. Abermals ist die Champions League also nur durch einen Sieg in der Qualifikation erreichbar. Oder eben jetzt durch einen Sieg in der Europa League. Zumindest ein Wert spricht hier zumindest schon für die auswärtsschwachen Holländer: mit 225 Torversuchen (davon 95 Schüsse aufs Tor) ist man die mit Abstand offensivgefährlichste Mannschaft der diesjährigen Europa League Saison.

Manchester United – Letzte Chance auf einen versöhnlichen Saisonabschluss

Nachdem sie letzte Saison punktgleich mit Stadtrivale Manchester City nur Fünfter in der Premier League geworden waren und damit wegen der schlechteren Tordifferenz erstmals seit einer gefühlten Ewigkeit die Champions League verpassten, hatte Manchester United für diese Saison massiv aufgerüstet. Hochdekorierte Verträge gab es nicht nur für Jose Mourinho und Zlatan Ibrahimovic, sondern für insgesamt rund 185 Millionen Euro, die man alleine an Ablösesummen ausgegeben hat – von Verträgen ganz zu schweigen, wurden zudem etliche Weltstars verpflichtet, um den 20-fachen englischen Meister wieder zurück auf die Erfolgsspur zu führen. Am Ende fehlten sogar sieben Punkte auf den Qualifikationsplatz zur Königsklasse und als Sechster schnitten die Red Devils noch eine Spur schlechter als im Vorjahr ab, was trotz erneuter Rekordeinnahmen für den umsatzstärksten Verein der ganzen Welt ein regelrechtes Desaster ist. Auf keinen Fall kann man es sich erlauben, schon wieder auf die Champions League zu verzichten, dennoch könnte für Manchester United nun im Schlussspurt noch mal alles gut werden, wenn man sich die Europa League zum ersten Mal in der Geschichte sichert. Wie eingangs herausgestellt, ist dies ja ohnehin der einzige große Titel, der dem so erfolgreichen Klub in der Vitrinensammlung im Vereinsheim noch fehlt. Nachdem es zuletzt in der Premier League nur einen Sieg aus den fünf letzten Spielen gab, womit man die sportliche Qualifikation für die Königsklasse selbstverschuldet liegen gelassen hat, ist dieses Endspiel somit die letzte Chance auf einen versöhnlichen Saisonabschluss, hätte man neben der Europa League ja auch noch den (obschon weitestgehend unwichtigen) League Cup Sieg vom Februar sowohl den Supercup (Community Shield) gleich zu Saisonbeginn, die sich Jose Mourinho und sein Starensemble dann auf die Fahne schreiben könnten. „Drei Titel geholt und in die Champions League eingezogen“ würde sich dann nämlich gleich ganz anders lesen als „zwei unwichtige Pokale und erneut nur Europa League“

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Ajax Amsterdam – Manchester United Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt vier europäische Pflichtspiele hat es zwischen Ajax Amsterdam und Manchester United im Lauf der Geschichte schon gegeben. Diese gehen dabei einerseits auf die erste Runde des UEFA Cups der Saison 1976/77 und andererseits auf das Achtelfinale der Europa League 2011/12 zurück. In beiden Fällen setzte sich Manchester United nach Hin- und Rückspiel durch, obschon dies beide Male nur aufgrund der besseren Tordifferenz gelang. So siegte von den vier Duellen jede Mannschaft jeweils zwei Mal. Im bis dato letzten Duell konnten dabei die Holländer mit 2:1 am 23. Februar 2012 in Old Trafford gewinnen, was jedoch nicht reichte, um die 0:2-Heimpleite aus der Vorwoche wettzumachen. Nun stehen sich beide Teams erstmals auf neutralem Boden im Kampf um einen Titel gegenüber.

Ajax Amsterdam – Manchester United Prognose – Europa League Finale am 24.05.2017

Rein vom Papier her hat sich zunächst einmal nicht viel zum Vorausblick auf die Saison verändert. Als einer der namhaftesten Starter überhaupt in der diesjährigen Europa League Saison galten die Red Devils bereits in der Gruppenphase als der haushohe Favorit auf den erstmaligen Gewinn dieses Wettbewerbs, obschon es nach der Vorrunde auch immer darauf ankommt, wen es aus der Champions League noch in die Europa League K.-o.-Phase verschlägt. Allen Widrigkeiten zum Trotz waren es aber dennoch die von Jose Mourinho trainierten Briten, die seit dem vierten Spieltag der Gruppenphase bei Fenerbahce Istanbul (1:2) kein einziges Europa League Spiel mehr verloren haben und dementsprechend – wenn auch selten souverän – in der gesamten K.-o.-Runde Gegner um Gegner aus dem Wettbewerb schmeißen konnten. Zuletzt wackelte man aber nicht nur gegen den RSC Anderlecht, gegen den es nach Vorentscheidung und gutem Ergebnis in Belgien zuhause tatsächlich erst über die Verlängerung entschieden werden konnte, sondern auch im Halbfinale gegen den spanischen Underdog Celta Vigo, der trotz 0:1-Heimpleite im Hinspiel zuhause in Old Trafford beim 1:1-Remis dem 2:1-Treffer, der das Weiterkommen besiegelt hätte, näher war, als United dem erlösenden eigenen Tor. Aber auch Ajax Amsterdam hat sich mehr schlecht als recht ins Endspiel gezittert, hatte man bei den schwachen Auswärtsleistungen doch seine hohen Vorsprünge aus den Hinspielen beinahe nicht zum Weiterkommen nutzen können. In der Summe war Manchester United dabei vorrangig auswärts stark, während die Holländer immer zuhause gepunktet haben. Weil hier aber beide Teams mehr oder minder ein Auswärtsspiel in Schweden zu bestreiten haben, spricht doch alles dafür, dass die Favoritenstellung, die Manchester United ohnehin inne hatte, hier weiter verfestigt wird. Wir tippen daher auf den Europa League Sieg der Red Devils, für den in unseren Augen die reguläre Spielzeit von 90 Minuten reichen dürfte – sprich: Tipp 2.

Ajax Amsterdam – Manchester United Quoten – Europa League Finale am 24.05.2017

Tipp 1 (Ajax Amsterdam): 4,75
Tipp X (Unentschieden): 3,60
Tipp 2 (Manchester United): 1,75

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

Aktuelle Gratis Wetten & Bonus-Aktionen:

Aktuelle News, Prognosen & Wettquoten:

Die Top 3 Wettanbieter: